LED Scheinwerfer mit Torblenden

von MrBee, 17.02.16.

Sponsored by
QSC
  1. MrBee

    MrBee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.09
    Zuletzt hier:
    31.05.17
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Luzern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.16   #1
    Hallo da bin ich wieder.
    Ich habs eigentlich gewusst, und wieder scheint es als ob ich es als einziger weis oder halt wie so oft einen Mega Denkfehler mache :-(

    Neue LED-Scheinwerfer gekauft, darauf sind 6 Stück Multi-LED mit Rot, Grün, Blau, Weiss und Amber hinter einer Optik.
    Jede einzelne LED hat 2-Watt, also maximal 12 Watt pro Farbe und wenn alles an ist halt 60 Watt.
    Soweit so gut, hell und bunt...

    Nun habe ich bei Gesprächen mit Kollegen schon immer behauptet man kann keine Torblenden an LED-Scheinwerfer pappen,
    also können schon, nur ist es totaler Quatsch. Ausnahme: man hat eine einzige Weisse (oder auch bunte) LED in der Mitte
    und aussenrum einen Reflektor.
    Ich hab mir das einfach in technischer Logik aus der Nase gezogen und überhaupt nirgendwo etwas darüber nachlesen können.
    Und es werden ja zuhauf Torblenden auch für LED-Scheinwerfer angeboten.

    Folgende Situation:
    [​IMG]

    Nun schalt ich den Scheinwerfer an und das sieht dann etwa so aus:
    [​IMG]

    Nun möcht ich mit den Torblenden den Bereich ausserhalb der weissen Fläche abdecken,
    was mit ausreichender Fantasie etwa so aussehen könnte:
    [​IMG]

    Was ich mir vorher schon dachte und sich nun bestätigt hat ist folgendes:
    [​IMG]

    Die LED's die nicht aussen liegen und von den Torblenden nicht abgedeckt werden,
    strahlen unbeeindruckt an der Torblende vorbei in den Raum :-(

    Eigentlich logisch, da jede LED in meinem Fall eine Abstrahlung von ca 34° hat.
    Wenn ich die Torblenden so weit zuklappe dass ich tatsächlich nur noch auf der weissen Fläche
    Licht habe, habe ich von den ursprünglichen 6 LED zu je 10 Watt nicht mehr 60 Watt Licht,
    sondern nur noch die eine in der Mitte und damit grad mal eine Grablaterne von 10 Watt,
    respektive lausige 2 Watt einer einzelnen Farbe :-(

    Selbst wenn ich die Torblenden bis auf 2cm schliesse, können die aussen angeordneten LED
    noch immer schräg durch den Schlitz leuchten und die Wand diffus erhellen.

    Mache ich einen riesigen Denkfehler oder warum finde ich dazu keine Infos und auch professionelle
    Anbieter verkaufen munter Torblenden für LED-Scheinwerfer???

    Ach ja, um keine Verwirrung zu stiften weil ich eingangs gesagt habe ich hätte es einfach angenommen
    und so weitererzählt.
    Ich hab aus der Not: Ich muss aus Strom- und Wärmetächnischen Gründen eine Show
    in einem Schulzimmer mit LED einrichten und habe mir dafür wieder besserer "Ahnung" nun LED mit Torblenden gekauft
    und genau das Ergebnis erhalten dass ich immer vermutet habe...

    Mache ich hier einen Mega Denkfehler oder könnte man dazu tatsächlich für alle unerfahrenen LED-Nutzer
    dazu meine unbefriediegnden Erfahrungen teilen damit keiner unnötig das Geld für Torblenden bei LED ausgibt.

    Nochmal der Hinweis: Bei sehr teuren Scheinwerfern, die nur eine einzige Multi-LED im Zentrum haben
    und einen Reflektor, dort wird es wohl funktionieren, die habe ich mir aber bisher noch nicht leisten können.

    Lieben Dank im Voraus für Anregungen zum Problem.
    Erwin
     
  2. alexanderjoseph

    alexanderjoseph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.14
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    255
    Kekse:
    1.570
    Erstellt: 18.02.16   #2
    Ich glaube nicht das du einen Denkfehler machst da die Realität ja deinen Gedankengang bestätigt.
    Alle Anbieter wollen Geld verdienen. Dabei ist es zweitrangig, ob das Produkt sinnvoll ist.
     
  3. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & Friendly User Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    5.332
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    718
    Kekse:
    26.787
    Erstellt: 19.02.16   #3
    Mir sind allerdings keine Angebote von Torblenden für LED-Scheinwerfer bekannt. Zumindest nicht für solche, die keine COB-/Multichip-LED haben. Hast du da mal ein Beispiel? Vllt. kann ich dann ja noch helfen... ;)
     
  4. MrBee

    MrBee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.09
    Zuletzt hier:
    31.05.17
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Luzern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.16   #4
    Hallo und danke für das Interesse

    Nun, vielleicht ist es ja grad ein schlechtes Beispiel wenn ich thomann.de ins Feld führe, ich bin mit der Qualität ihrer Beratung selber recht unzufrieden.
    Aber für das Beispiel ist es hilfreich:

    Zu diesem Scheinwerfer hast Du übrigens am 25.11.12 in einem Beitrag: "Stairville mini Stage Par- vernünftiges Weißlicht?" einen Kommentar geschrieben.

    Thomann beschreibt beim Scheinwerfer nicht den Barndoor als Zubehör, aber die Barndor stehen für "Mini Star Par" und damit
    lässt sich unzweifelhaft auf die Nutzung der "Stairville Mini Stage PAR" schliessen und damit die LED.

    Obwohl: "Cameo Studio Mini PAR COB 30W BK" wäre wohl der Vater des Gedankens, und stimmig. Das beschreibt aber Thomann wohlweislich nicht,
    ich nehme an wie alexanderjoseph schon schrieb:"Alle Anbieter wollen Geld verdienen. Dabei ist es zweitrangig, ob das Produkt sinnvoll ist. "


    Stairville Mini Stage PAR 4x8W RGBA 40°
    https://www.thomann.de/de/stairvill..._40.htm?ref=search_rslt_mini+led+par_278662_5

    Stairville Barndoor Mini Stage Par
    https://www.thomann.de/de/stairvill...par.htm?ref=search_rslt_mini+led+par_293819_6

    Ich selber bin mit meinen RGBWA sehr zufrieden, 6x10W = 60 Watt. OK, pro Farbe sind das je 2-Watt = 12-Watt, aber ich bin mit der Leistung
    für die kleinen lüfterlosen Dinger äusserst zufrieden. Volles Rogr mit RGBW und mit Amber geb ich die gewünschte Wärmenote dazu, so komme ich
    auf jeden Fall auf mindestens 48 Watt und der direkte Verhleich lässt eine PAR30 mit 75Watt lächerlich aussehen, wenn auch definitiv
    immernoch mit natürlicherer Wärme.
    ch selber bin mit meinen RGBWA sehr zufrieden, 6x10W = 60 Watt. OK, pro Farbe sind das je 2-Watt = 12-Watt, aber ich bin mit der Leistung
    für die kleinen lüfterlosen Dinger äusserst zufrieden. Volles Rogr mit RGBW und mit Amber geb ich die gewünschte Wärmenote dazu, so komme ich
    auf jeden Fall auf mindestens 48 Watt und der direkte Verhleich lässt eine PAR30 mit 75Watt lächerlich aussehen, wenn auch definitiv
    immernoch mit natürlicherer Wärme.
    Ich selber habe meine 60Watt Scheinwerfer nicht von Thomann, bin damit aber höchst zufrieden.
    Volles Rohr RGBW sind mindestens 48Watt und mit Amber misch ich dann die geünschte Wärme dazu,
    neben einem PAR30 mit 75Watt hällt sich der LED ganz wacker und bestrahlt einen breiteren Winkel als der PAR30.

    Vielen Dank Erwin
     
Die Seite wird geladen...

mapping