Lautsprecheranlage für Trio gesucht

von PianoPlayerJKG, 24.05.19.

Sponsored by
QSC
  1. PianoPlayerJKG

    PianoPlayerJKG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.13
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    40
    Erstellt: 24.05.19   #1
    Hallo an alle !

    Wir sind mittlerweile von einer 6-Mann-Band auf ein Trio geschrumpft. Aus diesem Grund wollen wir unsere PA ersetzen um sie kleiner und kompakter zu machen.



    Über mich / uns:


    Wir sind ein Trio - Gitarre (A+E), Tasten (der mit der linken Hand auch den Bass spielt), Akustik-Drumset - alle Musiker singen auch.
    Zur Zeit haben wir eine HK-Audio - Anlage.
    2 x 18" Bässe
    2 x 12" Tops
    Passiv angetrieben von einer Dynacord SL1800 Endstufe

    Wir sind mit dem Sound prinzipiell zufrieden - allerdings können wir die 18" Bässe nicht mehr transportieren.


    1.) Anwendung

    a) Musikart:

    [ ] DJ- und Playback-Anwendungen
    [ ] Sprache
    [ ] Verleih
    [x] Livemusik (Band / Orchester)

    Stil: Oldies (z. B. Eagles, CCR, Bob Seger, …)

    2.) Bei Bands: was soll alles über die Anlage laufen?
    [x] Gesang/Sprache
    [x] + Instrumente wie Gitarren, Keys
    [x] + tieffrequente Instrumente wie Bassdrum, E-Bass


    3.) Größe der Veranstaltung /Lokation:
    Bitte hier die Personenzahl angeben, die aktiv beschallt werden soll - also nicht die Besucher mitrechnen, die eigentlich nur an der Bar stehen und sich unterhalten wollen.

    [ ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
    [ ] ...bis ca. 100 Leute
    [x] ...bis ca. 200 Leute
    [ ] ...bis ca. 300 Leute
    [ ] ...bis ca. 500 Leute
    [ ] ...bis ca. ____ Leute...

    Größe der Location, in m² (falls bekannt):

    [ ] 50 m²
    [ ] 100 m²
    [ ] 200 m²
    ...

    [ ] genaue Abmessung (falls bekannt): ______

    obige Angaben für [x] Indoor und [x] Outdoor/Zelt.


    4.) Art/Anzahl der Boxen:

    [x] Top/Fullrange-Boxen
    [x] + Subwoofer
    [ ] + Monitore: Anzahl:____
    [ ] sonstiges____________


    d) aktiv / passiv

    [x] aktiv
    [ ] passiv
    [ ] egal / was will der von mir?



    5.) Budget

    erwünscht: 3.000,00 €
    absolutes Maximum: 3.800,00 €



    6.) Vorhandenes PA-Equipment (Typenbezeichnung nicht vergessen):
    siehe Einleitung
    Davon wollen wir eigentlich nichts mehr weiter verwenden - denn das Ziel ist ja, alles etwas kleiner und kompakter zu bekommen.
    ___

    [ ] weitere Nutzung erwünscht.
    [ ] Verkauf, eine Option, um das Budget aufzustocken



    7.) Klangliche Ansprüche:

    [ ] keine besonderen Ansprüche an den Klang
    [x] sollte klingen
    [ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)

    Der Gesang ist uns schon wichtig (z. B. bei Eagles-Titeln) - das sollten die Lautsprecher schon wiedergeben können.

    10.) Sonstiges/Bemerkungen:
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    1.239
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 24.05.19   #2
    Scheitert der Transport der vorhandenen Subs am Platzbedarf oder Gewicht?

    domg
     
  3. PianoPlayerJKG

    PianoPlayerJKG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.13
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    40
    Erstellt: 24.05.19   #3
    In erster Linie ist es der Platz. Die HK-Bässe sind echt extrem groß. Dann sind auch noch große Bluewheels dran … Kurz - steht ein Bass im Auto, ist es voll. ;)

    Das Gewicht könnte man evtl. verschmerzen - aber wenns leichter geht ...
    Die HK mit den Bluewheels kommen auf 44 KG. Bei 15" Bässen liegt man ja oft so um die 30 KG - das wäre auch schon ne Vereinfachung.

    Viele Grüße :)
     
  4. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.531
    Zustimmungen:
    2.481
    Kekse:
    47.445
    Erstellt: 24.05.19   #4
    Wenn nur die Transportkapazität das Problem ist und ihr sonst mit eurer Anlage zufrieden seid, dann würde ich einen Bruchteil des vorhandenen Budgets in einen Anhänger investieren
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    1.239
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 24.05.19   #5
    Gibt's überhaupt sooooo kleine Anhänger? ;-)
    Aber da hängen mit Wartung, Verschleiß und TÜV halt noch Folgekosten dran.

    Ich würde mal nach einem potenten 2.1-System auf dem Gebrauchtmarkt Ausschau halten von KS Audio oder Fohhn.


    domg
     
  6. PianoPlayerJKG

    PianoPlayerJKG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.13
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    40
    Erstellt: 24.05.19   #6
    Ja - über Anhänger hatten wir auch kurz nachgedacht, sind aber schnell wieder davon abgekommen.
    Wir haben auch nicht wirklich nen Stellplatz - keiner hat ne Anhängerkupplung - und und und
     
  7. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    5.087
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.785
    Kekse:
    32.211
    Erstellt: 24.05.19   #7
    Hmm, ich hab für solche Gelegenheiten meine QSC K12 mit den K-Sub. Ich denke inzwischen, da die in die Jahre gekommen sind, darüber nach ob ich sie nicht durch die Nachfolger austausche. Eine andere Variante wäre die FBT Vertus. Ich habe deren Subs (2x8“) in Kombi mit zwei K8 für kleinere Geschichten angedacht. Allerding schenkt das System dem größeren wenig. Noch zwei von den Subsund die Tops dazu stelle ich mir auch ganz brauchbar vor. Speziell die Subs haben es mir angetan, zusammen mit den QSC Tops ergeben sie auch eine tolle Kombination.
     
  8. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    507
    Erstellt: 24.05.19   #8
    Wir, als allerdings nicht so basslastiges Trio, sind auch auf QSC (K10.2 - zu denen und den K12.2 gibt es auch schöne Reviews hier) gekommen und weiterhin (als Laien) begeistert vom Klang, insbesondere im Hinblick auf den Gesang, was auch der Schwerpunkt war.
    https://www.musiker-board.de/thread...neue-boxen-z-b-alto-ts-315-aktivboxen.680439/

    Den KSub gibt es nicht mehr, aber wenn es ein Sub tut, dann haben die auch einen 15-er. Wenn es 2 sein müssen, reicht es finanziell nur für den KS112, ansonsten halt ev zu einer anderen Marke greifen, die passen könnte.
     
  9. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    4.213
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.566
    Kekse:
    49.880
    Erstellt: 24.05.19   #9
    Aber einen Nachfolger:
    [​IMG]
    und einen speziellen Nachfolger mit gerichteter Abstrahlung:
    [​IMG]
    Oder andere Subwoofer mit eingebauter Frequenzweiche.
    Die Kombi QSC K8 mit einem Mackie DLM12S Subwoofer klang auch ziemlich gut. Und natürlich weitere Möglichkeiten.
     
  10. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    5.087
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.785
    Kekse:
    32.211
    Erstellt: 24.05.19   #10
    Ich finde ja, dass manch einer es übertreibt mit den Subs. Gerade letzte Woche hatte ich ein Konzert zu mischen, da wurde mir ein aset aus zwei Nexo PS15 und vier LS18 gestellt. Kleine Open-Air Geschichte für ca 300 Leute. Letztendlich musste ich die Subs deutlich zurück nehmen und es waren am Ende noch immer mehr als genug Bässe da. Was will ich damit sagen? Ich gehe davon aus dass der KS112 schon recht gut passen kann. Vorteil des KS212 wäre halt dass er ein Cardioid Sub ist. Sprich weniger Wirbel auf der Bühne;-)
    Ich denke aber das @PianoPlayerJKG sich dessen bewusst ist dass, wenn er kleinere Subs als die HK nimmt, auch nicht unbedingt Monsterbässe erwarten kann. Aber vielleicht will er das, ähnlich wie ich, auch gar nicht;-)
     
  11. PianoPlayerJKG

    PianoPlayerJKG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.13
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    40
    Erstellt: 24.05.19   #11
    Hallo Kollegen,

    erstmal vielen Dank für eure tolle Hilfe :)

    Die wirklichen Tiefbässe brauchen wir nicht wirklich. Die wären für unsere Musik nicht angebracht.
    Trotzdem soll es natürlich ein klein bisschen Druck machen und vor allem gut klingen.

    Ich denke - alleine schon aus dem Grund, dass wir in Zukunft aktiv spielen (zur Erinnerung wir spielen unsere HK passiv mit einer Dynacord Endstufe), wird uns soundlich etwas nach vorne bringen.

    Dazu noch eine Frage.

    Wir würde man vorgehen um den richtigen Pegel (im Verhältnis zu den Tops) der Subs an einem Veranstaltungsort zu finden?
    Macht ihr das vor dem Soundcheck mit einem Referenztitel von einem Zuspieler?


    So hab ich mal nach euren Vorschlägen geschaut.

    Das könnte uns gefallen:
    2 x https://www.thomann.de/de/qsc_k_10.2.htm?ref=search_prv_7
    2 x https://www.thomann.de/de/qsc_ks_112.htm

    Sowas in der Art gibt es auch von HK:
    2 x https://www.thomann.de/de/hk_audio_linear_3_112_fa.htm
    2 x https://www.thomann.de/de/hk_audio_l_sub_1200_a_linear_5.htm

    Im direkten Vergleich hat die HK im Sub zwei 10" Speaker - die QSC zwei 12"er.


    Was meint ihr ?


    Gruß PianoPlayerJKG
     
  12. PianoPlayerJKG

    PianoPlayerJKG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.13
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    40
    Erstellt: 05.06.19   #12
    Hallo,

    ich schiebe mal meine Frage noch mal etwas nach oben … :)

    Wünsche euch nen schönen Tag.
     
  13. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    5.087
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.785
    Kekse:
    32.211
    Erstellt: 05.06.19   #13
    Ähm der hat nur 1x12", wenn man dem Datenblatt glauben darf. Wenn es 2x12" sein sollten dann wäre das der KS212 (ob die Typenbezeichnungen uns was sagen wollen?).

    Die HK kenn ich gar nicht, von dne QSC nur die 1. Generation, die mir so gut gefallen hat dass ich sie mir gekauft habe. Ich habe an sich vor mein System gegen die neue Generation auszutauschen, allerdings bin ich bis jetzt noch nicht dazu gekommen die beiden Systeme zu vergleichen. Die Frage ist für mich ob die neue Generation mir etwas bringen würde.
    Grundsätzlich gilt, dass hier jeder der was dazu beitragen kann auch bei Threads die etwas länger schon ruhen, etwas anmerken. Nach hoch holen ist also nicht notwendig und kann durchaus auch negativ bewertet werden (Drängler usw.).
     
  14. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    507
    Erstellt: 05.06.19   #14
    Wenn ihr - wie geschrieben - nicht so viel Tiefbass braucht, würde ich es erstmal mit einem Sub probieren, ein zweiter ist schnell nachgekauft...
    Auf den ersten Blick ist QSC etwas leichter und hat mehr Watt. Nun soll ja die Wattzahl nicht primär wichtig sein, aber ich hatte schon geschrieben, das es erstaunlich ist, was aus diesen verhältnismäßig kleinen Dingern (k10.2) rauskommt und wie weit diese tragen, ohne das man an die Grenzen gehen muß und/oder der Klang leidet.
    Leider kenne ich die HK nicht und kann daher nicht sagen, welche klanglichen Unterschiede es gibt. Ich weiß nur, daß ich die QSC immer noch gut finde ;)

    Hier aktuell, wo sich auch für QSC entschieden wurde: https://www.musiker-board.de/thread...nd-budget-max-5000.692208/page-2#post-8802148
     
  15. PianoPlayerJKG

    PianoPlayerJKG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.13
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    40
    Erstellt: 18.06.19   #15
    Hallo an Alle :)

    Auf unserer Suche sind wir u. a. auch bei diesen Teilen gelandet:

    https://www.thomann.de/de/ev_ekx_12p.htm
    https://www.thomann.de/de/ev_ekx_15sp.htm?ref=search_prv_5

    Da denken wir, dass wir sehr flexibel wären.
    • Minigig --> nur die beiden Tops
    • bis 75 Personen ein Sub und zwei Tops
    • bis 200 Personen zwei Subs und zwei Tops
    • darüber hinaus könnten wir bei einem bekannten noch zwei Subs leihen --> also vier Subs und zwei Tops
    Die Subs dieser Serie können ja auch Cardioid. Was es bewirkt ist mir klar. Ich hätte aber folgende Frage dazu ...

    Wenn man mit 2 Subs pro Seite spielt und einen "falsch" herum im Carioid-Modus betreibt, hat man dann in Richtung Zuhörer die Bass-Power von zwei Subs,
    oder nur von einem Sub mit dem Vorteil, dass es im Bühnenbereich weniger Bass gibt?

    Ich danke schon mal für eure Hilfe :)
     
  16. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    5.262
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.641
    Kekse:
    33.811
    Erstellt: 18.06.19   #16
    Ich kann das ganze für drei Subs von db technologies beantworten - nach vorne raus, also zum Publikum hast Du im Bassbereich Vollgas, und auf der Bühne hat man fast den Eindruck, es existiert keine PA, die da nur drei Meter von mir entsteht und aus Leibeskräften ballert. Die paar Gigs, die ich mit meiner Rockband und Subs in Cardioid-Anordnung gespielt habe, waren (was den Bühnensound angeht) die am besten klingenden und dabei noch die leisesten Gigs meines Lebens - und so ca. 500 Gigs habe ich schon gespielt, wobei es auch ein paar mehr gewesen sein können. Un deigentlich hatten wir vorher schon immer einen super Bühnensound, wenn wir uns selbst gemischt haben.

    Also mir ist es egal, ob man nach vorne nun die Power von einem, zwei, drei oder drölf Subs hört - hör Dir den leisen und aufgeräumten Bühnensound mit einem Sub-Array an, und Du willst nie wieder was anderes.
     
  17. PianoPlayerJKG

    PianoPlayerJKG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.13
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    40
    Erstellt: 18.06.19   #17
    Hi mix4munich,

    ich danke dir für deine Antwort. Das müssen wir echt mal probieren.
    Mir wäre aber der Anschaffungspreis zu hoch, "nur" dass die Bühne ruhig wäre - es müsste sich auch vorne raus bemerkbar machen, dass man 4 anstatt 2 Subs mit dabei hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping