Lautstärkeunterschied von verschiedenen Lautsprechern in einer Box

von kalle-uwe, 06.08.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. kalle-uwe

    kalle-uwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    291
    Kekse:
    120
    Erstellt: 06.08.20   #1
    Hallo,
    ich interessieren mich dafür meine alte Mesa 2x12 Box mit zwei unterschiedlichen Lautsprechern auszustatten. Es handelt sich um eine alte Mesabox mit einer Thiele und einer offenen Abteilung.
    In der Thiele befindet sich momentan ein eminence Delta Pro und in der offenen Abteilung ein eminence GB12. Das funktioniert auch soweit ganz gut. Um mal was neues auszubrobieren habe ich vor den GB12 gegen einen Governour zu tauschen. Es stellt sich aber die Frage, ob es überhaupt Sinn macht, da der Governor mit einer Lautstärke von 102,3db und der Delta pro mit "nur" mit 99,2 db angegeben wird.
    Wird der Delta pro durch die relativ grosse Lautstärkedifferenz nicht total untergehen?
     
  2. Clipfishcarsten

    Clipfishcarsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    1.307
    Kekse:
    7.831
    Erstellt: 06.08.20   #2
    Hi,

    also das sind tendenziell erstmal zwei richtig laute Speaker, so viel steht fest. 3dB ist aber echt nicht die Welt und sorgt halt eher dafür, dass die Vermischung des Speakersounds eher zugunsten des Governors ausfallen wird. "Übertönen" ist das aber noch nicht.

    Bestes Beispiel: Es gibt einige auf modern getrimmte Boxen, die z.B. Mischbestückungen vom Celestion V30 und T-75 anbieten. Die beiden Speaker haben auch einen db/W-Unterschied von 3dB und trotzdem funktioniert diese Kombi echt gut. Von Warehouse gibt es auch die berühmte Kombi Retro 30/ET65, wo der Retro 30 ebenso 3dB lauter pro Watt ist.

    Lassen würde ich so Kombinationen erst, wenn es um Low-Watt bzw. Classic-Sound-Lautsprecher von Jensen und co. geht - wo die 95dB/W deutlich unterschritten werden - und man die mit einem lauten Speaker kombinieren will. Wenn du in einer Fender-Box einen Celestion Blue Bulldog und Jensen P12R zusammenschraubst wirst du von letzterem aufgrund des 6dB-Unterschieds wahrscheinlich kaum irgendwas hören :ugly:.
     
  3. kalle-uwe

    kalle-uwe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    291
    Kekse:
    120
    Erstellt: 06.08.20   #3
    Danke für die detailierten Infos, ich werde den Governour mal eine Chance geben.
     
  4. RED-DC5

    RED-DC5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.16
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    592
    Ort:
    Hessen
    Kekse:
    4.544
    Erstellt: 06.08.20   #4
    Gab es da nicht mal die Mesa Half& Half ? Obere Kammer offen mit Black Shadow( Celestion)
    untere Kammer geschloßen mit E-Voice 125-L
    aber Vorsicht Sackschwer. Hatte die Box sogar mal in einem Musikladen mit MB Caliber 50 und
    Les Paul Custom probe gespielt .Einfach Klasse.
    Zu den Emi,s bin auch großer Freund von, habe ein TT-REX mit Eminence MOD12 ,den es
    leider nicht mehr gibt, man kann ihn glaube ich ganz gut durch den V12 ersetzen
    Bei Tube town sieht zur Zeit wenig Eminence Speaker ,vlt Corona - weil USA Fertigung?

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping