Lautsprecher austauschen,wieviel Watt

  • Ersteller Mountainbikemike
  • Erstellt am
Mountainbikemike

Mountainbikemike

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Registriert
28.01.09
Beiträge
3.417
Kekse
17.853
Ort
Pfalz
Hallo Leute schon mein zweite Thema heute
Ich will an meinem Crate V32 Röhrenamp 30 Watt an 8 Ohm den Speaker tauschen.
Meine Frage: kann die Wattzahl vom Speaker auch darunter oder darüber liegen ???
Danke fürs lesen
 
Chris Jetleg

Chris Jetleg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
...darunter besser nicht (höchstens minimal, wenn Du ihn nicht voll aufreisst). Darüber ist kein Problem, allerdings jetzt nicht unbedingt nen 200 Watt Speaker nehmen, denn den wird der Crate wohl nicht ganz in Wallung bringen können :)

Mein Tipp: Celestion G12h - 30
 
Mountainbikemike

Mountainbikemike

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Registriert
28.01.09
Beiträge
3.417
Kekse
17.853
Ort
Pfalz
...darunter besser nicht (höchstens minimal, wenn Du ihn nicht voll aufreisst). Darüber ist kein Problem, allerdings jetzt nicht unbedingt nen 200 Watt Speaker nehmen, denn den wird der Crate wohl nicht ganz in Wallung bringen können :)

Mein Tipp: Celestion G12h - 30

also wenn ich jetzt wählen müsste zwischen 30 Watt und 100 Watt,welchen nehmen ???
wo liegen die vor und nachteile ???
spiele höchstens bis Scala 3.Von Scala 1-10

Der Speaker sollte es sein
Celestion G12M Heritage Greenback
 
Chris Jetleg

Chris Jetleg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
also wenn ich jetzt wählen müsste zwischen 30 Watt und 100 Watt,welchen nehmen ???
wo liegen die vor und nachteile ???
spiele höchstens bis Scala 3.Von Scala 1-10

Der Speaker sollte es sein
Celestion G12M Heritage Greenback

Der Greenback ist auch ein toller Speaker! Allerdings darfst Du Deinen Amp dann wirklich nicht aufreissen, dafür sind die 20 Watt Belastbarkeit zu gering.

Die optimale Speakerbelastbarkeit eines 30 Watt Combos würde ich mal so zwischen 40 und 75 Watt ansetzen. Damit steckt der Speaker von der Belastung her alles weg, fängt aber auch schon an zu arbeiten, was bei 100 Watt und mehr dann doch eher suboptimal wäre...


leider ist die Auswahl für Deinen Soundgeschmack im optimalen Belastungbereich nicht zu groß, allerdings gibt es wohl von Emimence genau das passende:

Eminence Legend GB128 - ist ein Greenback clon mit höherer Belastbarkeit! Ein toller Speaker!
 
Mountainbikemike

Mountainbikemike

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Registriert
28.01.09
Beiträge
3.417
Kekse
17.853
Ort
Pfalz
Der Greenback ist auch ein toller Speaker! Allerdings darfst Du Deinen Amp dann wirklich nicht aufreissen, dafür sind die 20 Watt Belastbarkeit zu gering.

Die optimale Speakerbelastbarkeit eines 30 Watt Combos würde ich mal so zwischen 40 und 75 Watt ansetzen. Damit steckt der Speaker von der Belastung her alles weg, fängt aber auch schon an zu arbeiten, was bei 100 Watt und mehr dann doch eher suboptimal wäre...


leider ist die Auswahl für Deinen Soundgeschmack im optimalen Belastungbereich nicht zu groß, allerdings gibt es wohl von Emimence genau das passende:

Eminence Legend GB128 - ist ein Greenback clon mit höherer Belastbarkeit! Ein toller Speaker!
Danke für die Info,werd mich mal schlau machen über den Eminence
 
valenthimo

valenthimo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.12
Registriert
20.06.08
Beiträge
79
Kekse
71
Ort
bei Münster
Warehouse Speaker sind auch nicht zu verachten, einfach mal googlen.
Den G12H30 kann ich auch nur empfehlen, geiles Teil, gerade in 2x12ern :D
 
G

Gast jsxpbe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.09
Registriert
21.06.07
Beiträge
1.346
Kekse
6.771
Grundsätzlich sollte der Lautsprecher mehr Watt verkraften, als die Nennleistung des Amps vorgibt. Zum einen schwankt die angegebene Wattzahl z.T. erheblich, zum anderen wird bei Pegelspitzen gerade im Bassbereich einiges mehr an Leistung dem Lautsprecher zugemutet. Ich persönlich halte es mit der Faustformel x2.

Es ist aber auch so, dass viele Hersteller sich bei der Leistungsangabe eher zurückhalten, um sich "auf die sichere Seite" zu bringen. Zum Teil ist es auch so, dass Lautsprecher mit einer zu hohen Wattangabe oftmals für ungeeignet gehalten werden und die Hersteller deshalb einen eher niedrigen Belastungswert angeben.

Um Dir vernünftige Vorschläge machen zu können, wäre es sinnvoll zu wissen, warum Du den Speaker tauschen möchtest, was Du für Musik machst und (da ich den Amp nicht kenne) ob die Gehäuserückwand offen oder geschlossen ist.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben