leistungsfähiges Hybridtopteil+Boxen; 800; dreckig; Rock and Roll bis hin zu Metal

von Basstian86, 27.08.07.

  1. Basstian86

    Basstian86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.07   #1
    Hallo,
    bin ziemlich neu hier. Spiele seit 2 Jahren Bass und möchte nun von meiner Combo auf ein Halfstack umsteigen. Das Stack wird nur im Proberaum bzw. für Aufnahmezwecke genutzt und sollte daher nicht all zu teuer sein. Klar: Wünschen würde ich mir nen Ampeg Sound....leisten kann ich ihn mir nicht und es lohnt sich für meine Verhältnisse wohl auch nicht.
    Also Musikrichtung wie Iron Maiden, Motörhead, Punk Rock und Death Metal sollte der Amp abdecken.
    Top+4x10er Box+ Sansamp Bassdriver (hab mir das Pedal irgendwie in den Kopf gesetzt; lass mich aber auch gern eines Besseren belehren) sollten zwischen 800 und 1000 euro kosten (je günstiger desto besser). Bin also für Tipps für Boxen und Tops sehr dankbar.

    Btw.: hab die SuFu benutzt aber nix zufriedenstellendes gefunden.

    MfG
    Basstian
     
  2. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 27.08.07   #2
  3. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 27.08.07   #3
    Wenn Du eh den Bass Driver haben willst (sehr feines Teil übrigens!), wär' ein komplettes Top gar nicht unbedingt notwendig, da tut auch 'ne Endstufe. Zur Not sogar was billiges von t.amp oder so, die sind da auch ganz OK, man merkt halt nur, dass sie im Bassbereich nicht allzu impulsfest sind - da schwächeln sie mitunter schon hörbar. Extrem fein sind Endstufen von PSE oder FAT Audio, gebraucht durchaus für um die 300€ zu haben. Neu so um die 500 ...
    Aber wie gesagt, es geht auch mit was Billigerem, klingt auch ordentlich, aber man merkt schon den Unterschied ... Einfach mal die SuFu zum Thema Endstufe bemühen, grade über die genannten Teile wurde schon viel geschrieben.
    Bei den Boxen bin ich sehr von FMC begeistert, schon die Basicline-Teile sind sehr geile Boxen für echt wenig Geld. Die Nachteile seien aber nicht verschwiegen - zum einen ist's schwer, eine zum Antesten zu finden, zum anderen dauert's immer etwas, weil die Boxen ja erst auf Bestellung gebaut werden. Aber sind halt sehr gut im Preis-Leistungs-Verhältnis, und die Beratung ist Klasse - und es werden, da es ja immer Custom-Anfertigungen sind, alle Wünsche berücksichtigt ...
    Sonst ist auch die Peavey TVX410 sehr geil für's Geld, grade für rockige Sachen. Das einzige, was mich bei der stört, ist das doch recht hohe Gewicht - aber das wär' für dich ja nicht so das Thema, wenn die Box eh im Proberaum stehen bleiben soll.
     
  4. Basstian86

    Basstian86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.07   #4
    recht herzlichen Dank für die Antworten. Ashdown hab ich seltsamerweise immer aus dem Blickwinkel gelassen. War in letzter Zeit irgendwie auf Hartke und Warwick fixiert.
    Was sagt ihr zu den Ashdown Boxen wie z.B.: ASHDOWN MAG410T bzw. ASHDOWN MAG 810 DEEP
    Die sind ja recht günstig. Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht?

    Vielen Dank jedenfalls
    und auch Danke an Bassterix fürs wiedereröffnen des Threads
     
  5. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 27.08.07   #5
    Kenne aus der MAG-Serie nur die 2x10er - die ist ordentlich. Nix besonderes, aber brauchbar. Wäre bei günstigen Boxen aber nicht wirklich mein Favorit - besser klingt die Peavey, die Harley Bentons von Thomann sind billiger (und sollen auch ganz OK sein), die MAG sind m.M. irgendwo dazwischen ...
     
  6. Basstian86

    Basstian86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.07   #6
    werd die boxen nach möglichkeit sowieso testspielen. mal sehen welche mir mehr zusagt :)
     
  7. gitarrenstar

    gitarrenstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.15
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Bad Schwartau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 28.08.07   #7
  8. Basstian86

    Basstian86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.07   #8
    Danke fürs Angebot doch ich möchte mich noch ein wenig informieren und auch Meinungen die ich hier bekomme einem Praxistest unterziehen.
    Würde mich aber freuen, wenn du ein wenig über die Anlage schreiben könntest.
     
  9. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 28.08.07   #9
    Mir kam da auch direkt Ashdown in den Sinn.

    Ich selber spiele nen ABM EVO II über die ABM 410T. Imho ist die Kombination soundtechnisch der MAG-Serie schon vorraus. Nicht umsonst hab ich mich aus einem Vergleichstest heraus für die ABM-Kombi entschieden. Zu der Frage, ob Sansamp oder nicht kann ich nur sagen, dass ich den bis jetzt noch nicht vermisst habe. Das ABM-Top bietet imho sehr gute Soundmöglichkeiten und klingt mit der ABM-Box echt rockig und mit der Vorstufenröhre auch ausreichend dreckig, obwohl ich den Grundsound auch schon als "dreckig" bezeichnen würde. Man muss wohl sagen, dass es ein wenig britisch klingt, was aber imho kein negativer Punkt ist.

    Ich würde dir ja empfehlen auch mal über diese Kombi nachzudenken, auch wenn die um ca. 150€ dein Budget übersteigt, aber man kann ja immer noch handeln und/oder sich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen.

    Also der Amp, den auch schon lampeg empfohlen hat:

    Ashdown ABM-300 EVO II

    Und als Box diese:

    Ashdown ABM-410 H
     
  10. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 29.08.07   #10
    ich bekomm in 3 wochen meine FMC 410 Neoline mit Papplmultiplex Gehäuse und B&C Speakern und freu mich schon wie Rettich auf das Ding :) Service, kann ich bestätigen, allererste Sahne, ich habe schon im Vorfeld zig mails an Hans geschrieben, die mir alle sehr nett und beratend beantwortet wurden. Vorallem, weil du dir wie gesagt auch deine ganz eigenen Boxentypen zusammenbasteln lassen kannst. Hier ist sogar einer im Board, wenn ich mich nicht irre, der 2 15 in einem Gehäuse sich hat bauen lassen xD.
    ist also alles möglich da ! und Qualität ist auch allererste Sahne, hab eine bei nem Kumpel getestet.
    MFG Julius
     
  11. Basstian86

    Basstian86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.07   #11
    danke für die vielen antworten.
    werd mal verschiedene ashdown kombinationen ausprobieren

    edit: ich weiß, dass man darauf keine genaue angabe geben kann aber kann ich mit einem 300 Watt Transistoramp mit einem Gitarren Röhrenhalfstack mithalten?
     
  12. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 03.09.07   #12
    Gegen 50W Vollröhrentop mit sicherheit,
    gegen ein 120W Vollröhrentop nur, wenn du einen gitarristen hast der vernünftig ist und nicht all zu laut aufdreht (also so das man die drums noch höhren kann :p)

    Will sagen: Anfürsich schon, du solltest nur keine wunder erwarten wenn die mal aufdrehen. (ka warum ich von 2 gitarren ausgeh obwohl du im sigular geschrieben hast)
    Problem wir eher ein dropped tuning was bei metal ja mal vorkommmen kann. Dann wirds tief und du brauchst Bass... Bass wiederrum schluckt viel leistung.
    Also bei einer Deathmetal capelle mit 2 Gitarren aud C werden 300W zwar hörbar sein, aber nicht wirklich so laut das du dich selber gut genug hörst.
    Es kommt auf die gitarristen an, wenn die nicht auf dem "ich bin lauter als ihr alle" trip sind (klischee, aber leider oft einfach wahr) ist aber alles kein problem.
    Ich spiel selber in einer Metal Band (Lange auf E, jetzt Dopped D) gegen damals 120W und 100W Vollröhre und mit mit 300W transe ausgekommen...
     
  13. Basstian86

    Basstian86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #13
    derzeit spielen wir nur mit einem gitarristen und der is da sehr zuvorkommend was die lautstärke angeht :)

    danke jedenfalls für die auskunft:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping