Kompressor gesucht! dbx 166 XL oder geht`s auch günstiger?

von feelium, 03.09.07.

  1. feelium

    feelium Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    15.02.08
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 03.09.07   #1
    Hallo,

    ich suche einen Kompressor für eine Gesangs-PA.
    Der dbx 116 XL ist da ja ein viel gelobtes Teil.
    Außerdem wird mit dem dbx 266 XL ein günstiger Kompressor angeboten, der nur einige Funktionen weniger hat als der 116 XL aber ja angeblich auf Behringer-Niveau liegen soll.
    Der Behringer Composer wäre dann auch noch ein günstiger Kompressor.


    Für wenig Geld bekommt man aber auch schon den Joemeek Channestrip "Three Q", mit eingebautem Opto-Kompressor oder das Yamaha MG12 Mischpult mit eingebautem Kompressor. Beide Geräte sind recht beliebt, - kann man das auch auf deren Kompressoren beziehen oder sind die Müll?


    Ich weiß da echt nicht, was ich nehmen soll. Kompression an sich klingt ja eh nicht. Ich möchte möglichst unauffällig und neutral das Signal komprimieren. Es gibt ja noch viele andere Hersteller, vielleicht hat da jemand nen Tip.

    Lieben Gruß

    feelium
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 03.09.07   #2
    Unaufällig und neutral sind die richtigen Stichworte.

    Das geht mit dem DBX 266Xl mal garnicht. Dann lieber noch den Behringer.

    Wichtig: Regelbare Attack und Release Zeiten. Alles andere würde ich beim Gesangt nicht wollen

    Die in den MG Pulten eingebauten Teile kannst du getrost ignorieren. Den Three Q kenn ich nicht. Schau doch auch mal noch auf dem Gebrauchtmarkt. Mit etwas Glück schiest nen günstigen Drawmer oder BSS. Das wäre natürlich dann die edle Variante
     
  3. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 03.09.07   #3
    Würde ich so nicht unterschreiben wollen - bei meinen Altair CN-220 oder spl DynaMaxx haben mir manuelle Einstellungen für Attack und Release noch nie gefehlt :-)
     
  4. spellfire

    spellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 03.09.07   #4
    Die OverEasy Schaltung von dbx arbeitet doch eigentlich ganz passabel, zumal sich feelium offensichtlich nicht so sehr mit Compis auskennt.
    Da ist manchmal eine gute Automatik besser, als falsche Einstellungen, die ein hässliches Pumpen erzeugen.

    Wie meinst Du das?
    Kompressoren haben keinen eigenen Sound, dennoch gehört zu Musik auch Dynamik!
    Und gerade wenn man einen schlecht arbeitenden Kompressor hört, ist die Aussage eines Laien: "Das klingt aber komisch" nicht weit.

    Also nur, weil ein Dynamikprozessor keine schwingenden Tonträger besitzt, kann man nicht jedes 08/15-Teil als musikalisch bezeichnen.
    Gute Geräte helfen dagegen ungemein, einen guten Sound im live-Einsatz auch tatsächlich gut klingen zu lassen.
     
  5. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 03.09.07   #5
    Du meinst 166 oder?


    Ich hatte bis heute u.a. auch einen dbx 266XL im Rack (Reserve, mal für nen Bass oder zickige Gitarre).
    Im Vergleich mit z.B. den genannten CN-220 oder DynaMaxx gefällt mir der 266 überhaupt nicht.
    Während sowohl Altair als auch spl sehr unauffällig arbeiten (selbst 8:1 nimmt man beim Altair nicht wirklich als Kompression wahr!), ist der 266 entweder garnicht aktiv (subjektiv) oder knallt gleich voll rein.
    Da helfen auch manuelles Attack und Release nicht viel.


    Kompression _sollte_ nicht "klingen" - tut sie aber, vor allem, wenn man nicht weiß was man tut.
    Einen 266 würde ich mir für Vocals z.B. nicht mehr antun, es sei denn, ich will eine Effektkompression haben.
    Auf Drums hingegen kann die Kiste ganz nett sein.

    Wenn es nicht die absolute Billigschiene sein soll, würde ich mich grob bei BSS, rane, Drawmer oder Altair umsehen (im PA-Forum verkauft grade jemand Altair CN-220 für 300,- netto/Stück), ansonsten geht auch dbx, wenn es nicht gerade der 266 ist.
    160 ist dagegen sehr nett :-)

    Wenn es billig sein muß: Alesis 3360 oder z.B. auch Behringer, wobei mir der Alesis besser gefällt.
     
  6. feelium

    feelium Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    15.02.08
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 05.09.07   #6
    ich hab mich für den hier entscheiden: https://www.thomann.de/de/fmr_audio_rnc_1773.htm

    soll viel besser sein als der dbx 166 xl und kostet sogar noch weniger.
    ich vertrau mal auf die guten bewertungen bei harmony-central.
    auch für PA-einsatz soll das teil sehr gut geeignet sein.

    ansonsten würde ich alesis auch behringer vorziehen.

    lieben gruß

    feleium
     
Die Seite wird geladen...

mapping