Knack- / Kratzgeräusche auf EPI LP100

von palmers, 30.03.05.

  1. palmers

    palmers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.05
    Zuletzt hier:
    7.04.05
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.05   #1
    Hallo!

    Wenn ich meine Epiphone Les Paul LP100 mit meinem Verstärker ( VOX AD15VT ) "clean" spiele, taucht häufiger mal ein knackendes Hintergrundgeräusch auf, aber nur dann, wenn man Akkorde spielt, Melodien stellen kein Problem dar. Das Ganze klingt dann wie von einer alten Schallplatte, die Akkorde sind z.T. verkratzt.

    Wenn man mit Verzerrer spielt, hört man das Knacken nicht mehr heraus.

    Habe erst gedacht, es könnte ein Wackelkontakt in der Gitarre sein, habe dann aber mal alle Saiten leer angeschlagen und die Gitarre beim Klingen der Saiten kräftig geschüttelt und gegen den Korpus geklopft. Dadurch ließ sich das Problem nicht reproduzieren.

    Auch scheint das Kratzen nicht vom Pickup abhängig zu sein, das Knacken taucht sowohl bei Treble / Rythm und der Mittelstellung auf!

    Hat jemand eine Ahnung, was das sein kann? Bin etwas besorgt, Verstärker und Gitarre sind brandneu!

    Cheers

    Thorsten
     
  2. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 30.03.05   #2
    ja!

    also deine gitarre gibt dem amp n bisschen zu viel strom... das gleiche passiert wenn ich die ibanezgitarre von nem freund anstöpsel und volume zu hoch habe... dreh den master n bisschen weiter auf un den volumepoti zurück...

    alternativ die humbucker n bisschen weiter weg von den saiten...
     
  3. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 30.03.05   #3
    Ist das Knacken auch noch da, wenn Du das Signal an der Gitarre etwas leiser machst?

    Ulf
     
  4. palmers

    palmers Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.05
    Zuletzt hier:
    7.04.05
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.05   #4
    Hallo und erstmal danke für die Tips!

    Habe beides ausprobiert:

    1.) Habe den Volume Regler soweit runtergedreht, dass ich den Master ganz aufdrehen mußte um überhaupt etwas in Zimmerlautstärke zu hören => Keine Veränderung, kratzt immernoch!

    2.) Auch wenn ich die Potis an der Gitarre runterdrehe ändert sich nichts. Das Drehen an den Potis verursacht keine Geräusche...!

    Bin etwas ratlos...

    Kann mimr jemand helfen?

    Cheers

    T
     
  5. Merkurius

    Merkurius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.06
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.05   #5
    Ich weis ja nicht wie das ist aber unser Bassist hatte das auch mal!
    Er hat seine Batterie ausgetauscht und das Kabel repariert das kaputt war (kleiner Wackler) evtl hilft das was!
    Haßt du überhaupt Batterien in dem ding drinne oder ist das nur bei aktiven PU`s oder bei noch was anderem? ich kenne mich da nicht so aus...
     
  6. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 31.03.05   #6
    Der VOX AD15VT hat ja ein digitales Signal-Processing. Wenn da irgendwo ein Bit kaputt ist, könnte es auch zu solch einem Verhalten kommen.
    Im verzerrten Betrieb gehen die von Dir beschriebenen Geräusche dann unter.

    Geh mit Deiner Gitarre zu einem Händler, der einen solchen Amp hat und probier Dein Instrument dort aus (Mit Deinem Kabel und den sonst auch benutzten Vorschaltgeräten wie Vol.-Pedl, etc.).
    Wenn das Problem dort nicht auftaucht, würde ich auf den Vox tippen.

    Ein solcher Fehler läßt sich dann nur beim Hersteller beheben, denn eine solche Fehlersuche ist ohne genaue Systemkenntnis unmöglich.

    Ulf
     
  7. palmers

    palmers Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.05
    Zuletzt hier:
    7.04.05
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.05   #7
    Hallo!

    War heute morgen mit dem gesamten Equipment ( Gitarre / Amp / Kabel ) beim Händler. Dort ließ sich das Problem natürlich nicht reproduzieren! Kein Knacken, kein Kratzen! Habe es jetzt nochmal zuhause ausprobiert und auch hier läßt sich das Problem nicht mehr reproduzieren ( jedenfalls z.Zt. nicht... ).

    Man hat mir gesagt, das die Tonabnehmer wohl recht empfindliche "Antennen" sind, die so ziemlich alles was stört auffangen und dann auch wiedergeben. So können wohl Dimmer, Neonröhren, Fernseher, schlecht verlegte Stromleitungen solche Geräusche verursachen. Auch Oberleitungen können hierzu beitragen. Bei der Gibson Les Paul scheint es wohl ein Problem zu geben, bei dem beim Anschlagen der Saiten ein ganz merkwürdiges Geräusch auftritt, wenn man die Gitarre dabei hochhebt und um sich selbst dreht...

    Kann das also nun sein, dass es in der Wohnung irgendwelche Störquellen gibt, die auf den ersten Blick nicht identifizierbar sind ( weil z.B. in der Wohnung eine Etage tiefer oder unterm Putz ) und dennoch die Gitarre / Verstärker stören?

    Cheers

    Thorsten
     
  8. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 31.03.05   #8
    Humbucker sollten gegen elektromagnetische Einstreuungen immun sein, SC's leider nicht.

    In der Regel haben wir es aber mit elektrostatischen Störungen zu tun. Dagegen ist auch ein Humbucker machtlos.

    Natürlich ist eine E-Gitarre für solche Störungen empfindlich und zwar umso mehr, je hochomiger die Tonabnehmer sind. Da hilft es dann nur, wenn die Gitarre abgeschirmt wird.

    Ulf
     
  9. palmers

    palmers Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.05
    Zuletzt hier:
    7.04.05
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.05   #9
    Hallo!

    Und wie schirme ich die Gitarre ab? Bin mir ehrlich gesagt garnicht so sicher, ob die Les Paul Humbucker oder SCs hat. Im Prinzip sehen die Dinger aus wie 2 * 2 SCs nebeneinander, so dass sie zumindest die Ausmaße eines Humbuckers haben...

    Wäre für weitere Tips dankbar...

    P.S: Danke Ulf, dass Du diesen Thread so konsequent begleitest...
     
  10. palmers

    palmers Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.05
    Zuletzt hier:
    7.04.05
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.05   #10
    Hallo nochmal!

    Heute abend wars mal wieder da.

    Das Kratzen tritt nur bei kräftig angeschlagenen Akkorden auf und eigentlich auch nur dann, wenn der Akkord gleich mehrmals hintereinander im schnellen Wechselschlag angespielt wird. Bei Melodien kratzt nichts. Auch wenn ein Akkord nur einmal angeschlagen wird, kratzt es nicht!

    Irgendwelche Ideen?

    MFG

    Thorsten
     
Die Seite wird geladen...

mapping