Lichtanlage für Partykeller

von Charly313, 04.08.12.

Sponsored by
QSC
  1. Charly313

    Charly313 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.12
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    183
    Erstellt: 04.08.12   #1
    Suche ne Lichtanlage für den Partykeller bin aber noch nicht sicher ob 2 Scanner und 4 Par 64 LED nehme oder doch lieber 2 Scanner (bzw. sowas https://www.thomann.de/de/american_dj_quad_scan_led_b_stock.htm ) und ein günstigen Moving Head und 2 Par 64 LED?!

    Am Liebsten wär mir ne Truss mit Liften um Fexibler zu sein oder ein Stativ mit Balken wo Strom und DMX Anschlüsse gleich mit intergriert sind!



    1.) Anwendung
    a) Art:
    [X] Partykeller
    [ ] Band/Konzert
    [ ] Disco
    [ ] Musical
    [ ] Theater
    [ ] Ball/Ambiente
    [ ] Alleinunterhalter
    [ ] Konferenz/Messe

    [X] Mobil
    [X] Festinstallation
    [ ] Vermietung

    b) Größe und Lokalität der Veranstaltungen:

    [ ] Bühnenausleuchtung
    -> Bühnengröße in m²:
    [ ] Flächenausleuchtung
    -> Fläche in m²:

    Gesamtfläche (inkl. Publikum), wenn abweichend in m²:


    [X] nur Wohnzimmer
    [ ] ...bis ca. 100 Leute
    [ ] ...bis ca. 200 Leute
    [ ] ...bis ca. 300 Leute
    [ ] ...bis ca. 500 Leute
    [ ] ...bis ca. ____ Leute...


    Nutzbare Deckenhöhe: _2,5_ m


    c) Anzahl und Art der Scheinwerfer:

    [ ] Frontbeleuchtung weiß
    [X] Farbausleuchtung
    [ggf.] Bewegtes Licht
    [ ] Verfolger

    d) LED/konventionell

    [X] LED
    [ ] konventionell
    [ ] egal/was will der von mir?

    e) Tragmittel / Rigging

    [X] auf Stative
    [X] auf Lifte / Traverse
    [ ] Groundsupport*
    [ ] geflogen*

    * erfordert erweitertes Fachwissen

    f) Nebel

    [ ] Nebelmaschine
    [ ] Nebelmaschine DMX
    [ ] Hazer
    [ ] Hazer DMX
    [X] Ich besitze bereits eine

    2.) Budget

    erwünscht:__400€__
    absolutes Maximum: _500€_

    3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):

    Nebelmaschine, Strobe


    4.) Qualitative Ansprüche

    [X] sollt ab und zu eingesetzt werden
    [X] sollte was abkönnen
    [ ] sollte roadtauglich sein (Bem.: gehobenes Budget Vorraussetzung!)


    6.) Steuerung

    [X] Sound to Light

    [ ] Vorgespeicherte Programme

    [ ] Steuerpult - DMX
    -> [ ] für Scheinwerfer
    -> [ ] für bewegtes Licht

    [X] Software - Laptop/PC
    -> [X] für Scheinwerfer
    -> [ggf.] für bewegtes Licht

    Sonstiges:

    [ ] DMX Eingang an der Steuerung (z.B. für Pulterweiterung)
    [ ] DMX Splitter onboard
    [ ] Monitorausgang
    [ ] Joystick / Trackball / Jogwheels
    [ ] Backup / Recovery / externe Speichermöglichkeit

    8.) Sonstiges/Bemerkungen:

    Vorhandene Stromanschlüsse (Schuko)

    Weitere Informationen und Bemerkungen:

    Brauche auch noch ein Interface und Software für den PC.
     
  2. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.561
    Zustimmungen:
    2.495
    Kekse:
    47.445
    Erstellt: 04.08.12   #2
    Wie groß ist denn der Partykeller?

    Beim verfügbaren Budget fallen wohl Lösungen mit Truss schonmal aus, bewegtes Licht vermutlich auch.
    Ein weiteres Problem sehe ich bei der Deckenhöhe. wenn die Lampen, egal über welche Typen wir hier sprechen, nicht direkt unter Decke hängen, dann können sich größere Leute schon schnell daran stoßen. Dranfassen und dran rumspielen natürlich noch viel leichter. Da ist also eine Lösung gefragt, bei der die Lampen in nocht frequentierten Bereichen z.B. am Rand des Raumes hängen.

    ist ein PC vorhanden (oder muss der auch noch aus dem Budget bezahlt werden)?
    In Anbetracht des Budgets und wenn du bereit bist, bei der Betriebssicherheit Abstriche zu machen, dann könntest du vorerst mit einem einfachen USB2DMX Interface anfangen. Software ist kostenlos zu bekommen. Bemüh doch mal die Boardsuche zu Freestyler und/oder DMXcontrol.
    Dann würde ich vermutlich erstmal einige PAR 64 oder PAR56 LEDs anschaffen. Wenn der Raum relativ klein ist, könntest du mit 10mm LEDs schon zurecht kommen. Für den Partykeller würde ich vermutlich eher mehr von den günstigeren, als wenige von den hochwertigeren LED PARs einsetzen. Jetzt noch eine solide DMX- und Stromverkabelung und das Budget dürfte vorerst aufgebraucht sein.
    Alternativ zu einigen LED PARs könntest du auch LED Bars zur flächigen Beleuchtung von Decke oder Wänden einsetzen.

    Wenn dann wieder Geld angespart ist, kann man sich im nächsten Schritt über bewegtes Licht unterhalten.
     
  3. Charly313

    Charly313 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.12
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    183
    Erstellt: 04.08.12   #3
    Also wir reden über Raum größen von ca. 30m²!

    Hatte als Effekt über sowas nachgedacht und dann nur zwei Par 64 LED!? Dazu nen Stativ, DMX Kabel und nen Interface! Nein einen guten PC habe ich und Laptops auch!

    EDIT: Nen Link für nen Interface hast du nicht zufällig parat:D

    EDIT 2: Ich würde auch nen Mischpult nehmen! Dachte nur Interfaces wären günstiger!
     
  4. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.561
    Zustimmungen:
    2.495
    Kekse:
    47.445
    Erstellt: 04.08.12   #4
    Also nicht sonderlich groß.

    Effekte werden auf die Dauer dann auch irgendwann langweilig. Deshalb hatte ich brauchbares Grundlicht vorgeschlagen. 2 LED-PARs sind dann natürlich auch eher mager. Die von dir ausgesuchten haben 5mm LEDs und geben nun wirklich nicht viel Licht ab.

    "USB2DMX" bei Google eingegeben ergibt
    - als ersten Treffer Treiber und kostenlose Software
    - als zweiten Treffer ein Interface
    - als dritten Treffer eine Videoanleitung zu Kauf, Installation und Bedienung

    "USB2DMX" in die Boardsuche eingegeben ergibt dann einige Bewertungen des Teils hier aus dem Lichtbereich. Es muss dir halt klar sein, dass wir über den untersten Einstieg bei den Interfaces sprechen.
     
  5. Charly313

    Charly313 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.12
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    183
    Erstellt: 04.08.12   #5
  6. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    844
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 05.08.12   #6
    Du kannst mit dem Interface natürlich auch einen gemieteten MH steuern, allgemein dürfte das sogar deutlich intuitiver gehen, da man für die gängigen Modelle vorgefertigte Gerätedefinitionen bekommt, um z.B. mit einer grafischen Oberfläche direkt ein bestimmtes Gobo auswählen zu können; auch spart man sich durch Figurengeneratoren ne Menge Programmierarbeit.

    Bezüglich der "Endgeräte" sage ich immer: Kaufen, was gefällt. Eventuell mal in nen Laden gehen und sich verschiedene vorführen lassen. Die Universaler schlechthin sind natürlich LED-PARs, richtig Spaß machen die aber auch erst, wenns mehrere sind und man ein paar schöne Effekte designen kann - wenn zwei Stück immer beatgesteuert die gleichen Farbmuster durchfahren, wirds auch irgendwann langweilig.

    Ganz nett ist auch immer statisches Uplighting an Wänden, das kannst du mit LED-PARs, normalen PARs oder auch Pinspots machen, was eben gefällt.

    Bei den LED-PARs sollte man schon zur 10mm-Version greifen, die machen immerhin etwas mehr Licht als die 5mm-Kollegen und nehmen sich preislich aber fast nix. Ich würde aber fast eher PAR56er nehmen, grade in so kleinen Räumen. Auch wenns vom Durchmesser her nur 2,5cm sind, sollte man doch nicht unterschätzen, dass so ein PAR64er nochmal um einiges wuchtiger wirkt.

    Ansonsten wurde ja schon gesagt, dass man mit bewegtem Licht bei dem Budget nicht viel reißen kann. Die Frage muss daher m.E. nicht lauten: "Was ist zu empfehlen?" sondern "Was gibt es überhaupt?". Der Showtec Club Scan ELC (erste Generation), der dann beim Musicstore noch ne Zeit lang als "lightmaxx Scanic MKII" (oder so ähnlich) weitergeführt wurde, war wohl von den Spiegelfahren her recht annehmbar, hatte aber ein kombiniertes Gobo-/Farbrad und war halt auch sonst kein brachiales Helligkeitswunder, da 250W Halogener. Für den Partykeller aber vermutlich vertretbar. Eventuell lassen sich solche ja noch gebraucht auftreiben.

    Ansonsten würde ich mir am ehesten die hier mal näher angucken:
    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...XX-DJ-Scan-LED-LED-Scanner/art-LIG0007774-000

    Wiegt nix und kann viel - wie er das dann kann und ob das den eigenen Ansprüchen gerecht wird, musst du selber sehen.


    Gruß Stephan
     
  7. Charly313

    Charly313 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.12
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    183
    Erstellt: 05.08.12   #7
  8. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    844
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 05.08.12   #8
    Da ich keinen der beiden Scanner kenne, könnte ich in dieser Stelle jetzt auch nichts anders machen, als die Thomann-Bewertungen zu zitieren... :nix:

    Diese Stativsysteme finde ich persönlich immer etwas grenzwertig und würde lieber auf einigermaßen solide Einzelstative mit Querträgern setzen. Meines Erachtens wäre aber bei begrenzten Platzverhältnissen im Partykeller eine Festmontage der Scheinwerfer so oder so ratsam, dann kann auch keiner Stative umschmeißen/drüberfallen.
     
  9. Charly313

    Charly313 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.12
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    183
    Erstellt: 05.08.12   #9
    nen Stative brauche ich schon da ich auch manchmal mobil was mache! Hast du Erfahrungen mit dem von Dir verlinkten Scanner?

    Könntest du mir mal recht günstige aber denoch gute Stative bzw. eine kombination wie meine verlinken?
     
  10. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    844
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 05.08.12   #10
    Nein, den lightmaxx-Scanner kenne ich ebenfalls nur aus diversen Videos; war halt der erste, der mir in dem Preisbereich einfiel.

    Stativmäßig fehlt mir etwas der Überblick, da ich schon länger keine mehr gekauft habe; ich hab mir aber letzthin mal in den einschlägigen Shops einige Billigheimer angeschaut und bin bei dem hängen geblieben:

    http://www.atld.de/Stative-Lifte/Li...2-Quertraeger-120cm-Sehr-kompakt-u::2010.html

    Da siehts zumindest so aus, als gäbe es keine Plastikteile, da die Telekoprohre direkt ohne so eine windige Muffe ineinander greifen und auch am Querträger die Stativaufnahme angeschweißt zu sein scheint, auch sind Sicherungssplinte vorhanden, falls wirklich mal was nachgibt.
     
  11. Charly313

    Charly313 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.12
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    183
    Erstellt: 05.08.12   #11
    Für Stative kann ich biszu 80€ ausgeben! Ich denke ich werde zwei von den nehmen! Oder gibt es in dem Preisbereich so eine Truss Kombi? Solche Kombos finde ich eig ganz praktisch!

    Hat Music Store einen Showroom? Wohne da ganz in der Nähe!
     
  12. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    844
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 05.08.12   #12
    Haben sie, ja.

    Es gibt jetzt bei ATLD, Musicstore und mittlerweile auch Thomann auch einfache Dreipunkt-Truss-Systeme. Immer noch Spielzeug, das auf öffentlichen Veranstaltungen nix verloren hat, aber sicher um Längen besser als diese windigen Zweipunktgeschichten mit Plastikverbindern.
     
  13. Charly313

    Charly313 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.12
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    183
    Erstellt: 05.08.12   #13
  14. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    844
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 05.08.12   #14
    Werde morgen mal ein paar Links raussuchen.

    Mobil gesendet.
     
  15. Charly313

    Charly313 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.12
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    183
    Erstellt: 06.08.12   #15
    Thx

    Wie hast du das mobil gesendet?
     
  16. Charly313

    Charly313 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.12
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    183
    Erstellt: 06.08.12   #16
    Ich habe mich dazu entschlossen ein USB2DMX Interface selber zu löten! Ich habe nur noch ein paar Fragen:

    1. Als Software werde ich warscheinlich FreeStyler benutzen. Oder ist ein anderes Programm besser?

    2. Ich habe einen Kontroller für den PC! Ist es damit möglich die Scanner zu steuern?

    3. Kann ich meine Antari F80/Z mit DMX ausrüsten? (Fernbedienung hat ne Kaltgeräte Buchse)

    4. Kann ich über ein externes Mikro bzw. über den Mikroeingang ne Sound to Light Steruerung machen?
     
  17. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    844
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 06.08.12   #17
    Traverse: http://www.atld.de/Stative-Lifte/Sh...z-inkl-2x15m-Quertraverse-3-Punkt::22009.html

    Software: FreeStyler oder DMXControl oder PCDimmer je nach Geschmack

    Interface: Günstigste Selbstbauvariante uDMX (Google: uDMX Orikson), Edelvariante www.digital-enlightenment.de

    Gamepad-Steuerung funktioniert auf jeden Fall mit DMXControl

    F80 via DMX: Nur über teure Spezialkonverter, von Selbstbau ist hier klar abzuraten, wenn man nicht 100%ig weiß, was man da tut.

    Sound to Light lässt sich in diversen Varianten umsetzen.


    Gruß Stephan

    PS: Handyzugang zum Forum via Tapatalk...
     
  18. Charly313

    Charly313 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.12
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    183
    Erstellt: 06.08.12   #18
    Ja hatte sowieso vor dieses DMX Interface zu bauen!

    Nochmal zu der Frage:

    Was denkst du ist besser für 80€ zwei Stative mit Querbalken oder 120€ für ein Bridgesystem?

    Mein Großvater und mein Vater sind Elektrotechniker das liegt einfach in der Familie!
     
  19. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & Friendly User Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    5.330
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    720
    Kekse:
    26.787
    Erstellt: 08.08.12   #19
    Es gibt hier im Forum schon mehrere Threads zum Thema DMX-Aufrüstung für Nebelmaschinen, vielleicht hilft dir die Suche da weiter ;)
    Elektrotechnik reicht da übrigens nicht, man sollte schon Kenntnisse über Mikrocontroller, -elektronik und Programmierung mitbringen.

    LG :)
     
  20. Charly313

    Charly313 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.12
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    183
    Erstellt: 08.08.12   #20
    OK das hab ich net also lassen wir dat! Noch mal zur Frage:

    Was ist besser: 2 Stative oder ein Bride System?
     
Die Seite wird geladen...

mapping