LAG Riss am Hals - Wie schlimm?

von Primut, 30.06.10.

  1. Primut

    Primut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    11.01.21
    Beiträge:
    1.566
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    7.296
    Erstellt: 30.06.10   #1
    Hallo,

    muss mal kurz eine dringende Frage loswerden:
    Habe gerade auf meine LAG Tramontane 333 DCE (ja sorry, Review ist überfällig) neue Saiten aufgezogen und dabei bei genauerer Betrachtung ein Riss am Halsansatz entdeckt.
    Das Problem: Ich kann nicht einschätzen, wie schlimm das ist, jedoch habe ich am Samstag ein wichtiges Konzert. (TFF Rudolstadt :great:)

    Fotos sind im Anhang.
    Habe jetzt 12-er Elixier Bronze Saiten raufgemacht, vorher waren wohl original 11-er Saiten drauf.
    Sicher, der Riss ist nicht schön, der Klang hat jedoch durch die neuen Saiten deutlich gewonnen. Aber, ich will natürlich nicht, dass es schlimmer wird durch die höhere Saitenspannung.
    Eingesetzt wird sie als kontinuierliches Arbeitsinstrument und ist natürlich "üblichen" Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen ausgesetzt. D.h. es ist schon möglich, dass der Riss schon vor dem Saitenwechsel vorlag, da habe ich erstmal nicht drauf geachtet.

    Ich kann halt nicht einschätzen, wie schlimm das ist, ob es schlimmer werden wird und ob ich zur Sicherheit
    doch wieder 11-er Saiten draufmachen sollte. Aber eigentlich sollte doch diese Gitarre schon solche
    Saitenspannungen aushalten.:gruebel:

    Freue mich über Fachmeinungen, vielleicht auch mit kurzfristigen und langfristigen Lösungen. ;)
     

    Anhänge:

  2. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    5.380
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    57.859
    Erstellt: 30.06.10   #2
    Also ohne absolute Gewähr:
    Ich würd als allererstes die Saiten entspannen und schleunigst nen Gitarrenbauer aufsuchen.
    Das sieht nämlich so aus, als ob sich der Hals da langsam ablöst. Und nach Murphys Gesetz wird es genau vor dem Auftritt passieren ;-)
     
  3. Gitarrenknecht

    Gitarrenknecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.10
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    963
    Ort:
    127.0.0.1
    Kekse:
    2.858
    Erstellt: 30.06.10   #3
    **_P_U_S_H_**

    Gut schaut anders aus.

    Knecht Recht
     
  4. Primut

    Primut Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    11.01.21
    Beiträge:
    1.566
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    7.296
    Erstellt: 01.07.10   #4
    Na ja, dass gut anders ausschaut, ist mir auch klar.
    Ich wollt ja eher wissen, wie schlimm das einzuschätzen ist.

    Aktueller Stand: Ja, ich war bei Gitarrenbauer. Er war sehr erstaunt, diese Problematik bei LAG - Gitarren anzutreffen, d.h. das kannte er von LAG noch nicht.
    Und ein kurzer Test: Finger auf den Riss und am Hals wackeln ergab, dass der Riss sich bewegt, also schon dringende Reparatur angesagt wäre.
    Wird also geklebt und geschraubt, ich lass mich mal überraschen.
    Interessanterweise meinte der Gitarrenbauer, dass dieser Riss nichts mit den Saiten sondern mit dem Holz zu tun hat. ;)
     
  5. Gitarrenknecht

    Gitarrenknecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.10
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    963
    Ort:
    127.0.0.1
    Kekse:
    2.858
    Erstellt: 03.07.10   #5
    Tut mir leid, dass ich mich so missverständlich ausgedrückt hatte. Ich wollte damit eigentlich nur meinem Vorredner recht geben, dass da schleunigst jemand vom Fach drübergehen muss. Aber das hast du ja inzwischen auch gemacht.

    So g'säh isch ja ellas guad.

    Knecht Recht
     
  6. Primut

    Primut Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    11.01.21
    Beiträge:
    1.566
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    7.296
    Erstellt: 05.07.10   #6
    Ja, - jetzt passt es wieder. :D
    Murphy hatte mich halt überredet, zum Gitarrenbauer zu gehen, und der war glücklicherweise auch schnell genug, weil wir Freitag früh schon losgefahren sind.
    Geklebt mit sehr dünnflüssigem Spezial-Kleber, der in den Riss hinein laufen konnte und dann mit einer Schraube fixiert.

    Auf den banalen Trick, einfach am Hals zu wackeln und zu fühlen, ob der Riss sich bewegt, hätte ich eigentlich auch kommen können, aber man lernt ja nie aus.;)

    D.h. das Samstag-Konzert hat problemlos funktioniert. :great:
     
  7. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    15.02.20
    Beiträge:
    1.673
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 05.07.10   #7
    Wenn du noch Garantie hast würd ich aber probieren ob LAG die Rechnung für die Reparatur übernimmt. Sie müssens glaube nicht da du sie selbst veranlasst hast aber vielleicht tun sie es ja aus Kulanz.
     
mapping