Kopfhörerempfehlungen für Proben mit Kopfhörern

  • Ersteller MashPayne
  • Erstellt am
MashPayne

MashPayne

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.14
Mitglied seit
03.09.07
Beiträge
13
Kekse
0
Hallo zusammen,

Da unser Proberaum relativ klein ist (ca. 4x4m) überlegen wir über Kopfhörer statt Verstärker zu spielen. Equipment ist alles vorhanden.
Mischpult: Phonic PHHB24U MKII https://www.thomann.de/de/phonic_phhb24u.htm
Kopfhörerverstärker: Behringer HA4700 Powerplay Pro-XL https://www.thomann.de/de/behringer_ha4700_powerplay_proxl_kopfhoererverstaerker.htm

Wir geben jedem den Gesamtmix auf die Ohren, da wir nicht für jeden einen individuellen Mix erstellen können. Dabei ergab sich allerdings das Problem, dass jeder einen anderen Kopfhörer nutzt und diejenigen, die sich einen Kanal teilen müssen, unterschiedlichen Sound im Kopfhörer haben. Diesen zufriedenstellend auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen ist quasi nicht möglich.

Um dieses Problem zu umgehen wollen wir uns jeder den gleichen Kopfhöhrer zulegen. Jetzt stellt sich die Frage: Welchen?

Daher wollte ich einmal hören, was ihr für Kopfhöhrer empfehlen könnt. Mit welchen habt ihr gute Erfahrungen gemacht und auf was sollte man denken? Highend Kopfhörer können wir uns nicht leisten, aber wir würden halt gern mal ein paar Vorschläge im Mittleren Preissegment bekommen.

Wie gesagt unser Proberaum ist sehr klein und das Schlagzeug demensprechend laut. Daher sollte der Kopfhörer gut dämmen und von der Soundqualität möglichst mehr als nur Brei rüberbringen (Zwei Bandmitgliedern wollen wir so auch überzeugen auf Kopfhörer umzusteigen) :great:

Danke schon einmal!

Mfg,
Micha
 
ambee

ambee

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
14.11.20
Mitglied seit
20.03.06
Beiträge
3.727
Kekse
24.702
da würde ich mich auf jeden fall nach einem in-ear-system umschauen. selbst mit geschlossenen kopfhörern ist ein schlagzeug auf so kleinem raum noch zu laut um einen vernünftigen monitorsound zu bekommen. nur in-ears isolieren genug.

da wäre mein erster tip ganz klar die ultimate ears sf-3 gewesen, die für 80 euro wirklich einen unglaublich guten klang hatten und auch für anspruchsvolle zwecke wie musiker-monitoring geeignet waren. leider hat ultimate ears seit logitech die firma gekauft hat, abgesehen von den teuren profi-IE-systemen, nur noch billigen hifi-plastik-schrott im angebot.
auf dem IE-markt kenne ich mich momentan nicht gut genug aus um euch alternativen empfehlen zu können. ich selbst besitze die UE SF-10, aber die werden euch vermutlich zu teuer sein (lohnt sich aber wirklich, auch einfach nur so zum musikhören!).

ansonsten verbessert euren raum, schaut was ihr vielleicht richtung schallabsorption unternehmen könnt. unabhängig von den in-ears lässt es sich besser proben je geringer die lautstärke ist. gute schlagzeuger können auch leiser spielen oder sich ein eher leiseres set zulegen.
 
netstalker

netstalker

R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
08.12.20
Mitglied seit
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Ich kann die Shure SE215 durchaus empfehlen; die können (wenn man möchte) sogar in Othoplastiken eingearbeitet werden und jederzeit gegen "bessere" der gleichen Baureihe ausgetauscht werden.
Sehr flexibel einsetzbar....
 
MashPayne

MashPayne

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.14
Mitglied seit
03.09.07
Beiträge
13
Kekse
0
Danke für die Antworten!

Es scheint also, dass InEars den großen ohrumschließenden Kopfhörern vorzuziehen sind. Die Shure SE215 sehen relativ vielversprechend aus. Die werde ich mir mal ansehen.
Ich bin mal gespannt, wie der Klang sein wird, da bei uns bisher eher Brei rauskam. Liegt natürlich am gesamten Signalweg logischerweise. Hoffe, dass da unser Beringer Kopfhöhrerverstärker nicht das Problem darstellt...
 
MashPayne

MashPayne

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.14
Mitglied seit
03.09.07
Beiträge
13
Kekse
0
Wie gestaltet sich eigentlich die Kommunikation bei der Probe mit InEars? Wie ich gelesen hab, sind die ja nicht so schnell und leicht einzusetzen wie MP3 Stöpsel oder auf und abzusetzen wie richtige Kopfhörer. Bei einer hohen Geräuschdämmung kann man sich ja sicherlich nicht einfach so unterhalten. Habt ihr dann jeder ein Mikro vor der Nase? oder wie handhabt ihr das?
 
nemesiz

nemesiz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
22.03.07
Beiträge
1.072
Kekse
2.864
Ort
Kärnten
Wir proben mit dem Jamhub! Nicht jeder bei uns hat Kopfhörer mit hoher Dämmung!
Ich würd sagen man kann sich normal unterhalten (klingt durch die Dämpfung aber recht dumpf)!
 
LongLostHope

LongLostHope

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.18
Mitglied seit
05.04.05
Beiträge
3.420
Kekse
8.971
Ort
Bodensee
Wie gestaltet sich eigentlich die Kommunikation bei der Probe mit InEars? Wie ich gelesen hab, sind die ja nicht so schnell und leicht einzusetzen wie MP3 Stöpsel oder auf und abzusetzen wie richtige Kopfhörer. Bei einer hohen Geräuschdämmung kann man sich ja sicherlich nicht einfach so unterhalten. Habt ihr dann jeder ein Mikro vor der Nase? oder wie handhabt ihr das?

Also wir proben fast alle mit angepassten In Ears und die sind genau so schnell im Ohr und wieder draußen, wie alle anderen Stöpsel. Also in einer Sekunde.
 
netstalker

netstalker

R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
08.12.20
Mitglied seit
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Im übrigen lässt es sich auch mit InEars ganz gut unterhalten.....
 
netstalker

netstalker

R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
08.12.20
Mitglied seit
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Ist aber auch weniger kleidsam auf der Bühne :cool:
 
mix4munich

mix4munich

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
07.02.07
Beiträge
5.746
Kekse
35.751
Ort
Oberroth
Wenn's ein normaler kopfhörer sein darf: Shure SRH-440 - die sind geschlossen, dämpfen daher ganz gut und lösen den Mitteltonbereich schön sauber auf. Ist nicht so stark im Bassbereich, aber ansonsten sehr gut. Kostet mit 70 EUR auch relativ wenig.

Viele Grüße
Jo
 
MashPayne

MashPayne

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.14
Mitglied seit
03.09.07
Beiträge
13
Kekse
0
Danke für die ganzen Antworten. :great:

Ich werde mich erst einmal mit InEars beschäftigen, da diese dann ja auch mal für Auftritte nützlich sein könnten...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben