Rauschen beim Funk InEar (Ld Systems Mei1000 G2)

xelaf
xelaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
01.05.10
Beiträge
226
Kekse
1.207
Hallo Leute,

Ich hab ein Problem mit dem Rauschen unseres Funk InEar Systems wenn als Quelle unser Audio Interface verwendet wird.

Ich habe im Vorfeld einen IPod per Kabel direkt an den Sender angeschlossen (LD Systems Mei1000 G2). Das hat super funktioniert. Es war quasi gar kein Rauschen zu hören, ich konnte das Signal schön einpegeln und es ging lauter als meine Ohren vertragen hätten. Also auf gut deutsch, alles super, Sender und Empfänger sind in Ordnung.

Doch dann kam die Enttäuschung. Ich habe den Sender an einen der 8 hinteren Line Ausgänge unseres Audio Interfaces (Focusrite Scarlett 18i20) angeschlossen und es war erstmal so gut wie gar nichts zu hören. Das Signal in der DAW war so eingepegelt, dass der Ausgang immer knapp unter 0db war, hat also nicht geclippt. Das habe ich dann mit der eigenen Mix Software von Focusrite auch noch einmal überprüft, hier wurde der selbe Pegel angezeigt. Lauter wäre ohne clipping nicht gegangen.
Als nächstes hab ich dann am Eingangsregler des Sendern rumgeschraubt, doch leider wurde das Rauschen ab der 50% Stellung so laut, dass das Nutzsignal quasi unhörbar wurde. Beim Text mit dem Ipod bin ich sogar bis 80% gegangen und da hat nichts gerauscht.
Letzte Möglichkeit war dann noch den Empfänger aufzudrehen, doch auch das lieferte kein befriedigendes Ergebnis.

Mein nächster Versuch bestand dann darin, die Kopfhörer Ausgänge an der Frontseite des Scarlett zu missbrauchen. Das hat auch deutlich besser funktioniert aber wirklich "gut" war das immernoch nicht.

Und jetzt bin ich verwirrt. Sender und Empfänger scheinen (obwohl günstig) super zu funktionieren (IPod Test).
Das Scarlett ansich funktioniert auch einwandfrei. Vor dem Funk Inear haben wir mit Kabel gespielt. Also von den Line Ausgängen des Interface in einen Kopfhörer Verstärker und dann per Kabel nen Kopfhörer angeschlossen. Da hat auch nichts gerauscht. Und das trotz billig Behringer Kopfhörer Verstärker.

Wieso funktioniert dann die Kombi Interface - Funk Sender so schlecht? Habe ich irgendwo einen Denkfehler drin? Wo liegt der Unterschied zwischen dem Ausgang von nem Handy/Ipod und den Ausgängen des Interface? Impedanzunterschiede? Leistungsunterschiede? Lautstärkenunterschiede?

Ich hoffe ihr habt mein Problem verstanden und könnt ein Paar Denkanstöße liefern, vielen Dank!

Gruß,

xelaf
 
Eigenschaft
 
Martin Hofmann
Martin Hofmann
HCA Bass & Band
HCA
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
14.08.03
Beiträge
7.966
Kekse
38.727
Ort
Aschaffenburg
Man kann von einem InEar-Drahtlossystem nicht erwarten, dass es rauschfrei funktioniert!

In der Tat rauschen die alle! Auch mein neues Shure PSM 300 Premium S8
rauscht, je weiter ich es aufdrehe.

Ich bin im Hinblick auf den genauen Sachverhalt nicht sicher, aber es liegt wohl daran, dass das Signal zunächst komprimiert und dann wieder expandiert wird, bevor es durch den Vorverstärker des Receivers läuft - da wirkt sich jedes dB, das man im Signalweg an Vorverstärkung verschenkt in Form von Rauschen aus. Ich kenne das LD Systems MEI 1000 G2
von unserem Chor und Saxer, die es benutzen. Mit dem Teil lässt sich durchaus professionell arbeiten.
 
xelaf
xelaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
01.05.10
Beiträge
226
Kekse
1.207
Danke für deine Antwort.

Ich erwarte ja auch gar kein komplett rauschfreies System. Aber es ist doch durchaus seltsam, dass das Signal/Rauschen Verhältnis in dem einen Fall sehr gut ist und in dem anderen so schlecht. Dafür suche ich eine Erklärung damit man eventuell Gegenmaßnahmen ergreifen kann.
 
deXta
deXta
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
24.02.05
Beiträge
1.183
Kekse
2.365
Ort
Bochum
Moin!

Stecken Audio Interface und Sender im gleichen Stromkreis? Wenn nicht, einfach mal ausprobieren!
 
xelaf
xelaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
01.05.10
Beiträge
226
Kekse
1.207
Ja tun sie. Meinst du das könnte einen Einfluss haben? Probier ich Freitag mal aus, danke!
 
Shinoby
Shinoby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
25.10.12
Beiträge
175
Kekse
278
Ort
Reutlingen
Ich glaube das war eher darauf bezogen, wenn sie nicht im gleichen Kreis stecken, dann zu testen ob es was bringt, wenn man sie in den gleichen Stromkreis steckt.
Wenn sie schon im gleichen Stromkreis sind, bringt es üblicherweise nichts, sie in verschiedene zu stecken.
Zumindest meiner Meinung nach, lasse mich gern von jemandem, der was davon versteht, etwas besseren belehren ;)
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.814
Kekse
161.886
Hallo xelaf,

ich nutze das MEI 1000 auch seit einiger Zeit (Review siehe Link in meiner Signatur), und da rauscht normalerweise nichts auffällig, wenn alles korrekt ausgesteuert ist. Wie hast denn die Verbindung genau realisiert, sprich welche Ein-/Ausgänge, welche Kabel etc.?
 
xelaf
xelaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
01.05.10
Beiträge
226
Kekse
1.207
Hallo Wil_Riker,

Ich nutze das Mei 1000 im Focus Betrieb. Am Interface nutze ich aktuell, wie oben beschrieben, die Kopfhörer Buchsen an der Front, da ich dort deutlich weniger Rauschen hatte. Aus der Stereo Buchse am Interface gehe ich dann mit einem Insertkabel Klinke in die beiden Eingänge am Sender. Am Kabel sollte es nicht liegen, da ich mit dem Selben beim IPod Test überhaupt kein Rauschen hatte.

Ich habe aktuell den Verdacht, dass es eventuell mit dem Netzteil vom Notebook zu tun haben könnte, welches ebenfalls im gleichen Stromkreis hängt. Wir hatten da früher mal Probleme mit Störgeräuschen aus der PA die sich durch ziehen des Netzteils entfernen ließen. Ich werde das am Freitag mal ausprobieren und dann berichten.
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.863
Kekse
26.179
1. Den PAD-Schalter auf der Rückseite des Senders haben wir registriert?
2. Verkabelung mit TRS-Klinke?


domg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
xelaf
xelaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
01.05.10
Beiträge
226
Kekse
1.207
@der onk

Ja, den PAD Schalter haben wir registriert. Ist natürlich nicht gedrückt, sonst wäre das Signal ja noch leiser.
Kabel ist ein Standard 6,3mm Stereo Klinke auf 2*6,3mm Mono Klinke.


Alle Geräte sind im gleichen Stromkreis. Das Notebook Netzteil hat keinen Einfluss auf das Rauschen.
Ich habe auch mal das Notebook direkt, ohne Interface, an den Sender angeschlossen. Kein Rauschen, egal ob mit oder ohne Netzteil. So wie beim IPod.

Also scheint das Rauschen wirklich nur in Verbindung mit dem Focusrite Interface aufzutauchen.

Leider bin ich jetzt immernoch nicht schlauer :nix:
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.863
Kekse
26.179
langsam...

Laut BDA sind die Lineausgänge am Audiointerface allesamt symmetrische TRS. Wenn Du da ein Insertkabel reinsteckst, hörst Du nur ein Monosignal und von dem im Kopfhörer auf einer Seite hot und auf der anderen cold. Das ist Unfug. Ein Insertkabel brauchst Du nur bei Verwendung der Kopfhörerausgänge.

Du benötigst ein ganz normales TRS (Stereo-) Klinkenkabel für jeden Ausgang und willst Du stereo abhören, dann mußt Du zwei Ausgänge dafür aufwenden, auf einen das linke und auf den anderen das rechte Signal routen.


domg
 
xelaf
xelaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
01.05.10
Beiträge
226
Kekse
1.207
Das Insertkabel verwende ich ja auch am Kopfhörerausgang. An den Line Ausgängen habe ich es mit Mono Klinkenkabeln versucht. Werde es jetzt mal an den Line Ausgängen mit Stereo Klinkenkabeln versuchen.

Ich wusste nicht, dass es einen Unterschied macht ob ich da ein Mono oder ein Stereo Kabel verwende, da das zu übertragende Signal ja nur Mono ist.
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.863
Kekse
26.179
Symmetrische Signalübertragung bringt i.d.R. +6dB Pegel, was möglicherweise Dein Pegelproblem löst und natürlich deutliche verbesserten Signal-Rauschabstand, was Dein Rauschproblem verringern könnte.

domg
 
S
strange_metal
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
29.11.22
Beiträge
2
Kekse
0
Hat das das Problem gelöst? Wäre interessant zu wissen.

Ich nutze ein LD U305 und habe auch Rauschen festgestellt - je nach Setup/Interface verschiedenen stark. Bisher noch nicht gelöst.
Mein nächster Schritte wäre:
- Symmetrisches Klinke und/oder XLR Kabel zu verwenden
- Laptop statt PC zu verwenden - hatte mit PC-Interface-Yamaha HS7 Boxen früher schon Rauschprobleme, die beim Laptop nicht auftraten. Symmetrisches Klinke (Focusrite 2i4 2nd Gen) auf XLR Kabel (Yamaha Box) hat das Problem gelöst.

Habt ihr andere Tipps/Kommentare dazu? Bin um jede Hilfe froh, um die wirkliche Ursache rauszufinden für das Rauschen...

Ergebnisse von am besten 1. (sehr wenig Rauschen) bis sehr schlecht 3., jeweils mit LD U305.

Verglichen wurde auch mit einer Kabelgebundenen In-Ear Lösung via Behringer Powerplay P2. https://www.thomann.de/de/behringer_powerplay_p2.htm

1. Soundcraft UI24 + 2 symmetrische XLR-Kabel. Alle Instrumente inkl Drums gut&professionel abgenommen. Rauschen vor allem bei leisem Singen & Clean-Gitarre. Audioqualität mit Spotify Input gut.
https://www.soundcraft.com/ui24-software-demo/mixer.html

Sogar weniger Rauschen als bei Behringerlösung.

2. PC + Focusrite 2i4 2nd Gen + 2 symmetrische Klinke (2i4) auf XLR (LD). Selber Stromkreis. Home Setup. Rauschen vor allem bei Cleankanal hörbar. Rest ok. Audioquali mit Spotify Input gut.

Mehr Rauschen als Behringer.

3. PC + RME Fireface 800. Selber Stromkreis. Balanced Outputs RME. 2 symmetrische Stereoklinke (RME) auf XLR (LD). Drums nicht abgenommen. Gitarren mit Gesangsmics, generell qualitativ schlechtere Verkabelung&Mics. Sehr starkes Rauschen. Ist im Vgl. zur Kabelgebundenen InEar Lösung via Behringer Powerplay P2 wirklich sehr schlecht. Kann eigtl nicht am Fireface liegen, das ist qualimäßig ja top.
 
S
strange_metal
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
29.11.22
Beiträge
2
Kekse
0
Die nächsten Schritte hatten keinen Einfluss: verschiedene Kabel (Symmetrische Klinke-Klinke/Klinke-XLR oder Monoklinke-Monoklinke), ob PC oder Laptop (wg unterschiedlicher Netzteilspannung) war auch egal. Minimales Rauschen bleibt, wenn ich clean spiele oder ruhige Musik mit Clean-Gitarre/Vox/Bass abspiele.

Um möglichst wenig rauschen zu bekommen, muss man die einzelnen Inputs/Outputs einfach bestmöglich einstellen - am Ende viel rumprobieren. Ich hatte mit dem Focusrite wenig Rauschen mit Output FR 1Uhr, LD-t fast voll aufgedreht. LD-R nach Bedarf - je lauter desto mehr Rauschen. Lässt sich nicht ändern.
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.463
Kekse
41.810
Ort
Schwabhausen
Hallo @strange_metal und herzlich willkommen im MusikerBoard!

Du kannst über jedem Posting das Datum des Beitrags sehen, und der letzte Beitrag vor Dir ist vom Januar 2016. Der ursprüngliche Threadersteller, @xelaf, war auch schon seit September nicht mehr hier. Keine guten Chancen auf eine schnelle Antwort.

Macht ja nix, you learn as you go, und das ist mit dem MusikerBoard nicht anders. Viel Spass hier!

Viele Grüße
Jo
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben