LED flickerfree Scheinwerfer für Kopflicht

von topo, 06.05.20.

Sponsored by
QSC
  1. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    13.08.20
    Beiträge:
    8.497
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    25.864
    Erstellt: 06.05.20   #1
    Für Video Aufnahmen suche ich einen käftigen LED Scheinwerfer, kaltweiß bis warmweiß einstellbar, der flickerfree und dimbar (z.B. via DMX) ist.
    Flügeltore sind wahrscheinlich sehr hilfreich, da er je nach Szene mal breit oder schmal abstrahlen soll. Aber eben überwiegend nur den/die Köpfe von schräg oben/hinten anstrahlen soll.

    Könnt ihr was empfehlen?


    Topo :cool:
     
  2. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    13.08.20
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    2.724
    Erstellt: 06.05.20   #2
    Leistungsbereich?
     
  3. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    13.08.20
    Beiträge:
    8.497
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    25.864
    Erstellt: 06.05.20   #3
    Schwer zu sagen. Er sollte schon so ca. 7,50 Meter mit guter Lichtstärke schaffen.
    Ich denke bei COB LED's sind das so zwischen 200W und 300W. Aber diese Annahme kann falsch sein.

    Topo :cool:
     
  4. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    13.08.20
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    2.724
    Erstellt: 06.05.20   #4
    ganz schön viel Licht. Da kenn ich aus Praxiserfahrung nur die unbezahlbaren Arri Skypanels :nix:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. supertramp

    supertramp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    1.520
    Zustimmungen:
    8.299
    Kekse:
    130.080
    Erstellt: 06.05.20   #5
    Also mit Watt kann ich wenig damit anfangen weil es einfach nur der Verbrauchs/Energiewert eines Scheinwerfer ist. Zumindest in der Filmbranche (auch Foto) spricht man eher über LUX und / oder Lumen.

    Ich kann dir da wärmstens die DLED10 von Dedolight empfehlen die es mit Tageslicht 5700K (300W) oder in Bicolor von 2700K bis 6500K (245W) jeweils zoombar gibt. Das 8-Blatt Flügeltor als Zubehör ist sehr zu empfehlen.

    Dedolight ist zwar teuer aber in der Farbwiedergabe der LED Funseln qualitätsmässig absolute spitze.
    Ich messe viele Scheinwerfer durch , mir wird es immer uebel wenn ich LED Lampen messen muss aber Dedo Weigert hat es in der LED Technik geschafft. Seine angegebenen Werte stimmen und sind auch dauerhaft sehr gut. Das heisst das du nach zwei Stunden Dauerbetrieb immer noch die gleichen Messwerte bei Farbtemperatur und Helligkeit hast.
    Natürlich flackerfrei.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    13.08.20
    Beiträge:
    8.497
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    25.864
    Erstellt: 07.05.20   #6
  7. supertramp

    supertramp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    1.520
    Zustimmungen:
    8.299
    Kekse:
    130.080
    Erstellt: 07.05.20   #7
    @topo

    Wenn du mit O-Ton drehst und auch spaeter zum mischen brauchst dann wuerde ich mich vorab informieren wie laut die Luefter bei diesen billigen Scheinwerfer sind. Diese sind temperaturgesteuert und schalten sich je nach laune ploetzlich ein, wenn man den O- Ton braucht kann das schnell zu einem Alptraum werden:mad:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping