Lichtanlage für Coverband

von ski_seppi, 31.01.12.

Sponsored by
QSC
  1. ski_seppi

    ski_seppi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    3.09.19
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    167
    Erstellt: 31.01.12   #1
    Über mich/uns:

    Hier könnt ihr euer Vorwissen und bisherige Erfahrungen (Vorlieben/Hates) eintragen.

    1.) Anwendung
    a) Art:

    [x] Band/Konzert
    [ ] Disco
    [ ] Musical
    [ ] Theater
    [ ] Ball/Ambiente
    [ ] Alleinunterhalter
    [ ] Konferenz/Messe

    [x] Mobil
    [ ] Festinstallation
    [ ] Vermietung

    b) Größe und Lokalität der Veranstaltungen:

    [x] Bühnenausleuchtung
    -> Bühnengröße in m²:50-70
    [ ] Flächenausleuchtung
    -> Fläche in m²:

    Gesamtfläche (inkl. Publikum), wenn abweichend in m²:


    [ ] nur Wohnzimmer, Gigs bis ca. 50 Leute
    [ ] ...bis ca. 100 Leute
    [ ] ...bis ca. 200 Leute
    [ ] ...bis ca. 300 Leute
    [x] ...bis ca. 500 Leute
    [ ] ...bis ca. ____ Leute...


    Nutzbare Deckenhöhe: _____ m


    c) Anzahl und Art der Scheinwerfer:

    [x ] Frontbeleuchtung weiß
    [x ] Farbausleuchtung
    [ ] Bewegtes Licht
    [ ] Verfolger

    d) LED/konventionell

    [ x] LED
    [ ] konventionell
    [ ] egal/was will der von mir?

    e) Tragmittel / Rigging

    [x ] auf Stative
    [ ] auf Lifte / Traverse
    [ ] Groundsupport*
    [ ] geflogen*

    * erfordert erweitertes Fachwissen

    f) Nebel

    [ ] Nebelmaschine
    [ ] Nebelmaschine DMX
    [ ] Hazer
    [ ] Hazer DMX

    2.) Budget

    erwünscht:1000______
    absolutes Maximum:2000 ____

    3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):
    24 Par64,die ersetzt werden sollen
    4 Multiform LED-Leuchten
    2 Scanner
    Nebel
    Lichtmischpult
    ___


    4.) Qualitative Ansprüche

    [ ] sollt ab und zu eingesetzt werden
    [ ] sollte was abkönnen
    [x] sollte roadtauglich sein (Bem.: gehobenes Budget Vorraussetzung!) am besten mit Case


    6.) Steuerung

    [ ] Sound to Light

    [ ] Vorgespeicherte Programme

    [x ] Steuerpult – DMX
    -> [ ] für Scheinwerfer
    -> [ ] für bewegtes Licht

    [ ] Software – Laptop/PC
    -> [ ] für Scheinwerfer
    -> [ ] für bewegtes Licht

    Sonstiges:

    [ ] DMX Eingang an der Steuerung (z.B. für Pulterweiterung)
    [ ] DMX Splitter onboard
    [ ] Monitorausgang
    [ ] Joystick / Trackball / Jogwheels
    [ ] Backup / Recovery / externe Speichermöglichkeit

    8.) Sonstiges/Bemerkungen:

    Vorhandene Stromanschlüsse (wichtig: Cekon oder Schuko, was ist vorhanden?)


    Sonstige Effekte (wie Laser**, Pyro, etc.):

    **Erfordert Laserschutzbeauftragtenschein (LSB)

    Weitere Informationen und Bemerkungen:

    Ich denke wir brauchen eine weisse Beleuchtung von vorn und ne Farbbeleuchtung von der Seite
     
  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    3.465
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 31.01.12   #2
    Zunächst einmal ist es ja schön, dass du gleich den Fragebogen benutzt hast. Allerdings bringt uns das so in der Form ohne weitere Angaben auch nur begrenzt weiter.

    Warum genau wollt ihr was neues anschaffen? Mit 24 PAR64 (ich gehe mal davon aus mit den entsprechenden Dimmern) lässt sich doch schon ne ordentliche Lichtshow auf die Beine stellen, die eurem Anwendungszweck angemessen ist. Warum also umrüsten? Zu wenig Strom? Zu hohe Folgekosten wegen neuer Leuchtmittel? Zu viel Wärmeentwicklung? Zu unflexibel in Punkto Farbe?

    Drei Dinge kann ich dir auf alle Fälle sagen:

    - Das Wichtigste: Mit dem Budget reißt ihr bei eurem Vorhaben nix, aber wirklich gar nix. Je nach Ausmaß der Neuanschaffungen lassen sich davon nicht mal die gewünschten Cases bezahlen.
    - Ihr werdet entweder in Punkto Quantität oder Qualität Abstriche machen müssen. Richtige gute LED-PARs (das wäre für mich so die Klasse >15 Tri- oder Quad-LEDs) kosten ordentlich Geld, weit unter 200€ landet man da selbst bei den günstigsten Vertretern dieser Klasse immer noch nicht. Wollt ihr also wieder um die 24 Scheinwerfer haben, kannst du ja leicht überschlagen, wo ihr da preislich rauskommt. Man kann natürlich auf 10mm-Funzeln setzen, rauskommen tut da auch was, aber bei Mischfarben wirds halt dann "lustig" mit den ganzen Einzel-LEDs und mit der Lichtstärke eines 500W oder womöglich 1000W-PARs können die nicht ansatzweise mithalten, da bekommen ja selbst die "größeren" Probleme.
    - Frontlicht mit LEDs ist so ne Sache. Gewöhnliche RGB-, ja selbst RGBA- oder RGBW-PARs sind fürs Frontlicht nur begrenzt zu gebrauchen (außer man kann mit nem Farbstich leben / will das sogar bewusst als Effekt so haben). Am Besten setzt man hier auf PARs mit kalt- und warmweißen LEDs oder LED-Stufenlinsen, auch hier wird aber je nach Anzahl ein kleines Vermögen fällig.

    Also beschreib bitte nochmal genauer, wie ihr euch das vorstellt, dann kann man dir auch besser helfen. :great:


    Gruß Stephan
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. ski_seppi

    ski_seppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    3.09.19
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    167
    Erstellt: 02.02.12   #3
    Ich habe beim dem Fragebogen einen Fehler gemacht wir haben 16 64-Pars, keine 24.

    Die konventionellen Pars sind schon einige Jahre Alt und werdens nicht mehr lange machen. 8 davon haben noch extra Dimmer. Die müssen wir bald ersetzen

    Die Vorstellung ist, Frontlicht (weiss) von vorn und Farbe von der Seite (Die vohandenen Scanner und die 4 Multiform-LED-Scheinwerfer bleiben und werden da auch mit eingesetzt).

    Ich habe gesehen es von von Eurolite die KLS-1000 mit TRI-LED, einer kostet so um die 600 Euronen. Wäre das was für uns
     
  4. killertomate

    killertomate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.17
    Beiträge:
    232
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    864
    Erstellt: 02.02.12   #4
    Schau Dir mal die hier an - die sind richtig gut.
    • Für die Frontbeleuchtung: American DJ ProPAR56 CWWW
    • Für die Farben hinten oder seitlich: Eurolite ML30 QCL

    Mit den ADJ CWWW kannst Du zwischen Warmweiß und Kaltweiß jeden Weißton hinbekommen.
    Die QCLs nutze ich hinten in der Truss - durch die Quadcolor-Farbmischung direkt hinter der Linse, hast Du keine Farbschatten und Du kannst jede Farbe (auch weiß und gelb) richtig gut darstellen. Und - die Teile sind zwar klein - aber die leuchten richtig stark.
    Hier mal noch ein Bild von einem der letzten Gigs (in einem kleinen Club mit ganz kleinem Lichtsetup) - die CWWW sind 3x vorne (in dieser Einstellung nur WW) und die QCL sind die beiden Äußeren hinten.
    Licht_klein.jpg

    Ich denke, mit 4-5 ADJ CWWW und jeweils 2-3 QCLs auf den Seiten, kommst Du ungefähr mit Deinem oberen Budget von 2000.- Euro hin und kannst auch eine Bühne in Deiner angegebenen Größe beleuchten.
     
  5. ski_seppi

    ski_seppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    3.09.19
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    167
    Erstellt: 02.02.12   #5
    Das hört und schaut sich ganz gut an.

    Da müsste ich nur die alten Kannen von den bars runtermontieren. Das wäre nicht das Problem.

    Ursprünglich wollte ich so Flach-LED's haben. Brauchen weniger Platz beim Transport. Sind aber wahrscheinlich zur herkömmlichen Form teurer.

    Wir brauchen die Lichtanlage nur bei den kleinen Veranstaltungen (Bühnen 4x8 bis 5x10). Bei den größeren Veranstaltung auf denen wir spielen, spielen ja meist mehrere Bands und da wird das Licht neben der PA immer gestellt.

    Das Budget von 1000-2000 Euronen war so ne Richtschnur. Ich denke mit
    - Für die Frontbeleuchtung: American DJ ProPAR56 CWWW
    - Für die Farben hinten oder seitlich: Eurolite ML30 QCL
    könnten wir als Ergänzung zu den 4 Multinorm-Flach-LED ganz gut zu recht kommen.
     
  6. vincentvoice

    vincentvoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.10
    Zuletzt hier:
    27.02.16
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Sankt Augustin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.12   #6
    Für die Frontbeleuchtung kann ich die Elation ELED Fresnel 100WW sehr empfehlen. Können bis 50 Grad streuen, haben mit 100 Watt LED bei warmem Farbton (3200K) für mich die perfekte Tönung. Werden mit Torblenden und Filterrahmen geliefert, falls es noch ein bisschen wärmer getönt werden soll. 2 Stück davon sollten mehr warmes Licht hergeben als 4 von den ProPAR56 CWWW. Einer an jeder vorderen Bühnenecke, das spart sogar die Traverse :-)

    Die KLS-1001 sind sehr hell und farbintensiv, top transportabel. Aber: Beim Dimmen sind die nicht flickerfrei, Farbwechsel funktionieren nicht 100%ig synchron (wer empfindlich ist), und die Haltebügel kann Uri Geller schon mit der Kraft von zwei Achselhaaren verbieben. Will heißen: Die sollte ein befreundeter Schlosser schnell austauschen!
     
  7. hanne

    hanne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    26.06.19
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 04.05.17   #7
    Über mich/uns:
    Coverband, ambitioniert, nichts Professionelles, bis 10 Auftritte im Jahr, 2007 angeschaffte Lichtanlage: 2x showtec wind-up-Stativ (je 240,- €), 2 x T4 showbar (je 129,- €), 8x PAR 56 MFL 300 W ( je 15,50 €) - gesamt: 862,-- €
    inzwischen haben wir Geld zusammengespart, um Lichtanlage auszubauen/ zu erneuern, nur Randwissen vorhanden, keine externe Steuerung vorgesehen, kein Lichtpultpersonal, keine Traversen!, bitte um Hinweise - was sollte neu, was zusätzlich, welche Ergänzungen? neu gelernt aus Forenbeiträgen: hinten Farbe, vorne Weiß, hinten kann auch auf dem Boden, vorne unbedingt Stativ


    1.) Anwendung
    a) Art:

    [x] Band/Konzert
    [ ] Disco
    [ ] Musical
    [ ] Theater
    [ ] Ball/Ambiente
    [ ] Alleinunterhalter
    [ ] Konferenz/Messe

    [x] Mobil
    [ ] Festinstallation
    [ ] Vermietung

    b) Größe und Lokalität der Veranstaltungen:

    [x] Bühnenausleuchtung
    -> Bühnengröße in m²: mind. 6 x 4 m = 24 m²
    [ ] Flächenausleuchtung
    -> Fläche in m²:

    Gesamtfläche (inkl. Publikum), wenn abweichend in m²:


    [ ] nur Wohnzimmer, Gigs bis ca. 50 Leute
    [x] ...bis ca. 100 Leute
    [x] ...bis ca. 200 Leute
    [ ] ...bis ca. 300 Leute
    [ ] ...bis ca. 500 Leute
    [ ] ...bis ca. ____ Leute...


    Nutzbare Deckenhöhe: __3,00 m - 3,50 m___ m


    c) Anzahl und Art der Scheinwerfer:

    [x] Frontbeleuchtung weiß
    [x] Farbausleuchtung
    [x/ ?] Bewegtes Licht
    [ ] Verfolger

    d) LED/konventionell

    [x] LED
    [ ] konventionell
    [ ] egal/was will der von mir?

    e) Tragmittel / Rigging

    [X] auf Stative
    [ ] auf Lifte / Traverse
    [ ] Groundsupport*
    [ ] geflogen*

    * erfordert erweitertes Fachwissen

    f) Nebel

    [ ] Nebelmaschine
    [ ] Nebelmaschine DMX
    [ ] Hazer
    [ ] Hazer DMX

    2.) Budget

    erwünscht: 1.000,- € - 1.200,- €
    absolutes Maximum: 1.500,- €

    3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):

    2x showtec wind-up-Stativ (je 240,- €), 2 x T4 showbar (je 129,- €)

    können/ sollten die showbars überhaupt weiter verwendet werden?


    4.) Qualitative Ansprüche

    [ ] sollt ab und zu eingesetzt werden
    [x] sollte was abkönnen
    [ ] sollte roadtauglich sein (Bem.: gehobenes Budget Vorraussetzung!)


    6.) Steuerung

    [?] Sound to Light

    [?] Vorgespeicherte Programme

    [ ] Steuerpult - DMX
    -> [ ] für Scheinwerfer
    -> [ ] für bewegtes Licht

    [ ] Software - Laptop/PC
    -> [ ] für Scheinwerfer
    -> [ ] für bewegtes Licht

    Sonstiges: ???

    [ ] DMX Eingang an der Steuerung (z.B. für Pulterweiterung)
    [ ] DMX Splitter onboard
    [ ] Monitorausgang
    [ ] Joystick / Trackball / Jogwheels
    [ ] Backup / Recovery / externe Speichermöglichkeit

    8.) Sonstiges/Bemerkungen:

    Vorhandene Stromanschlüsse (wichtig: Cekon oder Schuko, was ist vorhanden?)
    Schuko

    Sonstige Effekte (wie Laser**, Pyro, etc.): ohne

    **Erfordert Laserschutzbeauftragtenschein (LSB)

    Weitere Informationen und Bemerkungen:
     
  8. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    3.465
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 05.05.17   #8
    Also eines vorab: Wenn ihr bislang im gedimmten Betrieb keine Probleme mit Brummen auf der Tonanlage hattet, würde ich die 4er-Bars doch direkt als Frontlicht weiterverwenden (da es MFL-Leuchtmittel sind, macht u.U. noch ein leichter Diffusionsfilter Sinn, falls das Licht zu punktuell sein sollte). Damit habt ihr ein schönes, warmes Weiß von vorn und die Leistungsaufnahme sollte auch nicht so drastisch sein, dass da schon Probleme zu erwarten sind, da man in der Konstellation das Frontlicht selten auf 100% aufreißen wird.

    Für das Effektlicht würde ich mal vorsichtig hierauf schielen:
    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR...PLETE-12x-10-Watt-RGBAW-UV/art-LIG0011967-000

    oder ggfs. eine Nummer kleiner:
    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR...MPLETE-7x-10-Watt-RGBAW-UV/art-LIG0011966-000

    Das ist die neueste Generation mit HEX-LEDs, da ginge dann sogar ein vernünftiges Weiß, falls man doch mal von Halogen komplett weg möchte.

    Ich habe welche von der Vorgängerserie noch mit Quad-LEDs und die sind sehr gut verarbeitet. Generell macht das ganze lightmaxx-Zeug keinen schlechten Eindruck auf mich. Es gibt den großen noch als "Nicht-Flat-Version" (den 12W vs. 10W pro LED würde ich jetzt mal keine so starke Beachtung schenken) und der erinnert mich wiederum sehr, sehr stark an ein Gerät von Cameo, welches hingegen satte 100 Euro teurer ist...

    Wenn euch der "Autopilot" mit langsamen Farbwechseln reicht (von Sound-To-Light oder dergleichen würde ich Abstand nehmen), dann braucht ihr auch wirklich nicht unbedingt eine separate Steuerung. Falls ihr euch vorstellen könntet, die Show mit einer PC-Steuerung doch ein wenig aufzumöbeln, ist vielleicht dieser Thread für euch interessant...
     
Die Seite wird geladen...

mapping