Laney Ironheart klingt anders bei gleichem Setup nach 1 Monat Reparatur bei Thomann

M

Matze16

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
05.03.21
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo,
vor ugf. einem Monat gab der Lead Channel meines Laney Ironheart120H den Geist auf, bzw es kam fast nix mehr aus den Boxen. Andere Kanäle gingen noch. da ich den Amp erst seit 3 Monaten hatte habe ich ihn als Garantie Fall zu Thomann Geschickt. Nach einem Monat Wartezeit kam er wieder zurück. Gitarre mit dem exakt gleichen Setup(Effektgerät ME-80, Marshall MX412 Box) angeschlossen, gleiche Settings wie damals eingestellt und der Sound gefiel mir nicht mehr... egal welchen Regler, sobald ich Gain aufdrehte waren die kratzenden Höhen da bei der Verzerrung(Gain auf 8, Boost auf 2). Dabei hab ich mich gefragt: ,,War das Mein Sound?". Vor dem Monat war ich verliebt in den Amp und habe über meinem Sound geschwärmt...Meiner Meinung nach hat er etwas druck verloren den er immer hatte wenn ich die Mitten voll geboostet habe. Aber diese Höhen oder Fuzz oder Kratzen wie man es auch nennen mag hätte ich glaube ich vor einem Monat gehasst... laut dem Thomann Zettel wurde die ,,V3 replaced". Als ich die Vorstufenröhren dann mal betrachten wollte viel mir auf, dass da zwei TADs(V1 und V3) und 2 Rubys(V2 und V4) sind, gehört das so? und hat jemand eine Idee wie ich diese kratzige Verzerrung wegkriege ohne den Amp zu wechseln, denn ich hänge sehr an dem Teil. Als Gitarre verwende ich eine Ibanez mit EMGs (81&85) und alle Channels haben diese kratzige Verzerrung. Ich hoffe jemand kann mir helfen und ich bedanke mich schon mal für alle hilfreichen Kommentare.
 
Markusaldrich

Markusaldrich

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
04.08.13
Beiträge
4.429
Kekse
30.581
Ort
Köln
Das ist doch ein Fall für @TomWeise.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
alexanderjoseph

alexanderjoseph

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
25.06.14
Beiträge
837
Kekse
1.642
@TomWeise zumindest die Frage
Als ich die Vorstufenröhren dann mal betrachten wollte viel mir auf, dass da zwei TADs(V1 und V3) und 2 Rubys(V2 und V4) sind, gehört das so? u
beantworten?
Auch wenn die Antwort wahrscheinlich in der Gebrauchsanweisung zu lesen ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
C_Lenny

C_Lenny

Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
03.06.06
Beiträge
19.053
Kekse
166.532
Ort
Zentrales Münsterland
Na ja, offensichtlich hat sein Laney den Tom W. (also seine Firma natürlich) verlassen und zur besten Zufriedenheit des TS gewerkelt
verliebt in den Amp und habe über meinem Sound geschwärmt
Dann wurde er "woanders" repariert und hat seitdem Tränen in die Augen seines Besitzers getrieben. Dieses "woanders" bringt (für mich!) nachvollziehbar @TomWeise zum Schulterzucken. Da wäre dann neben ungewisser Soundgefälligkeitsglaskugelsuche auch einer mehr im Boot, mit dem sich der TS dann trefflich über Ursache (womöglich inkl. Schuldzuweisung) unterhalten müsste :oops:.

Bei allem mal davon ausgehend, es läge kein psycho-akustisches Phänomen vor, so wäre in erster Linie der Reparateur mein Ansprechpartner - und ja, gerne natürlich auch die freundlichen Helferlein im MB mit ihren Hinweisen/Meinungen/Tipps 🙂.

B.t.w.: Ich finde es grossartig, mit Tom W. einen überaus hilfsbereiten und netten Firmenvertreter mit an Bo(a)rd zu haben. Er konnte Usern schon in vielen Fällen unbürokratisch weiterhelfen. Aber sicherlich hat auch er "manchmal was anderes zu tun". Ich möchte vermeiden, dass uns irgendwann mal ein zweiter Casus "Uli B." ereilt, der auch mit einigem Support zur Stelle war..........bis........ja.........bis ihn jemand um die Besorgung eines Potiknopfes gebeten hatte. Hier liegt jedoch sicherlich schon Gewichtigeres vor - aber s.o. ;).

LG Lenny
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Dr Dulle

Dr Dulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
16.06.14
Beiträge
5.209
Kekse
14.898
Ort
Berlin Wedding
Was da drin ist weiß ich nicht Laney Manual sagt nur V1 = Ecc83/12ax7 high grade , V2-4 = Ecc83/12ax7 selected .....?

Tube Town empfiehlt z.B. JJ 12ax7 V1, JJ12ax7 = V2+3, Sovtek 12ax7 wb =V4
Beschreibung laut Tube Town V1-3= Hohe Verstärkung und weicher bluesiger Klang, V4=etwas dunkler im Klang als wa

Ob man da finetunen kann bzw durch Verwendung eher etwas brillianter klingender Röhren was "verschlimmern" kann weiß ich auch nicht ....???
:gruebel:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M

Matze16

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
05.03.21
Beiträge
3
Kekse
0
Was da drin ist weiß ich nicht Laney Manual sagt nur V1 = Ecc83/12ax7 high grade , V2-4 = Ecc83/12ax7 selected .....?
so viel wusste ich auch...deswegen hab ich ja nach genaueren Infos gefragt und danke für den Röhren Tipp
 
TomWeise

TomWeise

Laney / HH Produktspezialist
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
04.03.08
Beiträge
1.115
Kekse
15.375
Ort
Köln
Matze, schick mir doch bitte mal (gerne PM) die Seriennummer von dem Amp.
Ich kläre mal am Montag was da gemacht wurde; wobei TAD und Ruby völlig in Ordnung sind.
Das sind im übrigen die einzigen beiden Röhrenhersteller die wir in unsere Amps einbauen.

Was mich etwas stutzig macht ist das der Amp Dir nicht mehr gefällt, da wir unsere Amps auch bei
Röhrenwechsel nicht sehr "scharf" einstellen.

Aber das ist jetzt alles sehr spekulativ; deshalb würde ich mich gerne erst mit dem Techniker unterhalten der
an Deinem Amp war.

Okay?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 10 Benutzer
Domeni0

Domeni0

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
02.03.17
Beiträge
837
Kekse
1.450
Ort
Stuttgart
Zum Thema psycho-akustisches Phänomen. Einfach mal die Regler nicht auf die üblichen Einstellungen drehen und ein bisschen probieren. Ich hatte es schon öfter, das ich an einem Tag noch den geilsten Sound der Welt hatte und am nächsten dann nur noch Müll aus der Box kam. Da ist vieles Gewohnheits und Tagesform abhängig. Ist genau so wenn ich vom Bass auf Gitarre wechsel und mich wunder warum das Ding so dünn klingt und sich so leicht spielen lässt :gruebel:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Markusaldrich

Markusaldrich

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
04.08.13
Beiträge
4.429
Kekse
30.581
Ort
Köln
Und, haste was herausgefunden bei dem Techniker @TomWeise?
 
TomWeise

TomWeise

Laney / HH Produktspezialist
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
04.03.08
Beiträge
1.115
Kekse
15.375
Ort
Köln
Hi @Markusaldrich; ja, über die Seriennummer ist das kein Problem.
Wir haben bei dem Amp ein defektes Volumen Poti ausgetauscht, einen
komplett Check gemacht und wieder zum Händler geschickt.
LG
Tom
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
Markusaldrich

Markusaldrich

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
04.08.13
Beiträge
4.429
Kekse
30.581
Ort
Köln
OK, das hat dann aber nichts mit der von Thomann angegebenen Erneuerung der Vorstufenröhre zu tun :nix:
 
bluesfreak

bluesfreak

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
11.02.05
Beiträge
9.383
Kekse
53.544
Ort
Burglengenfeld
Ironheart und kratzige Zerre klingt für mich nach verschobenem Bias...
Da der TE den Amp bei Big T hatte wäre auch der der erste Ansprechpartner im Falle einer Reklamation sofern man wirklich die psychoakustische Komponente ausschließen kann.
 
hack_meck

hack_meck

Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
31.08.08
Beiträge
31.472
Kekse
357.152
Ort
abeam ETOU
Aber diese Höhen oder Fuzz oder Kratzen wie man es auch nennen mag hätte ich glaube ich vor einem Monat gehasst...

Hast du vielleicht ein kürzeres Gitarrenkabel (oder ein anderes) verwendet? Ein "ausgeschaltetes" Pedal mehr in der Kette gehabt. Am ME80 was verändert ... An der Gitarre die Saiten gewechselt?

Und ja ... meistens muss man sich wieder in seinen Verstärker reinhören, wenn was verändert wurde. Was passiert denn, wenn du nicht 1 zu 1 zu den alten Settings gehst, sondern mal neu versuchst deinen Ton zu finden ... ? Weil Regler sind ja nur Hinweise wo du warst, bevor was verändert wurde.

Gruß
Martin
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
M

Matze16

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
05.03.21
Beiträge
3
Kekse
0
Hast du vielleicht ein kürzeres Gitarrenkabel (oder ein anderes) verwendet? Ein "ausgeschaltetes" Pedal mehr in der Kette gehabt. Am ME80 was verändert ... An der Gitarre die Saiten gewechselt?
Kabel sind die Gleichen(auch gleich lang), als Pedal verwende ich immer das ME-80 eingeschleift nur für Clean Effekte, wenns zur Zerre geht ist das Ding auf ,,Bypass", auch wenn ich es ganz weglasse bleibt es so. Saiten habe ich gewechselt aber immer vom gleichen Hersteller. Settings habe ich auch schon andere ausprobiert, bzw. neue gefunden.
 
Joachim1603

Joachim1603

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
26.10.04
Beiträge
3.662
Kekse
9.102
Ort
Mainhatten
...vielleicht hat er vorher auch nur anders (bei gleichen Einstellungen) geklungen, weil das Vol-Poti defekt war.
Von daher würde ich mich auch nicht zu sehr auf die "alten" Einstellungen versteifen, wie hier auch schon erwähnt.
Einfach mal ein bisschen rumprobieren!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben