Mackie PPM1012 oder Yamaha MG 166CX??

  • Ersteller hannoschattow
  • Erstellt am
H
hannoschattow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.15
Registriert
25.07.05
Beiträge
36
Kekse
0
Hallo liebe Leute,

ich stehe im Moment zwischen einer Entscheidung.

Ich suche für unsere Band (Reggae - 3Bläser, 2Vocals, Drums, Bass, Gitarre, Orgel) für den Proberaum eine vernünftige Anlage.

Nun meine Qual der Wahl...folgende Sachen könnte ich bekommen:

1.) Mackie PPM 1012-Powermischer gebraucht in sauberem Zustand für 500,- Euro
2.) Yamaha MG 166 CX gebraucht in sauberem Zustand für 300,- Euro

Im Proberaum haben wir noch:
Boxenpaar "Wharfedale Titan 12" (http://www.beyers-music.de/beyers/seoc/product_info.php?products_id=5000936)
Omnitronic Endstufe P-1500 (http://cgi.ebay.de/OMNITRONIC-P-1500-Endstufe-2x750W-4-Ohm-/110679689013)

Wir benutzen zurzeit den Powermischer unserer Proberaumkollegen mit (ein Yamaha EMX 2000) http://cgi.ebay.de/Yamaha-EMX-2000-Powermixer-/150607302119

Ich erhoffe mir durch ein Umrüsten auf ein eigenes System natürlich einen besseren Sound als mit dem EMX 2000. Einen Mischer zu kaufen, mit dem wir auch kleine Gigs selber beschallen können, ist nach meiner Einschätzung unrealistisch. Wir sind eine 7-köpfige Band und benötigen daher ohnehin mehr Mikrokanäle als 8 beim Livegig (3xBläser, 2x Gesang, 1xGitarre sind ja alleine schon 6 Kanäle und dann ja auch noch Bass, Drums und Orgel dazu...). Wir wollen daher eine gute Proberaumanlage haben, die uns einen besseren Sound bringt, als der Yamaha EMX 2000. Gerade die Kompressoren in den genannten Mixern interessieren mich sehr für die Bläser und den Gesang.

Was würdet ihr mir raten? Das Mackie 1012 oder das Yamaha MG 166 CX mit unserer alten Endstufe oder bringen eigentlich beide Kombinationen nicht WESENTLICH besseren Sound, als der Yamaha EMX 2000. Es ist nicht so, dass wir mit unserem momentanen Sound total unzufrieden sind, aber man möchte sich ja immer verbessern...ihr kennt das ja bestimmt ;-)

Außerdem würden wir gerne nicht nach jeder Probe wieder die ganzen Mikrokanäle aus dem Mischer ausstöpseln, weil ja auch die andere Band den EMX 2000 nutzt...

Danke für eure Hinweise!!
 
Eigenschaft
 
N
Nail.16
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.698
Kekse
3.228
Also...

Genrell wird es früher oder später knapp werden mit den Eingängen, das Yamaha hat aber 4 Mic-Ins als das Mackie und Subgruppen, dafür hat das Mackie 2 Effektkanäle und einen Mini-EQ, der natürlich nicht einen Terzbänder ersetzt, aber manchmal doch hilfreich sein kann.

Vom Sound her wird das neue Yamaha nicht viel besser sein als das Alte, nur hat es eben mehr Funktionen (semiparametrische Mitten). Klanglich werden die Boxen wahrscheinlich das größere Poblem sein. Schließlich kenne ich einfache Bands (weniger Bläser), die mit dem Ymaha MG124 schon anständig proben können.
 
H
hannoschattow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.15
Registriert
25.07.05
Beiträge
36
Kekse
0
Wenn ich Dich also richtig verstehe, bringt soundmäßig weder der Mackie noch der Yamaha MG166CX WESENTLICHE Fortschritte. Nun ja...auch mal schön, dass man im Prinzip für den Proberaum mit dem Yamaha EMX 2000 ganz ok ausgestattet ist. :)
 
G
Gast27281
Guest
Moin!

Nun das ihr mit dem MG166er keine Soundverbesserungen habt, wage ich mal zu bezweifeln. Einen Riesenschritt bestimmt nicht. ABER wenn schon denn schon ist der Weg zu den von Dir herausgesuchten Mixern eh zu klein, denn das 166er hat 8 Mono und 4 Stereo Ins, das sollte evtl. bei eurer Bandgröße zu klein dimensioniert sein, ebenso das Mackie.

Und da Du Dich ja auch noch qualitativ verbessern wolltest, solltest Du dann vll. ein paar Scheine mehr in die Hand nehmen und einen großen Konsolenmixer holen, damit Ihr dann auch die nächsten Jahre noch Ruhe habt! Wenn es noch Rackfähig bleiben soll, dann würde ich da eher zu einem Soundcraft GB216 oder ein A&H Wizzard tendieren oder gleich die GL2400/16er, der passt dann aber nicht mehr ins Rack.

Das wäre dann wirklich eine Verbesserung und vor allem eine Investition für die Zukunft!:great:
Danach schaut ihr euch noch nach einer vernünftigen Beschallungsanlage um und ihr habt alles was ihr braucht!

Greets Wolle
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.400
Kekse
41.677
Ort
Oberroth
Ist das Yamaha EMX 2000 nicht uralt? Das eine Modell, das ich bislang gesehen habe, pfeift eigentlich schon länger auf dem letzten Loch und wäre ein Fall für den Service. Und das hört man. Deutlich. Wenn DAS der Vergleich ist, wirst Du mit beiden Pulten eine hörbare Verbesserung erzielen.

Gut, dass Du realistisch bleibst - für den Proberaum ist zumindest das Yamaha sehr gut für Euch geeignet. Damit habe ich auch schon öfters gearbeitet, und das Ding bringt auch ohne Effekte, EQ und Kompressor bereits einen offenen, klaren Sound. Mit den genannten Kopmponenten kann man sich im Proberaum einen sehr angenehmen und deutlichen Sound hinzaubern. Das Yamaha MG ist jedenfalls eine Empfehlung wert, einzig echter Minuspunkt ist, dass die Eingangsverstärker recht empfindlich auf Übersteuerungen reagieren und dann hörbar unsauber klingen. Also Vorsicht beim Aussteuern. Das Mackie kenne ich nicht.

Viele Grüße
Jo




PS: Für ganz kleine Gigs wäre das Yamaha aber auch geeignet - 3 Bläser, 2 Vocals, Bass und Bassdrum auf die ersten 8 Kanäle (die mit den Kompressoren), dann Snare, Overhead, Gitarre und den letzten Kanal stereo fürs Keyboard. So ähnlich habe ich das schon mit dem Yamaha EMX 5016 gemacht - und das ist fast derselbe Mischer plus Endstufe und zweites Effektgerät.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben