Mache alle Boxen kaputt... SCHLUSS !!!

von cefaclor, 19.04.05.

  1. cefaclor

    cefaclor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    10.05.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Rodgau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.05   #1
    Hallöa...

    so, bin neu hier, hab mich auch schon schön durchgelesen...
    Hab nicht ganz so die Erfahrungen, weil ich mir bisher einfach schlichtweg nicht leisten konnte, micht um "anständige" Verstärker und Boxen zu kümmern... Und habe so schön eine Box nach der anderen mit meinem Verstärker (Hartke 3500) durchgeschossen...
    mag nich mehr :mad:

    Hab das ganze noch nicht ganz verstanden - Der Verstärker haut ja ja nun 350 Watt raus... und die gehen dann so irgendwie in die Box... und die muss das aushalten... bin ich dann auf der sicheren/besten Seite

    a) mit ner Box jenseits der 350 Watt ? Sowas wie 600 W ? Die ma müde lächelt, wenns tief brummt ?
    b) mit ner Box mit ziemlich genau 300 bis 400 W ?
    c) - eigentlich doof den Punkt noch aufzuführen, hab ihn oft genug selbst "durch"getestet... - einer unter 350 W, weil man ja eh nie aufdreht ?

    Also auf deutsch: ich möcht mir mal ne etwas schickere Box kaufen, nach dem Motto "wir sind zu arm um uns billige Schuhe leisten zu können" --- und der erste Schritt wäre glaub ich, diese komische Wattsache zu blicken...

    Naja... ^^ wäre nett, wenn sich einer mir annimmt *grins* ^^

    Dankö
     
  2. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 19.04.05   #2
    Moin! Willkommen im Forum! :great:

    Wenn's um die Belastung von Top's bzw. Boxen (Impedanzen) geht schau einfach mal in diesen Workshop.
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 19.04.05   #3
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 19.04.05   #4
    Hab's repariert. Muss ein Bug gewesen sein :confused: . Denn manuell war der Sticky nicht rausgenommen, das hätte im Bearbeitungsprotokoll gestanden.
     
  5. cefaclor

    cefaclor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    10.05.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Rodgau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.05   #5
    hey danke schon mal für die Antworten !

    goile Erklärung, sicherlich, auch wenn ichs jetzt, so frisch nachm Aufstehen nicht 100% blicke *g*

    Da geht es doch im letzten Kapitel hauptsächlich drum, den Verstärker "überzudimensionieren", oder? Muss also genug Basser geben, die das tun (wollen)... Warum?
    Weil wenn ich aber nun mit der Box so hoch gehen will, dass mein Verstärkerli AUF KEINEN FALL mehr was kaputt machen kann... wie weit müsst ich dann gehen ? Wegen den Peaks auf das doppelte? Also 700 W Box?
    Oder ist das schlichtweg schit, weil dann der Sound nicht mehr okay geht?

    Is das alles kompliziert, will doch nur in Frieden brummen *g*
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 19.04.05   #6
    ein amp ohne limiter kann die box fast immer zerstören... so oder so! egal ob über oder unterdimensioniert!

    (natürlich geht das bei nem 10 watt amp und ner 1kw box schwieriger und dauert lang, aber es geht)


    kommt drauf an wie weit du aufdrehst! Wenn er nicht clippt dann greift meine erklärung, die halt nunmal so lang ist, wenn er clippt, dann clippt er halt irgendwann die box tot und dies dauert länger wenn der amp sehr wenig leistet! denn ein amp der wenig leistet produziert logischerweise auch nicht son starkes clipping!

    Aber die frage die du gestellt hast lässt sich eigentlich nur so beantworten:
    mit nem limiter!
     
  7. cefaclor

    cefaclor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    10.05.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Rodgau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.05   #7
    na dann danke ich mal herzlich und werd mir mal son Teil anschaffen...
    Gibts da günstige Geheimfavoriten?
    Bin ja nur Hobbymusiker, brauch an sich kein "High Tech"...

    Grüße
     
  8. account

    account Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Graz/Österreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    564
    Erstellt: 19.04.05   #8
    Der HA-3500 hat doch eh einen Kompressor/Limiter eingebaut...
     
  9. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 19.04.05   #9
    ... der jedoch in der Vorstufe sitzt (als Klangwerkzeug) und nicht als Peak-Limiter gegen Endstufen-Clipping wirkt/gedacht ist.

    @cefaclor: Ein Limiter gegen Endstufenclipping müsste am besten in die Endstufe eingebaut sein. Zwar kannst Du einen Limiter in den Effektweg des 3500 seriell einschleifen. Das bringt aber nur etwas, wenn Du hinten den Master des 3500 trotzdem vorsichtig bedienst.
    Welches ein guter Limiter wäre, kann ich Dir leider nicht sagen. Die meisten Rack-Kompressoren lassen sich auf Limiterfunktion einstellen.
     
  10. cefaclor

    cefaclor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    10.05.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Rodgau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.05   #10
    hidiho...
    Limiter über Effektweg... soso... hmm...
    Mal angenommen ich würd son 19" Teil mir kaufen, klemmt man den nicht zwischen Verstärker und Box ? :confused:
    So hätt ich das jetzt verstanden...

    Grüße

    PS: achja, die meisten 19"-Kompressor/Gate/Limiter-Teile werden alle immer mehr oder weniger unter "Recording" geführt, keiner explizit unter "Bass" - also z.B. Alesis 3630 oder der Behringer Autocom ProXL MDX 1600 --- is des worschd, oder schau ich da die ganze Zeit in den falschen Kategorien rum? An sich isn Limiter dochn Limiter oder !?... !?
     
  11. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 21.04.05   #11
    Würde ein Bass-Squeeze von Digitech nicht schon reichen?
    Oder bringt's das net?
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.04.05   #12
    n limiter isn limiter, kommt zwischen vor und endstufe,
    der basssqueeze ist nicht als limiter geeignet, weil er vor der vorstufe sitzt,

    die recording teile sind halt für recording und live applikationen (worunter natürlich auch bass fällt)

    die 2 kanaler sind sehr sinnvoll, da man so einen kanal für komprimierung und einen für limiting verwenden kann (sofern nicht limiter UND komp/kanal vorhanden sind!
    ansonsten kann man mit hilfe einer weiche einen äußerst komfortabelen 2band kompressor bauen
     
  13. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 21.04.05   #13
    .. und die längste Zeit einen Limiter gehabt, falls Du meintest, ihn an den Lautsprecherausgang zu hängen. Durch die Power (Leistung) der Endstufe würde der Eingang des Limiters zerstört.
    Also: Er gehört vor die Endstufe (um EDE-WOLF zu zitieren). Das bedeutet, dass das Signal am Eingang der Endstufe begrenzt wird. Das Ausgangssignal der Endstufe hat dann keine extremen Spitzen mehr, kann aber immer noch die Lautsprecher zerstören, wenn der Gainregler der Endstufe zu hoch eingestellt wird. Ein Limiter ersetzt das Nachdenken beim Einstellen der Laustärkepegel nicht.
     
  14. account

    account Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Graz/Österreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    564
    Erstellt: 21.04.05   #14
    Genau das tut doch der Kompressor/Limiter des 3500, oder hab ich da was falsch verstanden? :confused:

    mfg
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.04.05   #15
    jetzt wirds durcheinander:
    ein limiter arbeitet mit unendlich hoher ration und einem attack von nahezu 0

    das tut der kompressor im hartke nicht!

    ist der limiter so eingestellt, dass er nicht mehr pegel durch lässt, als die endstufe in vollgeöffnetem zustand sauber liefern kann, clippt die endstufe gar nicht mehr, egal wie weit man aufdreht, und auch nur so ist ein limiter sinnvoll eingestellt!

    der kompressor im hartke hat imho mehr klanggründe! hab dadurch gute klangverdichtungen hinbekommen

    einen zusätzlichen komp würd ich zur dynamikbegrenzung einsetzen und n limiter zum schutz der boxen
     
  16. cefaclor

    cefaclor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    10.05.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Rodgau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.05   #16
    @account
    ja nee leider nein,
    es ist zwar ein Kompressor, aber richtig laute,hammerlaute Töne, z.B. wenn der doofe Gitarrist wieder mal aufm Kabel stand und die Klinke aus dem Aktivbass rausgefeuert kommt, dann ist auch dieser Kompressor machtlos und die Box bedankt sich --- es sei denn man schraubt den Kompressor so hoch, dass sich alles nur noch nach Einheitsbrei anhört...

    @elkulk
    ja sowas ähnliches dacht ich mir schon... aber wenn das dann auch so funzt, ists mir auch recht *g*
    Also abschließend: die volle Kette: Bass -> Vorverstärker -> Limiter -> Endstufe -> Box (?)
     
  17. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.04.05   #17
    so stimmts, ja!
     
  18. cefaclor

    cefaclor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    10.05.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Rodgau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.05   #18
    na denn is ja alles geklärt, denn such ich mir jetzt son doofes teil... *g*

    Grüße & thanx... :-)
     
  19. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 21.04.05   #19
    Das war ein ziemlich wichtiger Hinweis. :great:
    Wenn man aber nicht weiß, wie man den Eingang des Limiters richtig aussteuert, kann man dabei das Signal ziemlich kaputtkomprimieren. Also: Nur so viel Signal in den Limiter reinschicken, dass nur die Pegelspitzen limitiert werden und nicht 3/4 der Dynamik des Basssignals. (Wenn der Limiter keinen Input-Gain hat, muss eben der Master-Gain der Vorstufe entsprechend - gering - eingestellt werden.)
     
  20. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 21.04.05   #20
    naja nachdem Ihr nun die Sache mit dem Limiter abgehkt habt, möchte ich noch was anderes ins Spiel bringen:

    Eigentlich unwahrscheinlich, daß bei normaler Behandlung so viele Speaker sterben. Das Problem sehe ich woanders...
    Der Hartke hat ja nur ca. 200W an 8 Ohm...

    Warum gehen die Speaker kaputt?
    Kann es sein, daß Du die 30 Hz Bässse bei scxhlechten Boxen immer so weit aufdrehst, daß die Speaker nur noch flattern?
    Falls der Hartke keinen Endstufenlimiter hat (kanns nicht beurteilen) wirds wohl so sein, daß die Endstufe ins Clipping kommt. Das kann man ja evtl. mit einem gut justierten Limiter noch in Griff kriegen.

    Ich würde mir allerdings mal den Hartke Amp genauer ansehen (messen laasen, von einem der sich auskennt). vielleicht schiebt der Amp aufgrund von Schaltungs- u. Bauteilemängeln auch sehr niederfrequente Spannunsanteile raus, weil das Netzteil überfordert ist? Ich weiß nicht ob er überhaupt DC-Protections hat, und wenn dann lassen die vermutlich immer nochbdie unhörbaren Frequenzen um 10-20Hz durch.
    Wenn der 30Hz regler voll auf ist, kanns schon sein, daß sowas in der Richtung der Fall ist.
    Dann kannst auch eine 600W-Box "himmeln".
    Bedenke: der Hartke ist meiner Meinung nach ein absolutes Billigteil, und bei dem Preis hat der Amp vielleicht schon 350W und es "lärmt", aber irgendwelche Sicherheiten oder reichlich dimensionierte Bauteile - dazu gehören auch Netzteil und Kondensatoren- darfst da nicht erwarten.

    Warum glaubst Du, daß andere Amps viel mehr kosten? sicherlich nicht wegen der Leistung.

    Merkwürdig ist der Speaker-Verschleiß schon..... ich habe in 34 Jahren als Bassist noch keinen einzigen Speaker gemordet

    nix für unguad

    Norbert
     
Die Seite wird geladen...

mapping