line6 tonecore-pedale: wie kriegt man die brummfrei???

von stylemaztaz, 10.05.07.

  1. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 10.05.07   #1
    sers,
    ich besitze einige tonecore pedale, die in meinem fx-loop hängen(space-chorus, tap-tremolo, echo park). stromzufuhr kommt vom rockcase board. mein problem:
    wenn ich die pedale einzeln zusammen mit meinen anderen normal/analogen effekte betreibe, ist alles still.
    sobald ich 2 tonecore hintereinander schalte, brummt es, klingt nach nem phaser... und mit 3 hintereinander wird das ganze noch mal doppelt so laut...

    was soll das? verzerren die line6 pedale soviel strom? oder haben die einfach hintereinandergeschaltet ne macke? wenn ich zwischen den line6er ein analoges pedal schalte, verringert sich das brummen, nervt aber trotzdem noch. ich peils net...
    an ihr tonecore benutzer: habt ihr schon solche probleme mal gehabt? was hilft dagegen?

    greetz

    stylemaztaz
     
  2. Thorgeir

    Thorgeir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    21.07.16
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 10.05.07   #2
    Hallo,
    wenn die digitalen und analogen Effekte an der gleichen Stromversorgung hängen, dann brummts gerne. In dem Fall bräuchtest du dann eine eigene Versorgung für die Line 6 Dinger.

    Gruß
    Thorgeir
     
  3. stylemaztaz

    stylemaztaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 10.05.07   #3
    mein rockcase board hat 6 separate stromanschlüsse. bis jetzt läufts bei mir so:
    alle analog dinger-->eine strippe
    jedes line6 gerät -->ein strippe
    eigentlich sollten dadurch die digitalen und analogen treter stromtechnisch getrennt sein oder?

    greetz

    stylemaztaz
     
  4. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 10.05.07   #4
    da kann man nicht genau sagen, ob es reicht. streng genommen sind sie erst getrennt, wenn du ein kraftwerk für analog- und eins für digital hast :D

    erlaubt ist, was gefällt
     
  5. stylemaztaz

    stylemaztaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 10.05.07   #5
    ähm, right. haste ma ein paar generatoren rumliegen? aufs board passen die sicher noch
     
  6. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 10.05.07   #6
    soein hometrainer mit dynamo auf der bühne ist doch eine nette showeinlage, treten darf dann einer aus dem publikum :D

    aber alles gut schirmen, sonst brummts erst wieder
     
  7. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 11.05.07   #7
    Das Problem habe ich in dieser Form auch gehabt, erst als ich dann das Line 6 Pedal, in meinem Falle nur eines komplett getrennt angeschlossen habe, war Ruhe. Was genau schuld dran ist, kann ich dir leider auch nicht sagen, aber probier mal mit Hilfe eine sNetzgeräts die Line 6 Teile getrennt vom Boardstrom anzuschließen
     
  8. stylemaztaz

    stylemaztaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 11.05.07   #8
    hm des wäre ein ziemlicher stress...naja, wenigstens weis ich nun dass es nicht meinen pedalen liegt. andere haben anscheinend da auch probleme...

    greetz


    stylemaztaz
     
  9. Tese

    Tese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.10
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 06.06.07   #9
    Separates Netzteil für mein Echo Park hat auch nicht geholfen.
    Sröregräusch ist immer noch da.
    Ich spiele es trotzdem, da es einfach ein geiles Live-Pedal ist.

    Dieses Brummzischeln wegzubekommen wäre dennoch ein Traum.
    Mit nem zweiten Netzteil aber in meinem Falle nicht zu realisieren gewesen...

    gruß

    tese
     
  10. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 06.06.07   #10
    Müsste gegen das Brummen nich eigentlich ein Noise-Gate helfen, oder bringt das nix?
    Kann sowas auch auftreten, wenn ich andere Digitale Effekte mit analogen zusammen anschließe, oder is das ne Eigenart von Line6?
     
  11. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 07.06.07   #11
    das würde mich jetzt auch interessieren, ob das an Line6 liegt.. hab gestern einen Ibanez LF7 ans selbe Netzteil wie meinen Line6 EchoPark gehängt und hab auch ein totales Brummen drauf - jeweils eins der Pedale is kein Problem, aber sobald beide dran sind brummt's unmenschlichst :(

    ach ja: ein Noise-Gate würde zwar während Spielpausen helfen, aber während du spielst, wär immer ein Brummen im Hintergrund mit dabei, da ein Noisegate ja nur "alles oder nichts" durchlässt und nicht Teilsignale ausblenden kann (wie denn auch)
     
  12. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 08.06.07   #12
    digitale und analoge geräte, nicht nur line6
     
  13. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 08.06.07   #13
    wie find ich denn raus, ob die Geräte digital oder analog sind?

    ich hätte nämlich vermutet, dass sowohl mein Line6 EchoPark als auch mein Ibanez LF-7 digital arbeiten.. beim EchoPark bin ich mir sogar ziemlich sicher.. kann das Brummen auch am Netzteil liegen oder ist die Analog-Digital-Theorie wahrscheinlicher?

    Ich hab nämlich mal nachgeschaut, von der Ampere-Zahl her ist kein Problem vorhanden, allerdings brauchen meine beiden Effekte 9V, mein Netzteil liefert aber nur 7,5V
    seltsam dabei ist, dass ein Gerät alleine angeschlossen ohne Probleme funktioniert, obwohl das ja da schon zu wenig Spannung abbekommen sollte(?)
     
  14. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 08.06.07   #14
    das LF-7 ist analog
     
  15. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 08.06.07   #15
    Dann versuchs unbedingt mal mit einem ordentlichen 9V Netzteil.
    Ich benutze das Multinetzteil mit 1A von Musikding und mein EchoPark brummt alleine nicht. Mit anderen analogen etwas mehr und in Verbindung mit digitalel so gut wie nicht bzw. egal in welcher Verbindung, es ist immer absolut vertretbar.

    Ich hatte das EchoPark versehentlich und nur kurz an 12V und da hat es schon ordentlich gebrummt und "phaserartige" Hintergrundgeräusche produziert - vielleicht reagiert es auf zu wenig Spannung ähnlich.

    Mit mehreren Tonecores hintereinander habe ich leider noch keine Erfahrungen - auch wenn mit der Flanger reizen würde ;).
     
  16. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 08.06.07   #16
    irgendwie hat keiner n passendes Netzteil, um das mal auszuprobieren.. ich such noch ;)

    aber jeweils nur einen der Effekte am Netzteil zu haben produziert kein Brummen, nur in Kombination

    also wird's dann wohl doch an dem Analog-Digital-Konflikt liegen.. aber wenn ich mal ein passendes Netzteil find, werd ich's ausprobieren
     
  17. tremontiakerfeld

    tremontiakerfeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.07   #17
    hey leute, ich weiß nicht ob das thema noch aktuell bzw. akut ist aber meines erachtens ist beim sog. 50Hz brummen nicht entscheidend ob das gerät digital oder analog arbeitet, sondern wie alt es ist, ab einem bestimmten jahr (hab ich jetzt nicht parat) gab es eine änderung bei den netzgeräten, ich weiß nicht mehr ob es gleichstrom--> wechselstrom war oder etwas anderes...

    ich wollte mal mehrere bodentreter neu verkabeln, darunter so alte ibanez teile aber auch "aktuelle" modelle, die waren vorher jedes mit seinem eigenen original netzteil ausgestattet, mit eigenem kabel etc. an ner 7er steckerleiste, ich wollte ein 1200mA netzteil mit multistecker nehmen und alle dranhängen und hatte fortan das brummen drauf, sobald ich geräte der alten und der neuen generation gleichzeitig versorgt habe. selbst als ich die neueren mit dem multi und die alten mit ihrem eigenen wieder angeschlossen hatte war das brummen noch da, da sie an der gleichen 7er steckdose waren. fazit: wieder die alte stromversorgung, jedes teil für sich und das brummen war wieder weg.

    ich hoffe das hilft jemandem von euch weiter, also: seperate netzteile / besonders bei ältenen geräten darauf achten das man das alte original netzteil nimmt und am besten getrennte steckdosen, dann sollte man kein 50Hz brummen mehr haben!

    liebe grüße nils
     
  18. Gast11

    Gast11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.08
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    678
    Ort:
    Bielefeld, Hannover, Braunschweig, Helmstedt
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    2.203
    Erstellt: 06.08.09   #18
    Line6 schreibt selbst, dass jedes Tonecore Pedal ein EIGENES Netzteil haben muss. Das ist entweder ein Armutszeugnis für den, der es konstruiert hat, oder eine unzumutbare Sparmaßnahme. Wenn man sowas in die Anleitung schreibt, dann geht es sicher nicht anders. Für mich jedenfalls ein Grund, kein weiteres Pedal aus der Serie zu kaufen.

    Andere Frage: Läuft so ein Pedal ordentlich und ruhig, wenn ich es mit einem unstabilisierten 9V DC Netzteil betreibe?

    Kann das evtl mal jemand im A/B-Vergleich mit einem guten stabilisierten Netzteil (zB dem originalen von Line6) ausprobieren?

    mfg, Immo
     
  19. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 06.08.09   #19

    +100. die meisten solcher probleme erledingen sich von selbst, wenn zum einen stabilisierte netzteile mit jeweils getrennt isolierten anschlüssen pro effekt benutzt werden. das ganze kostet dann auch etwas, aber es lohnt sich...

    beispiele: burkey, voodoo lab oder aber cae und skrydsrtup. jetzt sagen sicherlich einige, dass
    es die sache nicht wert ist, ich sehe das eher anderes herum. wenn das zeugs tierisch brummt, dann brauchst du den effekt eigentlich gar nicht - oder du solltest einfach batterien nehmen...
     
  20. Gast11

    Gast11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.08
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    678
    Ort:
    Bielefeld, Hannover, Braunschweig, Helmstedt
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    2.203
    Erstellt: 06.08.09   #20
    Sorry, etwas unqualifizierte Antwort...

    Ich hatte nach einem konkreten Einzelnetzteil für den einen Effekt gefragt (weil ich das Netzteil grad für´n 5er bestellt habe und erst danach gelesen hab, dass es unstabilisiert ist...)

    Dass das Tonecorepedal eine galvanisch abgetrennte Versorgung braucht, ist klar, aber ich will doch keine überteuerte Versorgung für alle meine Pedale neu kaufen (würde ich eh selber bauen), sondern nur das eine Pedal versorgen.

    Natürlich könnte ich in das Netzteil auch eine Stabilisierung reinbauen und hoffen, dass dann noch genug Saft für das Pedal rauskommt, aber einfacher wäre es, noch schnell die laufende Bestellung zu ändern. Würde ich aber vermeiden wollen, weil die stabilisierten Netzteile dort teurer sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping