Licht-Grundsetup für Metalband

  • Ersteller chris_97
  • Erstellt am

C
chris_97
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.22
Registriert
28.11.16
Beiträge
37
Kekse
0
Hallo Freunde,
Der Umstellung unserer Band auf clicktracks geschuldet Terrorisiere ich in letzter Zeit das Forum. Jetzt geht es euch Lichtis dran :D

Wie gesagt haben wir auf eine komplett Automatisierte Show umgestellt und machen natürlich auch das Licht selber.
Da die Umbauzeiten bei uns meistens auf 15-30 minuten beschränkt sind, steht unsere Lichtanlage auf dem Boden. Das machen mehrere Bands so und wirkt unserer Meinung auch ziemlich gut.
Man bedenke: Wir machen schnellen blackmetal, also viel Nebel, strobo und hauptsächlich eine Grundfarbe pro Song.

Vielleicht vorweg wichtig zu wissen: Das ganze ist eher für Clubgigs und kleinere Bühnen gedacht. In großen Venues sowie bei größeren Festivals sind meistens eh fähige Leute am Lichtpult, außerdem wird unser Setup dann wohl eher mickrig.

Nun zum Thema: Wir brauchen Equipment, haben aber natürlich, den unverschämten Gagen unseres Genres geschuldet, wie so oft kein hohes Budget für den Anfang.

Momentan haben wir 4 Gobo Moving heads ("80 Watt" generische China Teile) und 4 kleine RGB Strahler. Außerdem zwei gute Nebler.

Ein bisschen was wollten wir halt noch dazu kaufen, gerne auch gebraucht, um einfach mehr Lichtleistung zu erhalten.

Die Frage ist, was bringt preis/leistungstechnisch am meisten Lichtleistung? Gerne gebraucht!

Dachte da im ersten Moment an RGB leisten oder vielleicht sogar klassische Strobos, die man vors Schlagzeug stellt.

Was meint ihr dazu? Wie gesagt, Effekte brauchen wir eigentlich nicht mehr, da eh 4 Moving heads vorhanden.

Grüße

PS: Natürlich werdet ihr Profis mir nicht mit gutem Gewissen zu China Ware raten. Würde ich auch nicht. Vielleicht hat der eine oder andere trotzdem einen Geheimtipp, welches Produkt "gar nicht mal so schlecht ist". Ich muss sagen, von den UKing Movingheads bin ich positiv überrascht in Hinblick auf Lichtleistung. Von den UKing RGB stahlern halt eher weniger.
Wir haben halt leider momentan nicht viel Budget...
 
Eigenschaft
 
prankedhead
prankedhead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.21
Registriert
26.11.14
Beiträge
13
Kekse
37
Ort
Witzhelden
Hi,

von klassischen Strobos würde ich dir dringend abraten. Die ziehen sehr viel Strom, der ist leider auf kleinen Bühnen nur selten vorhanden... Also wenn dann LED Strobos von Cameo oder ähnliches.
Evtl wären da eher Showtec sunstrips was für dich. Ist zwar was anderes, aber wenn du die LED Variante günstig findest, hast du zehn Lampen pro Gerät, die du schnell laufen lassen kannst und das bei knappen 110W. Die finde ich persönlich immer ganz cool, weil du damit halt auch schöne Blinder Effekte und andere Spielereien setzen kannst.

Ansonsten schau dir mal die Cameo Root 6 an, die haben ein paar nette Features und kosten nicht viel, sind allerdings auch nicht die hellsten, bei richtiger Ausrichtung aber auf jeden Fall gut genug um drüber nachzudenken.

LG

Andy
 
C
chris_97
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.22
Registriert
28.11.16
Beiträge
37
Kekse
0
Nochmals danke für die Antwort ;)
Der Sunstrip ist vermerkt, könnte sich aber irgendwie mit unserer Musik beißen, irgendwie sehe ich den eher aufrecht stehend bei ner modernen Melodic Death Band :D

Wie schneiden denn solche PAR Scheinwerfer im Vergleich zu Flutern ab?
Ich liebäugele da mit

https://www.thomann.de/de/stairville_wild_wash_132_led_rgb_dmx.htm

Bzw

https://www.thomann.de/de/stairville_wild_wash_648_led_rgb_dmx.htm

Hätte mir vorgestellt, zwei von den großen vors schlagzeug auf den drumriser zu stellen.

Die kleinen als Beleuchtung der Sidedrops und unsere vier China MHs dann links und rechts als Effekt auf der Bühne.

Reicht das schon für ne einigermaßen coole Lightshow? Düster darfs ja gerne sein, ist ja Blackmetal. Trotzdem solls halt gut sein, wenn man sich schon die Mühe macht ;)

Der Drummer sitzt bei dem Setup halt noch komplett im dunklen. Theoretisch hätten wir noch vier billig China PAR für den übrig.
 
prankedhead
prankedhead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.21
Registriert
26.11.14
Beiträge
13
Kekse
37
Ort
Witzhelden
Die Stairville Dinger sehen grundlegend vernünftig aus, aber der Preis kommt ja irgendwoher.
und eine "coole" Lichtshow ist halt immer subjektiv. Man kann auch mit wenigen Lampen viel erreichen, alles eine frage von kreativität und programmierfähigkeiten.
Ich denke für euch sind fluter sinniger als par-lampen. Die sind halt n bisschen oldschool solche pars. Mit den Stairville Lampen so ein bisschen ins Publikum oder die Musiker von unten beleuchten und dann richtig schön aufe 12.. Je nachdem wie die Frontlicht Situation halt ist, kann man mit LEDs von unten schon sehr viel Stimmung erreichen. für sowas würde ich dann aber vermutlich eher die 648 empfehlen, da die kleinen nur 30W haben, da wird nicht viel rauskommen. Müsste man halt probieren.

Und dann für jeden Musiker so nen Fluter, irgendwie den Drummer auch bunt und hell kriegen und die Movingheads würde ich eher symmetrisch verteilen, also eher zwei aufn DrumRiser und dann jeweils einen rechts und links aufe Bühne. Damit "verbreiterst" du ein bisschen die Bühne.

Sonst schau dich mal auf Ebay oder gebrauchte-veranstaltungstechnik.de um, da gibts auch teilweise echt schöne schnapper.
 
C
chris_97
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.22
Registriert
28.11.16
Beiträge
37
Kekse
0
Kreativität ist da und mit QLC+ hab ich mich auch schon intensiv auseinander gesetzt ;)

Danke, dass du dir die Zeit für mich nimmst. Ist echt schwierig, das ohne Erfahrung bzw ohne die Teile in echt zu sehen, einschätzen zu können.


Und dann für jeden Musiker so nen Fluter,
Wie genau meinst das? Die Dinger müssen doch definitiv aufs Publikum gerichtet werden oder? Sonst sind wir ja blind :D

Deine Movinghead Anordnung gefällt mir auch, werd ich definitiv so ausprobieren!

Ich glaub die 648 werden jetzt mal bestellt ;)
 
prankedhead
prankedhead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.21
Registriert
26.11.14
Beiträge
13
Kekse
37
Ort
Witzhelden
sehr gut :)
Immer gerne, kein problem :)

Naja wenn du schon rgb bars hast und die Heads, dann würde ich vor jeden Musiker einen Fluter auf den Boden stellen, normales Frontlicht ist ja auch immer so eine sache. Kann man schön finden, muss man aber nicht.
Damit hast du die musiker hell und bunt, gleichzeitig auch die bühne. Und dann kann man natürlich noch mehr fluter hinstellen und die als Strobo verwenden.
So wirklich wissen kannst das nur du und deine band, ich würde es so machen. Je nach Bühnengröße sind 4 Movingheads und ein paar RGB Fluter schon durchaus ausreichend :)

Aber generell gilt bei Lampen in gewissem Maße: Mehr Lampen ist mehr gut.

LG
 
C
chris_97
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.22
Registriert
28.11.16
Beiträge
37
Kekse
0
Nene Bars hab ich nicht, sondern 4 Pars :D

Frontlicht wirds wohl nicht geben bei uns. Soll sehr atmosphärisch und prinzipiell eher dunkel und düster sein.

Ich probiers jetzt mal so aus, und irgendwann kauft man wohl oder übel eh noch was dazu :D

Wie gesagt, das ganze ist primär für Clubgigs gedacht.
Bei großen Festivals haben wir entweder einen guten Lichtmann oder einen Slot bei Tageslicht da brauchen wir eh gar nicht an Lightshow denken 😂
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben