Komposition "Sonnentanz" auf Sackpfeife

Meticus

Meticus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.21
Registriert
08.03.20
Beiträge
85
Kekse
371
Hallo zusammen :)

Hier mal wieder ein selbst komponiertes Stück für den mittelalterlichen Dudelsack.
Ich habe es "Sonnentanz" genannt, da heute Frühlingsanfang ist und mir immer keine gescheiten Namen für Lieder einfallen.

Aufgenommen ist es mit einem kleinen Mittelalter-Dudelsack von Christian Dreier.
Als Begleitung noch etwas Akustik-Gitarre (Stahlsaiten) und synthetische Strings + Trommel.
Von Dudelsack und Gitarre habe ich jeweils zwei Spuren eingespielt, damit es etwas voller klingt.

Ich bin immer dankbar für jeder Art von Kritik (Komposition, Recording, Mixing)

Viele Grüße und schönes Wochenende

Meticus

 
Nonickatall

Nonickatall

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
19.06.04
Beiträge
119
Kekse
0
Ort
Grafschaft
Hallo, bin nur zufällig auf dein Song gestoßen, habe ihn mir aber mehrfach angehört.

Ich finde ihn gut gemacht, obwohl mir Mittelalter Musik eigentlich gar nicht mein Genre ist.

Was mir auffällt ist:

Der Dudelsack hört sich mir, nach paar Takten, zu langweilig an, weil es im Grunde genommen, die selbe Melodie Folge in leichte Abwandlung durch das ganze Lied ist. Ich finde du solltest das ganze entweder aus verschiedenen Melodien zusammensetzen, damit das ganze etwas Leben bekommt oder vielleicht die Tonart wechseln, wenn das beim Dudelsack geht.

Lg
Ralf
 
Meticus

Meticus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.21
Registriert
08.03.20
Beiträge
85
Kekse
371
Hi Ralf,

besten Dank für dein Feedback! :)

Der Dudelsack hört sich mir, nach paar Takten, zu langweilig an, weil es im Grunde genommen, die selbe Melodie Folge in leichte Abwandlung durch das ganze Lied ist. Ich finde du solltest das ganze entweder aus verschiedenen Melodien zusammensetzen, damit das ganze etwas Leben bekommt oder vielleicht die Tonart wechseln, wenn das beim Dudelsack geht.

Tonart wechseln ist leider keine Option bei meinem Dudelsack, da die Spielpfeife auf eine None beschränkt ist.

Viele Dudelsack-Melodien sind typischerweise relativ kurz und werden mehrfach wiederholt. Von daher werde ich beim nächsten mal vielleicht versuchen, die einzelnen Parts mehr zu variieren, damit sie unterscheidbarer werden und mehr Abwechslung rein kommt. Oder auch noch einen dritten Melodie-Part mit einbauen. Man kann auch durch bestimmte Verzierungen variieren, aber so weit bin ich noch nicht beim Dudelsack lernen :D

Wahrscheinlich höre ich zu viel solches Gedudel und habe mich schon an die Eintönigkeit gewöhnt :biggrinB:

Danke für deine Tipps und viele Grüße

Meticus
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben