Knopf minimal verschieben

von kalleKapautz, 29.07.16.

  1. kalleKapautz

    kalleKapautz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.16
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.07.16   #1
    Salü Allerseits,

    bei meinem Akkordeon (Knopf, gestuft) ist einer der Knöpfe im Diskant zu hoch angebracht, so dass er beim Drücken die Stufe, der nächsten Reihe berührt und manchmal an dieser hängenbleibt. Ich habe keine Ahnung, ob die Knöpfe geklebt, geschraubt, genagelt oder gesteckt sind. Aber ich würde den Knopf gerne eigenhändig das nötige Bisschen versetzen. Hat jemand einen Tip?
     
  2. Frager

    Frager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.11
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Schweiz, Kt Zürich, Affoltern am Albis, Säuliamt
    Zustimmungen:
    497
    Kekse:
    3.098
    Erstellt: 29.07.16   #2
    Unter anderem darum bin ich kein Freund von Stufentastaturen, weder im Diskant und schon gar nicht im Bass.
    "Nüt für Unguet"; mfG Paul
     
  3. maxito

    maxito Mod Akkordeon Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    5.770
    Ort:
    Daimlerhofen
    Zustimmungen:
    3.329
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 29.07.16   #3
    Kannst du vielleicht ein , zwei aussagekräftige Bilder davon einstellen, so dass man sich das besser vorstellen, kann - dann können vielleicht mehr sagen, ob und was möglich ist... Oder noch besser: wie man das behebt.

    Bei der Hohner Atlanta sind die Knöpfe aufgeschraubt. Bei anderen Knopfinstrumenten weiß ich das nicht sicher, vermute aber stark, dass es genauso ist.
     
  4. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    4.221
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.414
    Kekse:
    28.567
    Erstellt: 29.07.16   #4
    nicht bei allen ... leider weiß ich das genau :weep:
     
  5. Didilu

    Didilu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.08
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    421
    Ort:
    Wriezen
    Zustimmungen:
    197
    Kekse:
    3.128
    Erstellt: 30.07.16   #5
    In der Regel hat man bei gestufter Anordnung sogenannte Pilzknöpfe und die sind geschraubt. Aber Vorsicht, bei älteren Modellen z.B. Barcarole haben die Knöpfe Innengewinde und sind zusätzlich verklebt. Ohne erwärmen geht da nichts außer kaputt. Bei meinem Hohner Flachgriff sind die Knöpfe geklebt da sie ja zum entfernen der dahinterliegenden Platte nicht ausgebaut werden müssen. Dreh doch mal vorsichtig an dem überstehenden Knopf. Wenn er sich nicht leicht drehen lässt ist wahrscheinlich ein leicht verbogener Klavishebel oder wenn es ein Knopf in der 4. oder 5. Reihe ist ist die Verkopplung verbogen.

    Bild 1 - Flachgriff, Bild 2 - Stufengriff mit abgeschaubter 4. und 5. Reihe
    Bild 3 - Stufengriff ohne Abdeckung (Stufengriff Weltmeister)

    Gruß, Didilu
    Flachgriff.jpg Stufengriff-1.jpg Stufengriff-2.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. kalleKapautz

    kalleKapautz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.16
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.08.16   #6
    IMG_20160801_210554.jpg IMG_20160801_210613.jpg

    OK, so sieht das aus (ohne die Abdeckung entfernt zu haben). Es geht um das F in der vierten Reihe. Auf dem zweiten Bild ist die Taste gedrückt und man kann hoffentlich sehen, dass die Taste die Stufe berührt.

    Es ist übrigens ein russisches Instrument.

    Bilder mit abgenommenem Verdeck kann ich im Lauf der Woche machen.

    Übrigens sehr nett, dass einem hier geholfen wird!
     
  7. Didilu

    Didilu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.08
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    421
    Ort:
    Wriezen
    Zustimmungen:
    197
    Kekse:
    3.128
    Erstellt: 02.08.16   #7
    Hallo,
    Du meinst nicht dass der Knopf zu hoch ist sondern dass er nicht mittig sitzt!? Wenn er nicht mittig sitzt, dann sitzt der Knopfträger (das ist das Teil wo der Knopf aufgeschraubt oder geklebt ist) nicht richtig auf dem Klavishebel. Mach mal an der Rückseite vom Diskantteil den Deckel auf. Da siehst Du wie der Knopfträger auf dem Hebel sitzt und ob Du das alleine ändern kannst. Ich habe mal zwei Beispielfotos angehängt: Beim Hohner ist der Knopfträger aus Holz und auf den Hebel geklebt, den könnte man vorsichtig lösen und neu fixieren. Beim Hohner sind übrigens die Anschlagfilze unten aufgeklebt weil die Knöpfe in das Griffbrett hinein tauchen (Flachgriff). Bei den Weltmeister Modellen ist der Knopfträger und Hebel aus einem Stück, hier kann man nur in der Hubhöhe korrigieren. Falls noch Fragen sind, ich bin ab morgen wieder beim Akkordeonspieler-Treffen im Vogtland und weiß noch nicht ob ich Internet habe. Ab Sonntagnachmittag könnte ich wieder mitreden.

    Hohner.jpg Weltmeister.jpg
    Die Bilder habe ich übrigens bei Reparaturarbeiten gemacht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. kalleKapautz

    kalleKapautz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.16
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.09.16   #8

    Sodele, das Problem ist behoben. Ich habe mir aus Unsicherheit letzten Endes von einem Fachmann helfen lassen.

    Erkenntnis 1: Dei Knöpfe sind geschraubt.
    Erkenntnis 2: Es war tatsächlich der Hebel auf dem der Knopf sitzt, der leicht verbogen war. Wir haben das Problem dadurch behoben, dass wir den Knopf samt Hebel "zärtlich" wieder gerade gebogen haben.
    Erkenntnis 3: Ich hatte mir die Mechanik irgendwie filigraner und präziser vorgestellt, aber ich bin eben auch eher Theoretiker.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping