LED PAR zur Bandraumbeleuchtung gesucht

von Eli Elk, 27.01.16.

Sponsored by
QSC
  1. Eli Elk

    Eli Elk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.07
    Zuletzt hier:
    21.05.18
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.16   #1
    Ich möchte gerne die Neonbeleuchtung in unserem Bandraum durch etwas Atmosphärischeres ersetzen, und schaue mich deshalb nach einer geeigneten LED-Lösung um. Vielleicht nehme ich den Scheinwerfer dann auch mal zur Beleuchtung eines Mini-Sologigs mit. Das wäre aber nur ein netter Nebennutzen.

    Zuerst dachte ich, an den hier (weil kompakt, leise, günstig und gute Reviews): Cameo Flat PAR CAN TRI 7 x 3W IR

    Ich zweifle aber, ob ich damit warme Rot- und Orange-Töne ansprechend hinkriege. So landete ich dann bei dem hier: Litecraft Mini PAR AT10 7x10W
    Der hat zusätzlich Amber-LEDs drin und sieht solide aus (sehe aber gerade, der hat nur 15° Abstrahlwinkel – könnte etwas eng werden? *höhö Wortspiel*).

    Per Zufall bin ich dann schliesslich noch auf den ADJ 5P Hex gestossen. Der klingt erstmal super, weil er nicht nur Amber, sondern noch Weisse und UV (kenn ich so gar nicht, brauch ich das?) LED bietet, und das erst noch günstiger als der Litecraft.
    Das klingt so gut, dass ich mich schon frage: Wo ist da der Haken?

    Deshalb Frage an euch: Kennt ihr den aus eigenem Gebrauch? Leuchtet der qualitativ gut, und ist robust verarbeitet? Ausserdem: Wie laut ist er (ich werde auch ab und zu nur mit akustischer Gitarre da sitzen – würde das Lüftergeräusch dann stören)?
    Würdet ihr ihn empfehlen? Oder doch lieber einer der Anderen?
     
  2. just-lights

    just-lights Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.08
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Saarbrücken / Saarland
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    3.140
    Erstellt: 27.01.16   #2
    Der Litecraft ist eine sehr gute Wahl.
    Der ist auf Professionellen Bühnen zu finden, ist robust, leise, lichtstark, hat eine hervorragende Farbmischung.
    Nicht für weisses Frontlicht geeignet.

    ADJ und Cameo sind billigst produzierte Chinakannen, laute Lüfter, mangelhafte Farbmischung, nicht so robust.

    Qualität kostet!

    PS: der Litecraft wird zwar auch in China gefertigt, aber mit deutschen Qualitätsvorgaben /-kontrollen und Italienischen Markenlinsen !!
     
  3. B_West

    B_West Produktspezialist MONACOR INT.

    Im Board seit:
    18.05.10
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    729
    Erstellt: 29.01.16   #3
    Moin EliElk,

    wenn du einen kleinen Raum atmosphärisch in Licht tauchen möchtest wirst du mit einem Spot wohl nicht auskommen. Die bei LEDs angegebene Leistung bezieht sich stets auf die gesamt LED, hast du also eine 10W-LED weiss hast du 10-Watt-Weißlicht. bei einer RGB-LED sind es dann je Farbe 3,3W also, der Raum in Rot getaucht und schon sind es nur 3Watt Licht. was bei RGBWA+UV rauskommt ....
    interessant könnte dieser sein
    http://www.eventtechniker.de/hauptb...erde-test-der-img-stage-line-rgbl-430dmx.html
     
  4. Eli Elk

    Eli Elk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.07
    Zuletzt hier:
    21.05.18
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.16   #4
    Danke erstmal für eure Antworten.

    Dass Qualität ihren Preis hat, sehe ich auch so (deshalb ein Portion Misstrauen gegenüber dem ADJ, trotz guter Reviews).
    Andererseits haben mich eben diverse Reviews, die den Litecraft als „lärmig“ ebenfalls stutzig werden lassen…

    Deshalb Rückfrage an @just-lights: Waren das jetzt eher allgemeine Bemerkungen, oder kennst du die genannten Scheinwerfer aus eigener Erfahrung?

    @B_West: Stimmt, ich hatte explizit nur nach „einem“ Scheinwerfer gefragt. Dass es dann am Ende voraussichtlich mehrere werden (selbst wenn ich sie nicht unbedingt brauchen würde – wir kennen doch alle den G.A.S.-Effekt ;-P ), war mir schon klar. LED-Bar ist in dem Kontext aber ganz bewusst keine Option.
     
  5. just-lights

    just-lights Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.08
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Saarbrücken / Saarland
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    3.140
    Erstellt: 29.01.16   #5
    Also die Litecraft hab ich selber des öfteren im Einsatz und kann hier nichts negatives berichten. Selbst bei Gala-Einsätzen ist die Lautstärke kaum wahrnehmbar.

    Die ADJCameoeuroliteshowtec hatte ich auch schon in den Fingern, aber nuf um sie anschliessend wieder in die Verpackung bzw Cases zurück zu tun....
     
  6. Eli Elk

    Eli Elk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.07
    Zuletzt hier:
    21.05.18
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.16   #6
    Danke @just-lights für die Zusatzinfo - das wirkt vertrauensfördernd. :great:
     
  7. Grumpes

    Grumpes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    198
    Erstellt: 12.09.16   #7
    Kaum zu glauben... Ich hab neulich bei Amazon nur aus Spaß zwei Stück von denen bestellt

    https://www.amazon.de/TSSS-Mischfar...1473703447&sr=8-1&keywords=TSSS+DMX+Par+Licht

    und es hat sich rausgestellt, daß diese Dinger EXTREM lichtstark sind, viel stärker als doppelt oder dreimal so teure Lichter. Vielleicht liegts an den verwendeten LEDs, ich habe die Erfahrung genmacht, daß 3 W nicht gleich 3 W ist.
    Dies ist keine Werbung, ich bin nur immer noch schwer begeistert von dem Kauf.
    Hab sofort noch zwei bestellt, für alle Fälle. Da kann man eine 4-er Traverse davon basteln und die Dinger per DMX miteinander verbinden oder so...
    Sie sind klein, leicht, relativ gut verarbeitet (fest instalierte 1-m Stromversorgung mit flachem Stecker ohne Erdung... nicht wie auf den Bildern!) und sehr hell.
    Der Abstrahlwinkel beträgt 25 °, also sollte man mehrere von den Teilen bestellen, aber bei dem Preis macht man nichts falsch.
    Ich werde alle meine alten LED-Kannen mit diesen Dingern ersetzen.
     
  8. chrisderock

    chrisderock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    972
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    191
    Kekse:
    3.290
    Erstellt: 13.09.16   #8
    Na, eine Lampe ohne Schutzkontakt möchte ich mir wirklich nicht in den Truss hängen. Mal davon abgesehen dass die Dinger nur Single-Color-LEDs haben und ich keinen Punkt zur Befestigung eines Safety sehe.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. alexanderjoseph

    alexanderjoseph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.14
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    276
    Kekse:
    1.573
    Erstellt: 13.09.16   #9
    Kein Problem wenn den Schutzklasse II
     
  10. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    3.309
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    751
    Kekse:
    20.764
    Erstellt: 13.09.16   #10
    Der Scheinwerfer ist komplett aus Plastik, also ja - Schutzklasse 2.

    Mein 8er-Pack (das Stück für knapp 11€) ist heute auch angekommen. Kurz und knapp: Tut. Für das Geld erübrigt sich eigentlich jedwede Diskussion. "Negative" Punkte: Das Lüftergeräusch (geht aber, gibt schlimmere) und schlechte Auflösung im unteren Wertebereich beim Dimmen. Farbmischung natürlich lang nicht so sauber wie bei Geräten mit Sammellinse. Positiv: Gerät scheint eine recht saubere DMX-Auswertung zu haben; mit meinem IMG-Pult gibt es schonmal keine Probleme. Dimmen funktioniert auch hier sehr sauber (bis auf das o.g. Problem im unteren Bereich). Kanalbelegung vielleicht nicht ganz geglückt (Strobe sitzt mit auf dem Mode-Kanal, man muss dann quasi Strobe + Farbe + Geschwindigkeit auf drei Kanälen auswählen; Stroben in der aktuell per RGBW gemixten Farbe geht nicht). Achso, ja...granatenhell ist das Ding für eine Funzel mit beschaulichen 12W auch. Mag aber auch an dem in der Tat recht engen Abstrahlwinkel liegen (für Uplighting optimal, hinter der Band auf Stativen / in der Truss bei geringer Anzahl nicht - aber da würde ich eh nix mit Einzel-LEDs reinhängen).

    Aber wie gesagt: Sch...egal. Hab die Dinger gekauft für "Stell da ma eben noch ne Kanne hin damit die Wand bunt ist".
    Gibt ja da nette Sachen mit Akku für einen eher weniger netten Preis, aber wenn es für 5% der Kohle auch geht, zieh ich gern ein paar Strippen...

    Eines ist jedenfalls sicher: Die 5/10mm-"LED-Massengräber" haben damit eigentlich ihre Daseinsberechtigung verloren.
     
  11. Grumpes

    Grumpes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    198
    Erstellt: 07.11.16   #11
    Die brauchen keine Safety bei dem Gewicht... Man muß schon eine sehr weiche Birne haben, um von so einem herbafallenden Licht beschädigt zu werden. Außerdem würde ich die sowieso per Schraube durch den Bügel befestigen, dann müßte schon das ganze Stativ umfallen.
     
  12. alexanderjoseph

    alexanderjoseph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.14
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    276
    Kekse:
    1.573
    Erstellt: 07.11.16   #12
    Sagt wer?
    Wenn man einen Scheinwerfer auf ein 2meter Stativ stellt dann von mir aus.
    Traversen werden aber gerne mal höher gehängt.
    Da ist eine zweite Sicherung bei Verbindungen, welche ohne Werkzeug zu lösen sind, nicht ohne Grund, zwingend vorgeschrieben.
     
  13. amerika1110

    amerika1110 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.13
    Zuletzt hier:
    26.07.18
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.16   #13
    Also wer über die ADJ 5PHex schreibt, dass sie laute Lüfter haben, hat die noch nie in natura gesehen, denn die Teile arbeiten komplett lüfterlos und sind sehr robust im Metallgehäuse. Habe davon 15 Stück für Messetand und für mobile DJ-Geschichten. Finde Lichtausbeute und Farbmischung Klasse, aber die Fernbedienung dazu ist Schrott. Alles statisch oder über DMX betreiben, da Master Slave wegen Firmeware Bug nicht funktioniert. Bei DMX Einsatz sollte man darauf achten, dass die Teile alle die selbe Firmeware Version haben, da es zwischen den Versionen Unterschiede in den Kanalfunktionen gibt.
    Gruß
    Ralf
     
  14. alexanderjoseph

    alexanderjoseph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.14
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    276
    Kekse:
    1.573
    Erstellt: 22.11.16   #14
    OT
    @amerika1110 nur so aus Neugier. Auf den Bildern des 5PHEX ist keine Vorrichtung für ein Sicherheitsseil zu sehen. Wie hast du das Problem gelöst?
     
  15. amerika1110

    amerika1110 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.13
    Zuletzt hier:
    26.07.18
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.16   #15
    Also es gibt keine Extraöse für ein Safty, aber die Haltebügel haben links und rechts Bohrungen, wo ein Safty eingefädelt werden kann. Das sich beide Schrauben des Haltebügels gleichzeitig vom PAR Gehäuse lösen ist ja eher unwahrscheinlich. Ist wohl nicht ganz gesetzeskonform, reicht mir aber als Sicherung aus wenn sich die Verschraubung zur T-Bar lösen sollte.
    Gruß
    Ralf
     
Die Seite wird geladen...

mapping