LD Systems MEI1000 Potis

  • Ersteller Sharkai
  • Erstellt am
Sharkai
Sharkai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.23
Registriert
09.05.16
Beiträge
676
Kekse
7.178
Ort
Waiblingen, BW
Oh was war ich wieder mal geschickt, als ich den Rackeinschub mit den beiden InEar Sendern LD MEI1000 G2 fallen lies, und das genau auf der Front aufschlug, so das die beiden Drehpoties bei beiden Geräten ins Gehäuse geschoben wurden.
Nach dem Öffnen der Gehäuse war zu erkennen, das die Drehpoties aufgebogen wurden. Der blaue Kunststoff wurde aus den Metallnasen herausgedrückt, so das die Metallnasen aufgebogen waren. Mein erster Versuch war, die Poties wieder vorsichtig zurück zu schieben und wieder fest zu machen. Hat auch erst mal ganz gut ausgeschaut, aber richtig funktioniert hat das leider nicht (was zu erwarten war).
Die Platine hat anscheinend keinen Schaden genommen.
Mein Plan ist jetzt, die Poties auszulöten (bzw das machen zu lassen) und neue einzusetzen. Dummer weise kenn ich mich mit Elektronikbauteilen nicht aus. Deshalb frag ich hier mal, ob mir jemand sagen was das für Poties sind und im besten Fall auch wo ich die herbekomme.

Hier mal ein paar Bilder von den Poties.
20221202_221253.jpg 20221202_221322.jpg 20221202_221329.jpg 20221202_221429.jpg
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.492
Kekse
89.235
Ort
Tübingen
Ja, die Serie eben:
https://tech.alpsalpine.com/e/products/detail/RK12L1210C1T/
aber wohl gerade schwer zu bekommen
https://www.mouser.de/ProductDetail/Alps-Alpine/RK12L1210C1T?qs=Znm5pLBrcAK221VYr9KzNA==
vielleicht doch die hier
https://www.mouser.de/ProductDetail/Alps-Alpine/RK14K12B0A0E?qs=nR5Mw3RKkX4kvya4P9LYOA==

Aber die Serie wäre schon mal die Richtung. Alelrdings soltlest du noch die Werte herausfinden. Gibt es irgendeinen aussagekräftigen Aufdruck? Ich hab auf deinen Bildern leider keinen gesehen.
 
Sharkai
Sharkai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.23
Registriert
09.05.16
Beiträge
676
Kekse
7.178
Ort
Waiblingen, BW
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
O
ohne titel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
21.11.22
Beiträge
93
Kekse
150
Der Originalhersteller ist vermutlich irgendein Chinese, das ist vermutlich nur über den Support zu bekommen, und die sind dort nach meiner Erfahrung bemüht, was die Sache aber nicht schneller macht. Um ein passendes Alps o.ä. Poti zu finden, bleibt ohne verständlichen Aufdruck oder Schaltplan nur: messen. Mechanisch (Rastermaß, Belegung) und elektrisch (Widerstand der Kohlebahn(en) gesamt und in der Mitte, das geht auch direkt auf der Bahn, wenn der Schleifer gar nicht mehr geht. Wert ca. halber Gesamtwiderstand: linear; ca. 1/10: logarithmisch.
Alternative: ein 10k log Poti aus der Bastelkiste notfalls mit fliegenden Drähten dazwischen anlöten, und testen, ob es das richtige ist...
 
Sharkai
Sharkai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.23
Registriert
09.05.16
Beiträge
676
Kekse
7.178
Ort
Waiblingen, BW
@ohne titel
Ich merke schon, das übersteigt meine Fähigkeiten. So weit bin ich in der Elektrik einfach nicht drin. Da werde ich wohl erfahrene Leute aus meinem Umfeld bemühen müssen um den passenden Poti herauszufinden. Außer ich bekomme eine entsprechende brauchbare Antwort vom Service von Adam Hall; also LD-Systems.
 
acheron65
acheron65
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
07.03.21
Beiträge
527
Kekse
2.009
ich würde das zum Hersteller einsenden. Adam Hall. Die haben auch noch eigene Werkstätten
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Sharkai
Sharkai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.23
Registriert
09.05.16
Beiträge
676
Kekse
7.178
Ort
Waiblingen, BW
Nach kurzer telefonischer Klärung, hab ich die beiden Sender zu einem Schwager gebracht, der Elektriker ist und Hobbymäßig defekte Geräte repariert. Der hat gemeint, das er das bestimmt hin bekommt.

Die Email an LD-Systems wurde direkt am Montag Vormittag beantwortet, was sehr Lobenswert ist! Doch der geschätzte Kostenvoranschlag (natürlich unter Vorbehalt) hat mir die Schuhe ausgezogen. Pro Gerät ca 100,- Euro. Doch irgendwie hab ich mit so einem Preis gerechnet, ist ja Herstellerservice und die sind nie billig.
Hätte das mit meinem Schwager nicht geklappt wäre ich wohl zu einem Elektro-Fachladen gegangen und hätte es da reparieren lassen. Wäre sicher günstiger gekommen wie beim Hersteller.

Ich halt euch auf dem laufenden...
 
Sharkai
Sharkai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.23
Registriert
09.05.16
Beiträge
676
Kekse
7.178
Ort
Waiblingen, BW
So, jetzt sind beide Geräte repariert. Mein Schwager hat das alles hin bekommen.
Er hat sich beim Kundendienst von LD-Systems gemeldet und genau nach diesen Potis gefragt. Da er keine Kundennummer hatte und angab, das dies eben für eine Band ist, bekam er die Potis für Lau.

Im übrigen muss ich den Service von LD-Systems (oder auch Adam Hall) sehr loben. Das ging alles wirklich sehr schnell und wie gesagt auch sehr Kulant.

Was die Potis selber angeht, das sind keine von der Stange. Das sind Dualpotis, quasi zwei in einem. Wahrscheinlich wegen der Kanaltrennung (Re/Li). Außerdem sind das 10k Potis. Mehr hab ich nicht erfahren.

Somit ist das hier doch noch zu einem überraschend guten Ende gekommen.

Man kann ja nicht immer Pech haben... ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
S
skyworker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
03.07.19
Beiträge
201
Kekse
207
Was die Potis selber angeht, das sind keine von der Stange.
10k duo log oder lin sind seit gefühlten 183 Jahren total üblich und in (vermutlich) jedem Audiogeräte irgendwo verbaut. Was die Dinger in deinem Fall wohl so speziell macht, sind so Sachen wie die Bauform, Baugröße, Pinabstände und so weiter.
 
Sharkai
Sharkai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.23
Registriert
09.05.16
Beiträge
676
Kekse
7.178
Ort
Waiblingen, BW
Kann sein das du da recht hast. Ich hab hier nur versucht das weiterzugeben, was ich in Erfahrung gebracht habe. Ich bin ja überhaupt kein Elektisch erfahrener Mensch. Es reicht zum Löten von XLR und Gitarrenkabel und Stromzuführungen so zu verlegen und planen das keine Sicherung fliegt. Deshalb kann ich da mit meinem Wissen nicht mehr ins Detail gehen.

Wobei eins fällt mir noch ein. Er hatte tatsächlich einen anderen Poti gefunden, der aber nicht waagrecht sondern Senkrecht eingelötet werden konnte. Hat also ohne Modifikationen nicht gepasst. Wäre aber Plan B oder C gewesen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben