Kommerz... und das Akkordeon

Bamboo2007
Bamboo2007
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.17
Registriert
14.09.07
Beiträge
120
Kekse
87
Ort
OHV
weiß zwar nicht was das mit dem Thema zu tun hat

vielleicht die Artisten?

Minute 3:48

Gitarre und Balalaika
Igor Merkel

E-Bass und Knopfakkordeon
Ludmilla Dmitrischenko

Knopfakkordeon
Boris Dmitrischenko
 
R
Rufsen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.13
Registriert
11.02.10
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Kanton Aargau
Hallo - ich finde die Show gut. Wenn die Musik vor Publikum gespielt wird die Leute unterhalten. Und mit Licht und Action gehts halt einfach besser. Es gibt ja viele Musiker die nicht mal Augenkontakt zum werten Publikum wollen. Da springt der Funke nie und nimmer. Ich habe schon lange bemerkt dass wenn ein trad Volksmusikstück moderner arrangiert ist, die jungen Leute finden's gut. Aber 2 Akko-spieler auf Stühlen ist halt vielleicht vorbei. Wenn wir im Duo zwischen den Leute durchgehen und spielen kommt die gleiche Musik besser an. Ist doch auch schon Show?
Noch was: die meisten Leute können ja mit E-Musik nichts anfangen. Ist dann aber Bach auf dem AKK gespielt - dann wirds erst recht schwierig.
Zur linken Hand: Wenn ein Bassist vorhanden ist was soll dann der Akk-Bass? Ist doch nie so flexibel und eigentlich überflüssig.
Und nun showtime.
Grüsse Rufsen :D
 
Brückentroll
Brückentroll
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.22
Registriert
15.09.08
Beiträge
200
Kekse
268
Ort
Mittelhessen
Noch was: die meisten Leute können ja mit E-Musik nichts anfangen. Ist dann aber Bach auf dem AKK gespielt - dann wirds erst recht schwierig.
Also ich finde das die Musikrichtung unabhängig vom Instrument ist. Man kann mit jedem Instrument jede Musikrichtung bespielen (klar, evtl. mit Einschränkungen). Ich mag keine E-Musik (z.B. neue Musik) und daher würde ich auch auf keine Veranstaltungen gehen, selbst wenn es mit dem Akkordeon gespielt wird. Das heißt doch wenn ich E-Musik mit dem Akkordeon spiele begeistere ich Leute die darauf stehen und werbe keine neuen Akkordenspieler. Und selbst wenn das zutreffen würde sollte man doch eher Pop (Mainstream) spielen, da dort die Akzeptanz am größten ist (Radio, Fernsehen etc.).

Zur linken Hand: Wenn ein Bassist vorhanden ist was soll dann der Akk-Bass? Ist doch nie so flexibel und eigentlich überflüssig.
Klar, wenns "nur" um die Show, bzw. das musikalische Ergebnis geht stimme ich dir voll zu, aber als Akkordeonspieler möchte ich mein Instrument doch genauso ausschöpfen dürfen wie die E-Gitarre, das Keyboard etc. auch. Ich finde immer wenn ich Bands sehe (gerade im Irish-Folk Bereich), wo die Akkordeonisten nur Diskant bespielen, dass das irgendwie nicht richtig ist, rein vom Gefühl her. Oft spielt das Akkordeon ja auch ein ausrangierter Keyborder, der die Bässe nicht benutzen kann und ja auch nicht braucht.

Und nochmal wieder was zur eigentlich Diskussion. Es gibt eine Frage, die noch nicht beantwortet wurde.
Warum müssen wir immerzu versuchen, alle Welt davon zu überzeugen, dass unser Instrument besonders schön klingt. Wir wissen das doch, ob andere Menschen da unsere Meinung teilen ist doch, solange es und wirklich um die Musik geht, unerheblich.

Es wird immer genug Akkordeonspieler geben, damit es einen Markt gibt, aus dem wir schöpfen können (Vor allem Instrumente, Ersatzteile und Reparatur). Alles andere finde ich zweitrangig.

Gruß,
BT
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben