M3: Samples/Phrasen/Akkorde über Pads abfeuern -> Hold-Funktion ??

  • Ersteller TritonFreak
  • Erstellt am
TritonFreak

TritonFreak

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.16
Mitglied seit
20.12.05
Beiträge
835
Kekse
858
Ort
Wuppertal
Guten Morgen zusammen,

der Thread-Titel sagt eigentlich schon alles aus.
Ich möchte Samples/Phrasen/Akkorde abfeuern ohne meinen Finger auf dem Pad halten zu müssen und ohne das Damper-Pedal benutzen zu müssen.

Gibt es da irgendwo eine versteckte Hold-Funktion die ich noch nicht gefunden habe ??
Geht das mittels Karma ?? (sind für mich noch bömische Dörfer:redface:)

Danke euch schonmal

Grooves,

Mig
 
toeti

toeti

Keys
Moderator
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
14.724
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Hi,

ich habe das schon woanders geschrieben: Bei Roland gibt es die Möglichkeit zu sagen, wie das Sample abgespielt werden soll. Also normal, reverse, one shot.

Gibt es sowas bei Korg vielleicht auch?
 
Basty

Basty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.12
Mitglied seit
02.03.06
Beiträge
121
Kekse
38
Ort
Heidelberg
Check deine Mails!
Aber nochmal kurz für alle, geht wie beim XS nur über die Release Time.
Nur im Program Mode einstellbar:

program mode und entspr. program auswählen -> page select -> P4 Amp/EQ->unten im Reiter entweder Amp1EG oder Amp2EG je nachdem -> bei"Time" den Wert ganz rechts "Rel" auf 95-99 stellen je nachdem, wie gewünscht.

Zu bedenken, wenn der Wert 99 eingestellt wird läuft das Sample auf JEDEN FALL ganz durch und kann durch nichts und niemanden (abgesehen von Bankwechsel und Volume 0) aufgehalten werden!

Gruß
Basti
 
TritonFreak

TritonFreak

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.16
Mitglied seit
20.12.05
Beiträge
835
Kekse
858
Ort
Wuppertal
reverse geht, den Rest kann man nicht auswählen (jedenfalls wüsste ich nicht wie)

@Basti:
auf die Lösung bin ich auch gerade durch probieren gekommen. Hat sich dann wohl überschnitten.
DANKE

Hat trotzdem noch jemand ne Idee ?? -> Dana ?? mojkarma ?? ;)
 
mojkarma

mojkarma

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
05.02.09
Beiträge
1.703
Kekse
6.839
Ort
Varaždin
Eine "OneShot" Funktion hat der M3 nicht. Somit bleibt die einzige Lösung die schon erwähnt wurde, also die Einstellung der Release-Zeit auf +99. Im Endeffekt kommt es ja auf dasselbe denn um ein Sample im M3 überhaupt verwenden zu können, muss es als Multisample und Program im System vorliegen. Da man also sowieso ein Program dafür verwenden "muss", dürfte es keine Probleme dabei geben, die Releaszeit auf Maximum zu stellen. Du kannst ja alle individuellen Samples die du für einen Song brauchst, in ein Multisample einbinden, dann das ganze in ein Program konvertieren, und das benutzt du dann bei deinem Livespiel.
Dann kannst du das ganze in einer Combination verwenden, um dir ein Setup für den gewünschten Song zu basteln. Dabei kannst du das Program mit deinen Akkord und Introsamples auf ein anderes Midikanal als den Globalkanal (der standardmäßig 1 ist) legen und die Pads editierst du so, dass sie eben nur auf diesem neuen Kanal Noten senden.
Das hat den Vorteil, dass man die Tastatur mit allen Sounds belegen kann (Splits und Layers), die man auch wirklich zu spielen gedenkt und das Program mit den Samples ist quasi nur Layer, wird aber von der Tastatur nicht angesprochen, da es auf einen anderen Midikanal gesetzt ist.
 
TritonFreak

TritonFreak

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.16
Mitglied seit
20.12.05
Beiträge
835
Kekse
858
Ort
Wuppertal
@mojkarma:
die grundlegenden funktionen der M3 sind mir schon vertraut ;)
Da ich lange genug (9Jahre) Triton-User bin, geht alles auch sehr locker flockig von der Hand.
Ich befasse mich halt jetzt nur mit Neuerungen. Die Pads sind da für mich schon ne Allzweckwaffe: Akkorde einfliegen lassen, Drum-Track starten, Samples abfeuern.

Als nächstes steht KARMA an der Reihe, das wird aber noch ne Weile dauern bis ich soweit bin ;)

Grooves,

Mig
 
mojkarma

mojkarma

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
05.02.09
Beiträge
1.703
Kekse
6.839
Ort
Varaždin
@mojkarma:
die grundlegenden funktionen der M3 sind mir schon vertraut ;)
Da ich lange genug (9Jahre) Triton-User bin, geht alles auch sehr locker flockig von der Hand.
Ich befasse mich halt jetzt nur mit Neuerungen. Die Pads sind da für mich schon ne Allzweckwaffe: Akkorde einfliegen lassen, Drum-Track starten, Samples abfeuern.

Ja, vielleicht habe ich ein wenig zu viel doziert. War mal gerade unter dem Einfluss eines Freundes, der ganz aus dem Häuschen war, als ich ihm erklärte, dass er mit den Pads auch Timbres auf anderen Midikanälen steuern kann, um so freie Tastatur zu haben.
:D
 
TritonFreak

TritonFreak

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.16
Mitglied seit
20.12.05
Beiträge
835
Kekse
858
Ort
Wuppertal
macht ja nix ...
aber gut zu wissen, dass sich inzwischen doch einige M3-User hier zusammengefunden haben die sich ein wenig austauschen können ....

Evlt. macht da auf kurz oder lang ein "Der große M3-Thread" Sinn. Wir können ja nicht zulassen, dass sich die Kurzweiler hier austoben dürfen und wir ganz ohne dastehen ;)
 
toeti

toeti

Keys
Moderator
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
14.724
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
lol :) Wir vergleichen aber nicht wirklich einen Kurzweil mit einem schnöden Korg gerät ;)? *grins* *duckundwech* *ambestenniewiederauftauch*
 
TritonFreak

TritonFreak

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.16
Mitglied seit
20.12.05
Beiträge
835
Kekse
858
Ort
Wuppertal
ich hab nur drauf gewartet :evil:

und ich hab ja schonmal angedroht deine Nummer bei Job-Anfragen nicht mehr weiterzugeben ...
jetzt ist definitiv Feierabend :twisted:
 
mojkarma

mojkarma

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
05.02.09
Beiträge
1.703
Kekse
6.839
Ort
Varaždin
@Tritonfreak

So, ich habs rausgefunden.
Die versteckte Hold-Funktion gibt es. Habe sie gerade rausgefunden, da ich sie selber für einige meiner Livesongs brauche.

Man lädt sich zuerst die .wav (oder mehrere) in den Speicher und richtet ein neues Multisample ein. Das kennst du ja alles.
Danach nimmt man sich ein freies (oder initialisiertes) Program um dort für den Oszilator das gewünschte neuerrichtete Multisample auszuwählen.
1. Im Menü geht man auf P1 (Basic/DT/Ctrls)
2. Dann das Tab KeyZone/Scale auswählen (zweites von links).
3. In diesem Fenster checkt man das Kästchen Hold.

Somit wird das Multisample (<das gewünschte Sample) durch antriggern einer Taste vom Anfang bis zum Ende abgespielt. Man kann sogar die Tastatur Zone für die die Holdfunktion aktiv sein soll, bestimmen.
Denn Rest (Pads benutzen) kennst du.
Ich persönlich aktiviere noch auf der Level der Samplebearbeitung für die Phrases Constant Pitch, damit jeden Taste das Sample im Originalton abspielt.

Im englischen PDF Handbuch (Parameter Guide) auf Seite 37 beschrieben.
 
TritonFreak

TritonFreak

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.16
Mitglied seit
20.12.05
Beiträge
835
Kekse
858
Ort
Wuppertal
:great:
das gleiche Ergebnis über nen anderen Weg. Etwas komfortabler, vor allem wegen der Einstellmöglichkeit des Tastaturbereiches !! :cool:
 
Dana.

Dana.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.09
Mitglied seit
29.05.07
Beiträge
599
Kekse
1.575
Meine Speichererweiterung ist grad gekommen, und ich hab den Rest des Expansion-Packs angehört. Ordentlich, die Brass und Woodwinds. Samples stehen erst noch auf der Liste. Hatte bisher zu wenig Platz im RAM :)

Viele Grüße

Dana
 
Russ

Russ

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.11.20
Mitglied seit
01.09.07
Beiträge
116
Kekse
26
und als ganz dummer die Frage, wenn ich das Sample auf einem der Pads habe, kann ich das dann auch wieder anhalten?
 
Basty

Basty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.12
Mitglied seit
02.03.06
Beiträge
121
Kekse
38
Ort
Heidelberg
nein genau das ist der kompromiss wenn du release auf +99 stellst oder hold aktivierst dann läuft das ding durch bis zum bitteren ende egal was passiert abgesehen von main volume 0 oder program change...nach meinem wissensstand...
 
mojkarma

mojkarma

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
05.02.09
Beiträge
1.703
Kekse
6.839
Ort
Varaždin
und als ganz dummer die Frage, wenn ich das Sample auf einem der Pads habe, kann ich das dann auch wieder anhalten?

Das Sample lässt sich mit einem Trick leicht anhalten.
Ich würde an erster Stelle nicht die Release Zeit, sondern die Hold Funktion verwenden, um das Sample bis zum Ende abspielen zu lassen.
Das macht man, indem man im Menü Basic/DT/Ctrls wählt und dann den Tab "KeyZone/Scale". (siehe Parameter Guide, S. 27). Dort befindet sich ein Hold Kästchen, dass man antippt um es zu aktivieren. Somit wird das Sample vom Anfang bis zum Ende abgespielt.
Des Weiteren würde ich das Programm, welches das Sample beinhaltet auf Mono stellen. Damit kann man nicht mehrere Samples im Programm abspielen, sondern nur eins gleichzeitig.
Für das Abspielen von Samples braucht man nicht 5 Oktaven. Deswegen würde ich auf derselben Seite (KeyZone/Scale) die KeyZone für den Oscilator der das Sample abspielt auf z.B. nur eine Oktave (z.B. die unterste, C1-C2) beschränken. Wenn man jetzt eine Taste von C1 bis C2 drückt, müsste das Sample abgespielt werden, u.z. vom Anfang bis zu seinem Ende, da die Hold Funktion aktiviert ist. Wenn man jetzt aber eine Taste außerhalb dieses Bereiches drückt (also von Cis2 bis zum Ende), dann müsste das Sample stoppen, da es als Mono Sound ausgelegt ist (nur ein Ton gleichzeitig). Zugleich wird kein neuer Ton erklingen, denn wir haben ja den Wirkungsbereich (Keyzone) nur von C1 bis C2 geltend gemacht.

Der Rest ist einfach.
In einer Combination wählt man nun das Programm, dass das Sample beinhaltet und wo das Programm wie oben angeführt, verändert wurde. Nun definieren wir für ein Pad, dass das Sample abspielen soll, einen Ton von C1 bis C2. Somit wird das Sample gestartet.

Nun wählen wir ein zweites Pad und definieren dafür einen beliebigen anderen Ton der nicht im Bereich zwischen C1 und C2 liegt. Da wir das Programm als einen Mono Sound ausgelegt haben, unterbricht die M3 das Abspielen des Samples um eben diesen anderen Ton quasi abzuspielen. Dieser andere Ton wird aber nicht erklingen weil er nicht belegt ist, da wir den Oszilator nur von C1 bis C2 ausgelegt haben.
Somit erhalten wir eine Start und Stop Funktion über die Pads.

Am besten verwenden wir für dieses Programm mit dem Sample in der Combination einen anderen Midikanal als den globalen: nicht vergessen, auch im Control Fenster für die Pads muss dann der Midikanal dem neuen Midikanal entsprechen. Dadurch erreichen wir, dass die Tastatur dieses Sample nicht mehr anspricht. Muss sie auch nicht, denn wir spielen das Sample ja über die Pads ab. Somit bleibt die Tastatur frei für andere Sounds die wir live spielen.

Es ist am Einfachsten, wenn man sich alle seine Soundeffekte und Soundblocks in einem einzigen Multisample erstellt. Im Sampling Modus belegt man dann jede Taste mit einem Sample. Dabei sollte man nicht vergessen, die Funktion "Constant Pitch" zu aktivieren, damit die Tonhöhe immer der originalen Tonhöhe entspricht. Im Programm wählt man dann Single Modus mit nur einem Oszilator, stellt diesen auf Mono und schränkt die Keyzone soweit ein, dass nur jener Tastenbereich aktiv ist, wo auch wirklich Samples abgespielt werden. Den Rest der Tastatur kann man dann für die Stop Funktion verwenden, obwohl dafür eine einzige Taste reicht. Im Grunde genommen, braucht man keine Taste, man kann einen Ton anwählen, den man physisch gar nicht hat (z.B. bei der 61 Tasten-Version). Man stellt ja den Ton für das Pad manuell ein und kann somit auch den Ton C -1 verwenden, obwohl sich dieser auf keiner Tastatur ohne Transpose abspielen lässt. Wichtig ist nur, diesen Ton, der für die Stop Funktion gedacht ist, durch Keyzone aus dem Wirkungsbereich für den Oszilator auszuschließen.

Meine Erklärung ging ein bisschen über die eigentliche Fragestellung hinaus, vielleicht gibt es da aber weiter nützliche Anregungen für den einen oder anderen M3 Benutzer.
 
Russ

Russ

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.11.20
Mitglied seit
01.09.07
Beiträge
116
Kekse
26
werde hier von Tag zu Tag schlauer...danke. Man dennkt als Aussenstehender immer, ist doch einfach, das M3 kann doch alles, also mach mal....
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben