Laptop geflutet

von brinke, 05.12.07.

  1. brinke

    brinke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.885
    Erstellt: 05.12.07   #1
    Eine Bekannte von mir hat eine halbe Tasse Tee über ihr 2 Moante altes Laptop vergossen, während es in Betrieb war. Nach sofortigem Abschaltem und 2-tägigem Trocknen läuft das Teil, allerdings funtkioniert das Touchpad nicht mehr und der CD-Brenner geht nicht. Letzterer wird zwar von Windoof als funktionsbereit erkannt, lässt sich aber nicht öffnen und die LED leuchtet dauernd.
    Tja, was nun ? Zurück zum Händler bringen, ohne zu sagen, dass Flüssigkeit reingelaufen ist (was die Techniker allerdings schnell erkennen können), oder selbst aufschrauben und CD + evtl. Touchpad austauschen ? (wobei der Garantieanspruch erlischt)
     
  2. MasterBlaster

    MasterBlaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    438
    Erstellt: 06.12.07   #2
    ich würde das Laufwerk auf jeden Fall selbst wechseln, is keine große Sache. Mit Touchpads kenn ich mich nicht aus...
     
  3. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 06.12.07   #3
    Wenn du 'vom Fach' wärest, würdest du die Frage sicher nicht stellen, weshalb ich vermute, daß du bestenfalls 'begabter Laie' bist.;)
    In dem Falle rate ich bei der Heimwerker-Variante zur Vorsicht!

    'Mal eben aufschrauben' ist bei manchen Laptops nicht so einfach, wie man es sich vorstellt. Es gilt oft, eine bestimmte Reihenfolge einzuhalten, dabei die eine oder andere (ungeschraubte) Rastverbindung durch speziell vorgeschriebenen Hebelansatz zu lösen (weil sie sonst abbricht), wobei dann gelegentlich noch Schrauben unter Typenschildern o.ä. versteckt sind.
    Solltest du dich trotzdem dran wagen, würde ich im Vorfeld erst mal sehen, ob und zu welchem Preis man die Ersatzteile evtl auf dem Gebrauchtmarkt bekommt. Touchpads gibt es zB bei ebay recht häufig, und warum soll es nicht auch noch andere Tee-ins-CD-Laufwerk-Gießer geben? :).
    Wenn der Tee nur Tee, also kräutergeschwängertes Wasser war, gibt es möglicherweise noch eine Chance, die Teile im Ausbauzustand richtig zu trocknen. Das Problem bei Flüssigkeitsschäden ist nämlich meistens, daß es leicht ins Gerät rein läuft, weil es dafür nur durch Ritzen fließen muß, schwer aber wieder rauskommt, weil es dafür durch diese winzigen Ritzen verdunsten muß. Beiebtes Bespiel zum Nachmachen - Armbanduhr: 10 Minuten Schwimmbad=voll, danach 4 Wochen, bis innen am Glas kein Kondenswasser mehr zu sehen ist.
    Wenn im Tee allerdings Zucker war, sind alle Stellen, an die er vorgedrungen ist, verklebt und es hilft (zumindest bei teilmechanischen Komponenten wie CD/DVD) definitiv nur noch auswechseln.
     
  4. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.445
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 06.12.07   #4
    Also da die Garantie ja sowieso futsch ist, bleibt eigentlich bloß noch die Variante selbst aufschrauben und austauschen übrig. Eigentlich ganz einfache Situation.