Korg M50 Speicherproblem

von Thomas Moore, 30.06.10.

Sponsored by
Casio
  1. Thomas Moore

    Thomas Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    5.08.13
    Beiträge:
    67
    Kekse:
    -2
    Erstellt: 30.06.10   #1
    Hi,
    sorry falls das eine dumme Frage ist, aber ich kenn mich nicht sehr gut aus:
    Ich habe ein Korg M50 und habe am Gerät selbst mit Hilfe des Sequenzers ein Song aufgenommen.
    9 Spuren, unterschiedliche Instrumente ganz normal.
    Ich hab den M50 am Computer angeschlossen, sodass ich auch mit der Software arbeiten konnte.
    Nun ist der Song fertig, ich habe im Softwareprogramm unter Utilities den Song auf dem Desktop abgespeichert.
    Meine Frage ist:
    Welches Programm unterstützt das Format, in dem der Song gespeichert wurde.
    Ich weiß nichtmal ob der Song als Audiodatei wiedergegeben werden soll, wenn es funktioniert oder als Textdatei oder sonst was, weil es das erste Lied ist, was ich am Synthie aufnehme.
    *.M50all
    endet der Name von dem Song
    Exportieren in einen anderen Dateipfad funktioniert auch nicht, die Speicherart die automatisch gewählt wurde, ist die einzig verfügbare.
    Hat jemand das gleiche Problem, oder eine Lösung?
    Schnelle Hilfe wäre toll, weil der Song, jedenfalls auf dem Synthie, gelöscht wird, wenn ich ihn ausschalte.
    Danke im voraus...:gruebel:

    Thomas Moore
     
  2. Thomas Moore

    Thomas Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    5.08.13
    Beiträge:
    67
    Kekse:
    -2
    Erstellt: 30.06.10   #2
    Danke leute ihr seit die besten-.-
    das kann doch kein fehlefr von korg sein man
    irgendwas muss es doch da geben als wär ich der einzige hier dern korg hat
    wie öffne ich die gespeicherten dateien oder exportier die songs vom editor in was gespeichertes?
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.015
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 30.06.10   #3
    Sonst gehts dir aber gut, ja?
     
  4. really no one

    really no one Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    13.12.20
    Beiträge:
    2.412
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    9.509
    Erstellt: 01.07.10   #4
    Ich würde mal die Bedienungsanleitung lesen,....mich informieren was der Unterschied zwischen Midi und Audio ist,....und mir Gedanken mache ob es gerechtfertigt ist nach 2 Stunden hier so etwas zu schreiben.
     
  5. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.416
    Kekse:
    5.968
    Erstellt: 01.07.10   #5
    Keins. Es ist ein Korg eigenes Format, das vermutlich Midi Befehle und weitere Parameter enthält.

    Dann hättest du als WAV exportieren müssen.

    Als Midi Datei läßt es sich 100% exportieren, dann einfach den M50 als Expander anschließen und darüber wiedergeben. Fertig.

    Hast du keine SD Karte da? Das ist bei Korg generell so, daß die Sequenzerdaten auf Wechselmedien gespeichert werden müssen.

    Kein Thema!
     
  6. BinaryFinary

    BinaryFinary HCA Workstations (Roland) HCA

    Im Board seit:
    07.02.09
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    1.595
    Ort:
    Raum Hannover
    Kekse:
    6.786
    Erstellt: 01.07.10   #6
    Also zum nachlesen hier, hier noch mal der Link zu den Bedienungsanleitungen:
    http://www.korg.de/produkte/synthesizer/m50-produktinfo/erweitert/manuals36.html

    Im Bedienhandbuch wird im vorletzten Kapitel das Sichern von Daten beschrieben. Wohlgemerkt: Das Sichern am GERÄT!

    Wenns um den Editor geht, ist im Zip-File des Editors auch ein Manual zu finden. Hier auch dieser Link:
    http://www.korg.de/produkte/synthesizer/m50-produktinfo/erweitert/betriebssystem36.html

    Grundsätzliches:
    Dein M50 speichert keine AUDIO-DATEN. Das sind Dateien, die die Informationen zum direkten Reproduzieren eines Klangereignisses enthalten. Dies sind die in der Windows-Welt verbreiteten *.Wav Datein.

    Der M50 speichert im Sequenzer nur STEUERDATEN, mit denen die M50 Klangerzeugung hörbare Töne erzeugen kann. Diese Steuerdaten lassen sich sehr leicht manipulieren und werden als MIDI- (Musical Instruments Digital Interface) Datei gespeichert. Der M50 kann - siehe Handbuch - diese Steuerdaten als SMF (Standard MIDI File) exportieren. Diese können wiederrum von fast jedem anderen MIDI-fähigen Gerät/Software geöffnet und dort weiter bearbeitet werden.

    Möchtest du jedoch eine "echte" Klangdatei erzeugen, musst du diese mit einer "Audio-Software" - z.B. den bei Windows mitgelieferten Audio-Rekorder - aufnehmen. Willst du es komfortabler haben, musst du natürlich eine bessere Software - z.B. Cubase, Logic, Wavelab - anschaffen.
     
  7. Thomas Moore

    Thomas Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    5.08.13
    Beiträge:
    67
    Kekse:
    -2
    Erstellt: 01.07.10   #7
    Es gab nicht die Auswahl als Midi oder sonst etwas zu exportieren.
    Ich hab jetzt einige unter dem angegebenen Format gespeicherte Songs auf meinem Computer
    Ich hab meinen Synthy, den Editor von M50, Cubase und Guitar Pro.
    Dazu noch die ganz normalen Programme, Windows Media Player und Media Center und so weiter.
    Ich brauche irgendeine Art die gespeicherten Sachen wieder abzurufen egal womit.
    Wenn ich ein bestimmtes Programm brauch kann ich mir das dazu besorgen, aber wichtig ist, dass ich die gespeicherten Infos irgendwie wieder abrufen kann. Hat jemand eine Idee wie das gehen könnte?
    Und gibt es eine Möglichkeit Sachen mit dem Synthesizer aufzunehmen, auch mit den Sounds vom Synthesizer und die fertigen Songs als Audiodatei am PC zu speichern?.

    Sorry, dass ich unhöflich war.

    Thomas Moore
     
  8. BinaryFinary

    BinaryFinary HCA Workstations (Roland) HCA

    Im Board seit:
    07.02.09
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    1.595
    Ort:
    Raum Hannover
    Kekse:
    6.786
    Erstellt: 01.07.10   #8
    Doch gibt es! Siehe Handbuch des M50. Dort wird beschrieben, wie die Sequenzer-Daten am GERÄT exportiert werden.

    Wenn ich es richtig gelesen habe - wobei dieses *.M50all Format nicht wirklich beschrieben wird - sind das nur Dateien, die mit dem M50 Editor verarbeitet werden können. Laut Manual werden in diesem NICHT die Sequenzer-Daten gespeichert.

    Ja, mit Cubase. Dort die jeweiligen Song-Spuren als AUDIO-SPUREN aufnehmen und weiter verarbeiten.

    Noch einmal der Grundsätzliche Tipp:
    Es gibt einen unterschied zwischen MIDI-Daten/Dateien und Audio-Daten/Dateien. Dein M50 speichert nicht die Sounds und Klänge wie z.B. auf einer CD. Es gibt keine wirkliche Methode MIDI direkt in WAVE umzuwandeln.
     
  9. Thomas Moore

    Thomas Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    5.08.13
    Beiträge:
    67
    Kekse:
    -2
    Erstellt: 01.07.10   #9
    Danke für eure Hilfe.
     
  10. Thomas Moore

    Thomas Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    5.08.13
    Beiträge:
    67
    Kekse:
    -2
    Erstellt: 02.07.10   #10
    Sorry, ich komm echt nicht klar damit.
    Ich hab in der Betriebsanleitung nachgelesen, die verweisen jedoch nur aufs Referenzhandbuch das man nur auf Englisch im Internet findet.
    In dem Referenzhandbuch steht das der Midi Channel meines Computers mit dem Midichannel meines M50 übereinstimmen muss, damit es funktioniert.
    Wie das funktioniert wird aber nicht beschrieben, im Handbuch geht es direkt weiter mit dem nächsten Punkt.
    Hat jemand den Korg M50 zu Hause und kann mir vielleicht beschreiben wie ich einen Song als Mididatei von dem Sequenzer meines M50 auf meinen Computer speicher?
     
  11. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.549
    Ort:
    Winterthur
    Kekse:
    4.909
    Erstellt: 02.07.10   #11
    Im "Save"-Menü des "Media Mode" gibt es den Befehl "Save to Standard MIDI File". Hier kannst du den Song als MIDI-Datei auf eine SD-Karte speichern und dann am Rechner wieder einlesen.

    Bei der M3 ist das einfacher, denn hier kann man USB-Medien anschliessen.
     
  12. Thomas Moore

    Thomas Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    5.08.13
    Beiträge:
    67
    Kekse:
    -2
    Erstellt: 04.07.10   #12
    gibts auch ne möglichkeit das mit den originalsounds zu speichern also nicht midi?
     
  13. BinaryFinary

    BinaryFinary HCA Workstations (Roland) HCA

    Im Board seit:
    07.02.09
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    1.595
    Ort:
    Raum Hannover
    Kekse:
    6.786
    Erstellt: 05.07.10   #13
    Erläutere mal, was du mit "speichern" meinst. Das Klangprogramm sichern, also extern speichern, oder den Klang mit einer Melodie aufnehmen, wie mit einem Cassetten-Rekorder.

    Ich kann nur noch einmal auf das Bedienhandbuch hinweisen, dort steht alles beschrieben, deswegen kann ich deine Fragen nicht ganz nachvollziehen.
    http://www.korg.de/uploads/tx_softwarecenter/M50_Bedienhandbuch.pdf
    Unter Menü-Punkt: "Laden und Sichern von Daten"
     
  14. Roon

    Roon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    1.048
    Kekse:
    4.608
    Erstellt: 05.07.10   #14
    ich glaube das geht nicht
    ich habe nur die m3
    dort kann man einen song als wave-datei abspeichern (um ihn auf cd zu brennen (so wird es immer im handbuch genannt)
    was dabei passiert ist nichts anderes als ein resampling, das in jedem modus funktioniert.
    die parameter werden dabei so eingestellt, dass ein stereofile vom ganzen song erstellt wird.
    wenn du das möchtest musst du bei dem m50 - denke ich - einen rechner anschließen und mit audiokabeln verbinden - dann aufnehmen.
    einzelne spuren wird man nicht exportiert bekommen (alle auf einmal meine ich - einzeln geht natürlich mit nem rechner sowieso)..
     
  15. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.416
    Kekse:
    5.968
    Erstellt: 05.07.10   #15
    Soweit ich das mitbekommen habe, leider nicht. Du willst am Ende ein WAV oder MP3 in der Hand haben richtig? Dazu mußt du es wohl oder übel aufnehmen. Um den Originalsound mit den MIDI Daten zu hören braucht es sonst halt immer einen M50.
     
  16. Thomas Moore

    Thomas Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.09
    Zuletzt hier:
    5.08.13
    Beiträge:
    67
    Kekse:
    -2
    Erstellt: 05.07.10   #16
    gibts denn ne möglichkeit ein aufnahmeprogramm um die m50 sounds zu erweitern damit man in der wav oder mp3 endfassung die sounds vom m50 hat?
     
  17. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    4.896
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    20.810
    Erstellt: 05.07.10   #17
    Die Sounds der M50 gibt's nur in der M50. Das heißt, die Musik muß schon von der M50 selbst gespielt werden, wenn du sie als WAV haben willst. Du hast gar keine andere Chance, als die M50 über Audiokabel an den Rechner anzuschließen, sie spielen zu lassen und den Rechner das dann aufnehmen zu lassen.


    Martman
     
mapping