Korg PA-800 oder Yamaha S900 mit TC ELECTRONIC VOICE WORKS

von STSC, 01.07.08.

  1. STSC

    STSC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    10.06.13
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.08   #1
    Hallo,

    welches Keyboard würdet ihr nehmen, das Korg PA-800 oder das Yamaha S900. Nachdem der interne Vocalist des S900 nicht so toll sein soll, würde ich mir noch ein TC ELECTRONIC VOICE WORKS dazukaufen.

    Spiele seit ca. 10 Jahre auf nen Korg iX300 Tanzmusik/Volkmusik und brauche mal wieder was neues. Interessieren würde mich auch das PA500 Musikant, eigentlich würde mir das Keyboard genügen hat aber keinen internen Vocalist, deswegen käme auch hier zB. der TC ELECTRONIC VOICE WORKS in Frage. Ist der Unterschied zwischen den Vocalisten im PA800 und dem TC ELECTRONIC VOICE WORKS groß oder sind die vergleichbar?
     
  2. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 01.07.08   #2
    Erstmal ein herzliches Hallo im Musiker-Board !

    Erstmal vorab: Hier gibt es nicht soo viele Leute die sich mit Entertainer-Keyboards gut auskennen.
    Deshalb nicht ungeduldig werden, wenn die Antworten etwas dauern.

    Ich selbst hatte auch in den letzten Jahren nicht mehr viel mit Portbales zu tun.
    Die von dir genannten Geräte konnte ich aber auf einer Demo hören (auch wenn ich mich nicht mehr ganz genau daran erinnern kann).

    Grundsätzlich finde ich die 61er-Tastaturen bei beiden (für mich) nicht ausreichend, denn wenn man den Arranger steuern will, hat man nicht mehr viel Platz für weitere Splits oder Layer-Sounds.

    Bei diesen Mittelklasse-Keys hat jedes seine Stärken und Schwächen. Beim Korg ist die Sound-Bearbeitung weitreichender Möglich, dafür hat das Yammi die Super-Articulation-Sounds dabei.
    Arbeiten kann man mit beidem, kommt halt drauf an, was für dich wichtiger ist. Insgesamt würde ich sagen (das ist aber meine persönliche Meinung), dass das Korg etwas "moderner" klingt, dafür das Yammi ein wenig "massenkompatibler" ist.

    Zum Thema Vocalist: Was ich in der Demo gehört habe, hat ordentlich getönt - wenn dir das nicht reicht, musst du halt was externes dazu nehmen.

    Hast du eigentlich schonmal darüber nachgedacht ein gebrauchtes PA1x zu nehmen ?
    Das sollte fast in deinem Preisrahmen liegen, ist aber halt ein Profigerät.....

    Das PA500 hab ich leider noch nicht gehört.

    An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall erstmall alle angedachten Keys ausgiebig probespielen - auch die Vocalisten anschließen lassen. Dann hörst du bestimmt wohin die Reise gehen soll..

    - evtl. auch zu Roland, Ketron, GEM, ...... ;-)

    Viel Spass

    bluebox
     
  3. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 01.07.08   #3
    Du sagst:
    Ja hast du denn den VH des S900 schon mal selbst ausprobiert, angehört und angetestet?
    Vermutlich nicht, denn sonst würdest du nicht so eine Unsinn erzählen.

    Sicher kann der VH des S900 nicht mit allen Details und Funktionen eines TC-Voice-Works mithalten, aber als normaler Vocalharmonizer, also genau für das, für was er gedacht ist, nämlich auf die Gesangsstimme verschiedene Formanten (andere Stimmen) bilden, da kann er ohne Probleme mit dem TC-Voice-Work mithalten.
     
  4. Musikatoll

    Musikatoll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.01.12
    Beiträge:
    151
    Ort:
    46244 Bottrop
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    20
    Erstellt: 03.07.08   #4
    Hallo!

    Auch mich würde es sehr interessieren welche Faktoren für Korg sprechen und welche Faktoren eher für das Yamaha-Modell. Gibt es da zwischen den beiden Keys relevante Unterschiede und kann hier überhaupt bei einem der beiden Keys von einem Matchwinner gesprochen werden?

    Ok-selber beide Keys antesten wird wohl wie immer die beste Lösung sein-aber vielleicht hat ja schon jemand Erfahrung mit dem einem oder anderen oder sogar mit beiden Keys gemacht und kann gute Ratschläge geben.

    gruss Fritz
     
  5. Thomas Nossek

    Thomas Nossek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    20.06.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 08.07.08   #5
    Hallo

    ich spiele Tyros2 von yamaha und Pa2xpro.

    Vorher hatte Yamaha 9000pro und Pa1xpro.

    Zum Harrmonizer:
    Der abgespeckte TC Helicon von Korg ist in allen belangen
    dem des S900 von Yamaha überlegen. Er klingt natürlicher und spricht viel besser an.
    Das Ergebnis ist dementsprechend proffessioneller.


    Das Pa800 ist im Innenleben bis auf den Samplespeicher und der 9. Zugriegel
    mit dem Flagschiff PA2xpro identisch. D.h. kopletter Sampler, alle Sounds
    und Styles, Gitarrenmodus Songbook usw. Allein schon wegen der USB 2.0 Schnittstelle und den 120 Stimmen, neuerer Soundtechnologie würde ich nicht zum PA1x raten.
    Der Musikant bietet grade für den deutschen Tanzmusiker die passenden Sounds und Styles. Wenn du kein Sampler brauchst und sowiso überlegst den den TC Voice Works zu kaufen, würde ich erstmal abwarten udn den Musikant testen.


    Das S900 ist ein abgespeckter Tyros2. Es bietet einige SA Voices vom großen Bruder
    sowie Mega Voices für die Begleitung und ca 1/3 weniger Styles als das Tyros2.
    Meiner Meinung nach bietet Yamaha grundsätzlich die besseren Styles.
    sie sind universell einsetzbar und sehr gut programmiert. Auch die Bedienung geht den meisten Usern leichter von der Hand.

    Soundmäßig gefällt mir persönlich Korg etwas besser. Trotz SA Voices von Yamaha setzten sich die Korg Sounds besser durch. Aber auch Korg bietet viele RX Voices mit
    Gitarrenslides, Trompeten Shakes usw.

    Ich kenne einen "Keyboarder" :)) der ein Tyros2 spielt und die Anschlagdynamik ausschaltet weil er damit nicht klar kommt. SA Voices benutzt er schon gar nicht :))


    Welchen Sound du bevorzugst, und ob dir der Harmonizer des S900 ausreicht
    bleibt dir überlassen.
    Also ab zum nächsten Händler und testen.

    Grüße

    Tommy
     
  6. STSC

    STSC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    10.06.13
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #6
    Ich spiele vor allem Tanzmusik und verwende u.a. auch Styles wie Polka, Waltzer usw. ziemlich oft. Sind diese beim Yamaha oder beim Korg bessert und welches von beiden bietet mehr Abwachslung, ich meine ob es da mehrere verschiedene Polkas gibt.

    Meinst du das der Harmonizer vom S900 was taugt oder nicht, weil das PA500 mit Voice Works ist ja nicht viel teuerer als das S900 alleine.
     
  7. chiefkodi

    chiefkodi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.08   #7
    Hallo, STSC
    hast du schon mal die Roland E Serie ausprobiert? Ich spiele seit fast 2 Jahren den E80 (nachdem ich auch den Tyros II und den PA1XPro getestet habe. Die Chöre sind um einiges besser als die Yamaha Chöre; das Gerät ist einfach in der Handhabung - und für mich ist Roland gerade im Bereich Tanzmusik (von Polka über Disco und Latin bis hin zu .... einfach alles) spitze.
     
  8. STSC

    STSC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    10.06.13
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.08   #8
    Hallo,

    ich habe früher mal eine Roland E36 gespielt, aber habe mich da schon bisschen abgehört. Weiß nicht ob die neuen besser klingen. Spiele selber eine Korg iX300 und kenne auch das PA80 gut, und ich denke dass ich bei Korg oder Yamaha am besten aufgehoben bin, auch wenn ich Yamaha nicht kenne.
     
  9. daybyter

    daybyter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    281
    Erstellt: 13.07.08   #9
  10. Thomas Nossek

    Thomas Nossek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    20.06.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 16.07.08   #10
    Hallo,

    um das Thema abzuschließen....

    ich würde in deinem Fall zum PA500 Musikant (erscheint aber erst im Herbst) raten.
    Dazu den Voice Works.

    Im Bereich deutsche Volksmusik bekommst du in diesem speziellen Fall
    von Korg das idealste.
    Yamaha hat wie gesagt die perfektere Begleitautomatik und sehr gute
    Styles. Im Bereich volkstümliche Musik finde ich die Styles bei Korg aber besser
    und knackiger. Außerdem hättest du dann auch den wesentlich besseren Vokalisten.

    Ist aber alles geschmackssache. Du kommst um einen Test eh nicht drum rum...:great:

    Grüße

    Tommy
     
  11. RayCharles

    RayCharles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 17.07.08   #11
    Ich kann alles, was Thomas gesagt hat, zu 100% bestätigen!

    Ob PA 500 oder S900 ist letztlich Geschmackssache. Ich mag die Yamaha-Styles. Sind sehr musikalisch. Für mich spielt aber auch die Tastatur eine große Rolle, und die finde ich beim PA 500 besser. Den Selbsttest kann Dir da niemand abnehmen.

    Ich würde in jedem Fall zu einem externen Vocalisten raten, egal welches Keyboard es wird. Die Qualität ist hörbar besser.

    Gruß, Rainer
     
  12. musicpower1

    musicpower1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.10
    Zuletzt hier:
    23.03.10
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.10   #12
    Ich sage nur, ein KORG ist bleibt ein KORG, Das ist für mich der so wie der Mercedes bei den Autos. Da weiß man was man hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping