Liveersatz für Marshall 6100?

von meckintosh, 19.02.06.

  1. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 19.02.06   #1
    Moin,

    ich versuch mein Problem mal leicht zu beschreiben. Momentan nehm ich für die Live Auftritte immer einen ERsatz für mein Marhall 6100 Top mit. Das ist ein JTM Combo. Natürlich kommt der nie wirklich zum Einsatz, aber ich geh halt gern auf Nummer sicher.
    Ich hab allerdings immer weniger Bock den JTM mitzuschleppen und such nun ne einfachere Möglichkeit.
    Mein Momentanes Setup wäre Gitarre -- AKG Funke -- Korg Racktuner -- Effektboard -- Marshall 6100 und dann per Mikro abgenommen in die PA.
    Ich hatte an ne Vorstufe im Rack gedacht und dann direkt ins pult? Oder als ganz schlimmer Ersatz ... ein Tonelab SE? Aber dann kann ich meine Effekte auch eintüten...Goddbye Okko Diablo. Wie ist das mit nem Soldano Supercharger? Ginge der? Oder ist der auch nur ein Effektpedal? Oder gibts generell noch ne bessere oder ganz andere Lösung?
     
  2. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 19.02.06   #2
    hi,
    ich denke ein preamp wäre da das richtige....der passt ins rack und ist wesentlich leichter als ein combo. jetzt ist halt nur die frage welchen du haben möchtest und was du ausgeben willst.
    gruß Philipp
     
  3. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 19.02.06   #3
    Naja, am liebsten einer der dem Sound meines 6100 nahe kommt. Ausgeben ist ne gute Frage aber ich denke bis 450,- / 500,- Euro sollte sich was finden lassen, oder? Kann ich das Teil dann genau wie mein Top einschleifen und die Effekte weiter nutzen?
     
  4. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 19.02.06   #4
    da wäre am besten nen jmp von marshall den bekommste genau in dem preisbereich. den kannste sowohl an den fx return, an ne endstufe als auch direkt in ne PA stöpseln (brauchst halt nen erstaz für die endstufe, deshalb endstufe,pa oder return vom top). und der sound vom jmp ist schon ziemlich geil.
     
  5. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 19.02.06   #5
    PodXT Pro in Mischpult. Hab auch den 6100 und werd mir das demnächst ins Rack schrauben. Sollte der Amp abkratzen geht's einfach damit direkt in die PA, Amp, Mic und Cabmodelling inklusive und man kriegt mit bisserl Beschäftigung ganz gute Sounds hin zumal es eh wiegesagt nur für den Notfall (und super für Recording) ist. Und es wiegt nicht viel. Kostet allerdings 2HE und ca. 400€ afaik.
     
  6. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 19.02.06   #6
  7. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 19.02.06   #7
    ja genau den mein ich. und der bietet dir halt den typischen marshall sound. somit wär es der ideale ersatz (meiner meinung nach)
    allerdings must du den natürlich über midi steuern, bzw. über ein dazu passendes footswitch.
     
  8. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 19.02.06   #8

    Krieg ich da noch meine Effekte mit rein? denn die würde ich lieber nutzen als das was Line 6 mitliefert...
     
  9. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 20.02.06   #9
    klar deine effekte solltest du gaz normal an den fx loop vom pod hängen können denke ich mal.
     
  10. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 20.02.06   #10
    nu kommt mir ja mal ne ganz andere Frage. Ich hab den JMP-1 grad mal in der Vergrösserung auf der Marshall Site betrachtet. Und der hat ja nen Headphones Anschluß. Kann ich den eventuell zu Mitternächtlichen Übungszwecken zu Haus benutzen? Kann der ohne Last einer Box gefahren werden??
     
  11. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 20.02.06   #11
    also so weit ich weiß kannst du mit preamps z.b. aufnehmen ohne box und endstufe (glaube ich)....dann sollte das mit kopfhörern auch gehen denke ich mal. aber genau wissen tu ich es nicht...
     
  12. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 20.02.06   #12
    Hi,

    das Problem mit Preamps liegt darin, dass du mit ihnen nicht direkt in die PA gehen kannst. Zwar haben viele einen frequenzkorrigierten Lineout, aber der klingt über die PA doch sehr bescheiden. Den JMP kenne ich persönlich zwar nicht, aber ich befürchte dass es bei dem nicht anders sein wird.

    Wenns ein Backup für einen Amps sein soll, also quasi ein Standalone-Gerät, wirst du um einen Modeller nicht rumkommen. Die kannst du dann mit Boxensimulation direkt in die PA spielen. Entweder du schraubst dir den POD XT Pro ins Rack oder nimmst nur den normalen POD XT mit. Die Dinger sind ja recht klein und leicht. Die kann man gut überall hin mitnehmen. Ich würde mir das überlegen, ob sich der Aufpreis für den POD XT Pro in deinem Fall lohnt...

    Gruß Chris
     
  13. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 20.02.06   #13

    Der JMP1 ist eine reiner PReamp, ohne eine Endstufe ensteht gar nicht die Notwendigkeit eine Last dranzuhaengen... und natuerlich kannst du den nutzen um nachts Gitarre zu ueben.

    Allerdings wuerde ich anstelle des JMP1 als Ersatz eher ein Tonelab SE oder eben ein POD XT Live erwaegen, denn es soll ja nur Ersatz sein und dafuer sorgen das du deinen Gig weiter spielen kannst... und da sind die genannten Bodenmultis nahezu perfekt dafuer.
     
  14. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 20.02.06   #14
    Stellt sich wieder die Frage nach meinen Effekten. Krieg ich die ins Tonelab SE mit rein?
     
  15. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 20.02.06   #15
    Ins PodXT kriegst du sie, wirst aber merken, dass es ohne sie einfacher ist, weil eh alles dabei ist.

    Ich rate von der JMP-1 lösung ab - ist zwar ein toller Preamp aber eben nur ein Preamp. Keine Endstufe dabei. Keine Cabsim. Du müsstest quasi damit in eine Endstufe (wieder 15kg und ein paar hundert Euro dazu) und damit dann in deine Box... Der PodXT ist so, wie er ist, komplett. Einfach in die PA und vorbei.

    Klar, ist kein Röhrenamp und der 6100 klingt besser, aber unkomplizierter und trotzdem qualitativ hochwertig als mit dem PodXT wird's nicht, denk ich...
     
  16. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 20.02.06   #16
    Nur mal so der JMP hat ne Cabsim außerdem gbits auch dann DI's mit Cabsim falls der Preamp wirklich mal keine Cabsim hat.

    Aber ich würde auch den POD XTL vorschlagen. Da brauchst du nur ein Gerät, und du kannst dir nen Fußschalter sparen.

    cu Direwolf
     
  17. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 20.02.06   #17
    Es geht hier doch um ein Backup... wenn du einen vollwertigen Ersatz willst, musst du wohl oder uebel einen 2. 6100 auf die Buehne stellen. Mit dem Tonleab (oder dem Pod XTL, oder von mir aus auch mit dem Boss GT8) koennen auchmal deine anderen Effekte ausfallen.
     
  18. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 20.02.06   #18
    hmm, da muss ich mich dann wohl mal auf die suche nach ner anpielmöglichkeit machen.
    vielen dank für die tips bis hier..
     
Die Seite wird geladen...

mapping