Kräfteverhältnis

von Mephisto_2000, 07.12.05.

  1. Mephisto_2000

    Mephisto_2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.05
    Zuletzt hier:
    24.12.11
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.05   #1
    Ein Hughes & Kettner QC 415 mit 400 Watt für 899,- .... ein Warwick CCL Bass Combo mit 250 Watt 844,-

    (http://www.kelkoo.de/ctl/do/search?...s+combo&catId=100164013&fromform=true&x=0&y=0)

    ....... zahlt man bei Warwick dermaßen auf den Namen drauf oder seh da irgendwie das besondere net?? Und dann gibts da ja noch ne 15' Combo für 699,- ... was haltet ihr von den 200 euro unterschied? Gerechtfertigt?:screwy:

    so das wärs mo nommo ^^ bis zur nächsten Frage, bei der die Cracks von euch wieder die Hände überm Kopf zusammenschlagen *looool :twisted:
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 07.12.05   #2
    wattzahl hat rein garnix mit produktionskosten oder wert eines verstärkers zu tun. oder was meinst du wieso eine 3000 watt car-hifi endstufe nur 50€ kostet? ;)

    die quantum-amps lohnen sich meiner meinung nach alle, der klang ist rattenscharf. ob du nun den 15"er combo (415) für 899€ nimmst oder den um 200€ billigeren 10"er combo (310) ist eigentlich geschmackssache.

    genauso der vergleich mit warwick. MIR gefällt h&k besser, drum würde ich den quantum nehmen, was aber nicht heißt dass warwick schlechter ist, man muss es halt ausprobieren und sein eigenes ohr entscheiden lassen...

    ach übrigens. viel watt heißt nicht gleich dass der verstärker toll ist. faustregel: zehnfache wattanzahl bringt doppelte lautstärke. du hast mit 400 watt zwar (Verglichen zum 250watter) mehr headroom, der lautstärkeunterschied ist aber wohl eher marginal, kaum vernehmbar.
     
  3. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 07.12.05   #3
    also ist der unterschied zwischen einem 25w amp und einem 250er auch nicht grade viel? ich verstehe ja deine rechnung, aber irgendwas stimmt da nicht...
     
  4. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 07.12.05   #4
    Der Unterschied ist in der Theorie nicht wirklich groß. Aber in der Praxis nützt einem die tolle Theorie trotzdem nichts. Mit 25W lässt sich durchaus eine beachtliche Lautstärke produzieren, über Dynamik und Reserve reden wir aber besser mal nicht. Angenommen, man fährt 25W mit Kompressor und Limiter maximal aus, reicht die Lautstärke vermutlich aus - es klingt nur flach und blöd!

    Ein Auto mit 25 PS kann auch auf der Landstrasse mit 100 km/h fahren. Von Dynamik und Reserve kann man hier auch nicht reden. 70-80 PS erscheinen geeigneter. 300-400 PS sind immer fett ausreichend. Ein Auto mit 250 PS läuft übrigends auch nicht 10x so schnell wie eins mit 25!

    Ganz ähnlich verhält es sich mit der benötigten Leistung beim Bass.
     
  5. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 07.12.05   #5
    besser kan man`s nicht formulieren - so blickt das jeder und es stimmt im weitesten sinne überein. ich fahr auch lieber mit nem veyron 100 km/h als mit nem polo 150:p
     
  6. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 08.12.05   #6
    naja sagen wir es so, ein amp mit 400 watt wird nicht VIEL lauter sein als einer mit 250 watt. der 400 watter wird nur vom gesamten soundspektrum etwas fetter, komfortabeler usw. klingen. :cool:
     
  7. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 08.12.05   #7
    Thanks! Hört man natürlich immer gerne :)

    Der Vergleich verschiedener Autos etc. liegt im Erfahrungsbereich der meisten Leute hier. Wie sich 30 Watt anhören :rolleyes: oder wie sich 300 Watt anfühlen :cool: kann man als Anfänger aber nicht unbedingt wissen.

    Das o.g. Erklärungsmodell drückt sich einem also direkt auf - bei Fahrleistung handelt es sich wie bei Ampleistung eben auch nur um Physik.
     
  8. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 08.12.05   #8
    Glaube mir, den Unterschied zwischen 250 und 400 Watt hörst Du nicht. Selbst bei identischen Boxen.

    Es gibt noch andere Parameter, die den Lautstärkeeindruck beeinflussen bzw. die benötigte Lautstärke bestimmt, die in der Band zur Durchsetzung notwendig ist.

    Die 10fache Leistung ist tatsächlich gerade mal doppelt so laut von der menschlichen Empfindung.

    Es gibt Unterschiede im Wirkungsgrad der Boxen von 10 db und mehr. Im Klartext bedeutet das, dass eine gute Box mit 25 Watt exakt so laut sein kann wie eine andere mit 400 Watt.

    Hör Dir die Amps an und entscheide nicht nach der Leistung, sondern nach Deinem Bauch.
     
  9. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 08.12.05   #9
    dann dürfte ich aber auch nicht merken, ob ich meinem amp auf halb (dann 200 watt) oder auf 3/4 (wären dann 300 watt) aufgedreht habe. ich merke aber einen deutlichen unterschied und es fallen mehr gegestände um. bilde ich mir das jetzt nur ein?
     
  10. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 08.12.05   #10
    Nein, bildest Du Dir nicht ein.

    Zur besseren Dosierbarkeit wird natürlich der Lautstärkeregler so ausgelegt (logarithmisch), dass bei halber Pegelstellung nicht die Hälfte, sondern ein wesentlich keinerer Bruchteil der Leistung zur Verfügung steht.

    Auf der Stellung 5 von 10 hast Du dann etwa 40 Watt bei einem 400 Watt Amp.
     
  11. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 08.12.05   #11
    würde aber dann auch nicht passen: der amp ist schon unter halb wesentlich lauter als mein alter 40w vollröhrenamp bei maximallast.
    abgesehen davon wurde mir der amp als besonderheit mit linearem volumenpoti verkauft (wär natürlich möglich, dass ich da verarscht wurde).
    vermutlich liegts irgendwo zwischen drin?
     
  12. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 17.12.05   #12
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Mit einem linearem Volumenpoti kannst Du Deinen Amp nicht regeln. Es würde ein ein Milimeter breiter Bereich für eine Lautstärkeanpassung übrig bleiben.

    Die 40 Watt waren als Beispiel gedacht, liegen aber tatsächlich nicht so weit daneben.

    Was für einen 40 Watt Röhrenamp hast Du denn? Mit einer Box mit gutem Wirkungsgrad würde mir das völlig ausreichen. Kann ich den haben? [​IMG]
     
  13. lodi

    lodi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    5.02.16
    Beiträge:
    296
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.337
    Erstellt: 17.12.05   #13
    Ich muss da auch widersprechen:
    Vorher mit nem H&K Basskick 707 Topteil wohl so um die 200 Watt, gleiche Boxen jetzt an am Warwick Pro Fet IV mit 400 Watt, da hört man den Unterschied sehr wohl! Und das schon bei halber Vol-Potieinstellung am Warwick. Jedenfalls hab ich mit dem Basskick es nie hinbekommen, dass die Akustikdeckenplatten in unserem Proberaum anfingen zu bröseln, mein maximal Test mit dem Warwick resultierte in leichtem Schneefall im Proberaum: die Platten müssen so vibriert haben, dass sie aneinander stießen und Teile davon herab fielen. An beiden Verstärkern ohne Klangbeeinflussung an den Klangreglern....

    Einen 40 Watt Vollröhrenverstärker habe ich auch: einen Dyancord Bass-King.
    Dafür suche ich allerdings noch ne kleine Box mit gutem Wirkungsgrad....dann sehen wir weiter :)
     
  14. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 17.12.05   #14
    Es gibt eine einfache Simulation:

    Die doppelte Leistung ergeben 3 db mehr Schalldruck, doppelte Fläche ebenfalls.

    Such mal ein Monoprogramm auf Deiner Heimstereoanlage und drehe den Balanceregler auf eine Seite. Das sind 6 db Unterschied!!! Gelle, ist gar nicht so viel.

    Wenn da tatsächlich so ein Riesenunterschied in den Bassanlagen war, hat das neben der unterschiedlichen Leistung noch andere Ursachen. 400 Watt klingen nicht viel anders als 200 Watt.
     
  15. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 17.12.05   #15
    Aber 400 Watt können komplett anders klingen als 400 Watt! :D

    Ich hab hier zwei Amps rumstehen, einmal 'nen Quantum 421 und 'nen Marshall DBS 7400, Dauerleistung bei beiden laut technischem Datenblatt 400 Watt.

    Fairerweise muss man dazu sagen, dass der Marshall noch 'ne zweite Endstufe hat, die für Sekundenbruchteile zugeschaltet wird, wenn bei Dynamikspitzen der Headroom knapp wird.

    Aber auch bei "normalem" Spiel (was auch immer das sein soll) ist der Marshall LAUTER als der Quantum. Sehr viel lauter. Zu laut ;)

    Hab mir den Quantum nur geholt, weil der Marshall mit Box gefühlte 200 kg schwerer ist und ich immer älter werde...

    Ums kurz zu machen: Ich behaupte, den Headroom fühlt man deutlich. Der Marshall ist sicher ein Extrembeispiel, aber es ist einfach sehr beruhigend, zu wissen, dass man ausreichend motorisiert ist. Mit 250 Watt wäre ich hin und wieder etwas unruhig.

    LeGato
     
  16. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 18.12.05   #16
    nein, den geb ich nicht her. ausserdem ist er im moment ein wenig defect.
    es ist (auch) ein bass king t.
    der vergleich hinkt immernoch. ich sehe ein, dass der poti an meinem tech nicht linear arbeiten kann. dass ist schon richtig. aber es kann nicht sein, dass nur 40 watt bei der hälfte anliegen, der amp ist auf den gleichen boxen um einiges lauter als der bassking es war. die lautstärke wird allerdings ab der hälfte tatsächlich schwer zu regeln. sprich es ist schon immer recht laut.
     
  17. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 19.12.05   #17
    warum steht dann bei meinem hartke3500 der regler auf 2? und wir proben wirklich nicht leise, 2 gitarrenstacks und n lauter drummer...
     
  18. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 19.12.05   #18
    Keine Ahnung. Wahrscheinlich weil genau das Deine gewünschte Lautstärke ist :screwy:
     
  19. Step2Web

    Step2Web Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    28.01.09
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #19
    das heißt es ist zwischen dem hartke 3500 und dem hartke 5500 topteil genau nur preislich ein unterschied...hab ich das jetzt richtig überringelt?

    stephan
     
  20. ChuckBarris

    ChuckBarris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.04
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #20
    Es spielt aber eine immense Rolle, wieviel die Vorstufe aufgedreht ist... Wenn ich bei meinem Amp die Vorstufe 3/4 aufdrehe, kann ich den Volume-Regler nicht über die Hälfte aufdrehen - weils mir zu #######-laut ist und dann clipping einsetzt.... :rolleyes:

    Von der Leistung her kann ich mir also nicht vorstellen, dass nur "35" watt anliegen... - Ich werd das nächste mal einfach mein Messgerät anhängen und mal sehen wieviel Leistung bei meinem 350wätter mit halb aufgedrehten Regler verbraten werden können :D

    ps: ich weiss, wer misst misst mist...
     
mapping