Manifold oder Hybrid Hörner

von pulseing, 26.12.05.

  1. pulseing

    pulseing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    31.12.05
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 26.12.05   #1
    Moin und allen erstmal Frohe Weihnachten.... ist ja wohl heute noch.
    Ich bin derzeit an einem Projekt für Subwoofer dran um unser System ein wenig umzustricken. Dazu hätte ich ganz gerne eine Maß-Skizze von guten alten MTL-1 von Electrovoice, oder vom T 118, was ja wohl ähnlich nur eben mit einem 18 er ist. Hat jemand dazu einen Link, oder eine Skizze? Ich würde etwas derartiges gerne mal bauen und mit verschiedenen Treibern testen.
    Bitte jetzt aber nicht die bekannte lange Linksammlung! Die ist super toll, aber alles was in Richtung MTLs führt ist offline oder geht sonstwo hin, nur nicht zu MTL Skizzen.
    Kann man eigentlich solche Geräte zusammen mit BP Hörnern betreiben, zb dem niedlichen HD 15.... natürlich nicht einzeln, sondern wir nehmen dann schon mindestens 6 pro Seite.
    ZZ haben wir noch 16 unserer guten alten ELLIS ( Eliminator1) am Draht, aber langsam wollen wir uns mal um eine etwas transportablere Lösung bemühen, deshalb unser derzeitiges Projekt. Wer dazu seinen Senf geben möchte nur zu..... bin für alle Verbsesserunsvorschläge offen.
    In diesem Zusammenhang noch: Was ist von den Eminence Kilomax in BP Hörnern, oder oben genannten Hybriden zu halten? Hat das schon mal jemand ausprobiert? beispielsweise in dem HD 15 Horn? Gruss Tom
     
  2. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 26.12.05   #2
    Unter www.speakerstore.nl gibts einen Plan für einen MTL von EV. Die Konstruktion ist aber eigentlich schon ziemlich alt und mittlerweile dürfte es da auch besseres geben.

    Wenn Du die Teile in Verbindung mit einigen HD15 betreiben willst, dann aber bitte nicht im selben Frequenzbereich. Das geht mit Sicherheit schief. Andererseits würde ich als Ergänzung für die HD15 einen richtigen Infra bauen, oder eben genug HD15. Dann geht da auch untenrum was.
     
  3. pulseing

    pulseing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    31.12.05
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 26.12.05   #3
    Danke, auch für den Link ! aber den kannte ich schon.
    Hast Du den Link mal probiert? Ich kriege da nichts brauchbares. wie gesagt, offline oder ohne Bilder / Zeichnungen. Bin aber lernfähig, vielleicht mache ich was falsch? Alsö MTLs nicht zusammen mit HDs..... hm, hatte ich auch schon so gedacht, von wegen Laufzeitunterschiede und so, aber wenn man mal ehrlich ist, ist bei einer grösseren Mugge der Bass eh flächenmässig verteilt, Laufzeitunterschiede sind da vorprogrammiert. Man muss es halt etwas geschickt aufstellen. Bei den MTLs dachte ich daran, dass sie unten herum ziemlich fett gehen und die Hds wiederum über 60 hz kicken.... Ich rede hier nicht von einer 50 Personen Silberhochzeit, obwohl ich so etwas auch ganz oft mache, aber dann mit BR Bässen, sondern von kleineren Open airs oder grösseren Festzelten, wo wir sowieso 10 oder mehr Subs bisher mitgeschleppt haben... Richtige Infras sind zweifellos toll, aber soooooo gross. Und eben mehrund nur HDs wäre toll, wenn ich einen Bauplan für 18er hätte!!!!, denn ich hab noch einige 18 er die ich zum Einsatz bringen will, auch wenns nur Emmis sind. Gruss und Dank und angetan von Eurem Senf... Tom
     
  4. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 26.12.05   #4
    Das mit dem link stimmt schon, leider alles tot... :( Ich hab mir allerdings vor einiger Zeit etliche Pläne von denen auf den Rechner gezogen und wenn Du möchtest, maile ich sie dir zu. Einen 18er MTL-Plan für Emmi Kappa lf hab ich hier glaube ich auch noch rumfliegen.
     
  5. pulseing

    pulseing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    31.12.05
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 26.12.05   #5
    Also das wäre wirklich nett! email: pulse-ing@gmx.de. Maile was Du hast in diese Richtung! Einen Plan für einen MTL mit Kappa 15 LF hab ich bei www.paplans.de/Vu gefunden, sowie div. andere recht praktikabel aussehende, nur ist er eben für einen 15 er....wenngleich die Maße schon auf einen 18 er passen könnten, wenn man die Originalmaße der MTL-1 kennt. Na ja, wenns spielt ists wurscht..... und ob sich das dann in der Praxis bewährt werde ich ja sehen. Habe verschiedentlich die MTLs im Einsatz erlebt und fands nicht schlecht, auch wenn es nicht der neueste Schrei ist. Wenn Du was Besseres weisst (als die MTLs) als zu Hause für meine 18er bin ich für alle Vorschläge offen. Auf o. g. Seite sind ja auch recht wuchtige BP Hörner, nur ja, die sind eben wirklich recht wuchtig als 18er Version: 80x80x60! Ne MTL 1 mit zwei 18ern erscheint mir da etwas besser handelbar als zwei solcher Brocken, zumal wir ja so um die 8 18er pro Seite zum Einsatz bringen wollen. Das wären 16 solche Hörner oder 8 MTLs.....ok, von nichts kommt nichts, aber letztere kann man auch mal solo mit auf ne Silberhochzeit nehmen. Oder was schlägst Du vor?
    Gruss und Dank Tom

    www.pulsepa.de
     
  6. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 26.12.05   #6
    Der größte Nachteil an den alten MTL´s ist meiner Meinung nach das Gewicht. Wenn ich mir z. B. den MTL4 so ansehe: 4*18er plus Gehäuse...:eek: autsch, mein Kreuz...
    Ich hab die HD15 bisher leider noch nicht gehört, aber wenn ich mir die Beiträge im PA-Forum so durchlese, dann müsste ab 4-6 Stück pro Seite schon ganz gut (und auch ausreichend tief) was gehen. Vorallem ist der empfohlene Oberton 15B450 ein relativ preiswerter Speaker, was sich bei zweistelligen Mengen an benötigten Treibern mit Sicherheit positiv auf dem Konto bemerkbar macht. Ich für meinen Teil würde dann aber die HD15 gleich als Doppel15er bauen. Ein HD30 sozusagen. Man spart sich dadurch einiges an Holz und Platz
     
  7. pulseing

    pulseing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    31.12.05
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 26.12.05   #7
    Jo, das ist schon mal ganz nett sich darüber etwas auszutauschen. Was das Gewicht betrifft, so ist die MTL4 logischerweise nicht ganz leicht weil da schon 4 18er drin werkeln.... Ein schweres Kaliber, aber auch was den Druck betrifft. 4 18 er Bandpässe oder BP-Hörner wären aber zweifellos zusammen erheblich schwerer!
    Die MTL1 ist mit 2 18ern meiner Meinung nach gerade noch handelbar, und es reichen bei kleinen Muggen 1bis2 Stück aus. Immerhin ist ein solches Gerät immer noch erheblich kleiner als zwei 18" Bandpasshörner, logisch hat es auf Distanz nicht den Druck von zB zwei W BIns oder solcherart Bewaffnung, aber wir beschallen auch ganz selten mal ein Stadion. Und was die 15 er HDs betrifft: Stimme Dir voll und ganz zu und eben genau diese 215 er werde ich in Angriff nehmen.... nur löst das noch nicht mein Problem mit den 18 ern die ich noch auf Lager hab und auch gerne verwenden möchte! Oder hast Du nen Plan für 18er HD Hörner??? Ich meine eh ich mir 15 er Oberton in Stückzahlen kaufe ( zweifellos ein ganz guter Speaker, nur etwas wenig belastbar) nehme ich lieber meine 18 er Omage Emmis und meine Fane Colossus von denen ich noch 8 Stück da habe. Und 18 er sind doch noch was Anderes als 15er..... zumindest schaden sie nicht in Kombination mit den 15 ern. Ich hab auch noch einige Kilomax 15 er und 18er. Wäre interessant dazu mal einige Erfahrungen zu hören, wie die Dinger in BP Hörnern gehen. Leute mit denen ich mich unterhalten habe sagen alle was anderes, von top bis absolut Schrott.... letzteres natürlich meist die, die selbst andere Marken handeln! Selbst gehört hab ich sie noch nicht, und die Fraktion, die den Sound solange geil findet ( wenn vielleicht noch HK oder EV an den Boxen steht sowieso), solange sie nicht wissen dass evtl auch Eminence drin verbaut ist, zähle ich schon garnicht mehr mit. Kenne da einige! Gruss an Alle pulseing

    www.pulsepa.de
     
  8. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 26.12.05   #8
    Also für die Colossus hab ich noch einen Originalplan von Fane für ein 18er Horn hier rumliegen. Müsste ich halt einscannen. Das Teil wäre dann ca. 80*88*70cm groß. Für die Omegas gibts (gabs ?)auf der Seite von Rog Mogale (www.speakerplans.com) einige Pläne. Das sind allerdings auch alles ziemliche Geräte, die eine Menge an Transportvolumen benötigen.
     
  9. pulseing

    pulseing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    31.12.05
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 26.12.05   #9
    Nee lass mal, mach Dir nicht die Arbeit mit dem einscannen. Wenn, dann baue ich sowieso nur eine Sorte Gehäuse. Wäre zwar optimal, wenn man mit einem Originalplan ein Maximum an Erfolg erzielt, aber irgendwann kommt man vielleicht auf die Idee da andere Treiber reinzubauen und schon ists wieder nicht das Optimum aber man hat 30 verschiedene Gehäuse im Stack.... Die Pläne, die Du mir geschickt hast sind übrigens die MTL2. Dir MTL 4 ist mir sowieso zu gross. Vom Rog Mogale hab ich auch einige Pläne kopiert, ja eben dieses besagte HD15. Dort kann man zumindest davon ausgegen, dass einige Praxiserfahrungen vorliegen. Ich werde ganz sicher einige dieser Geräte bauen, und dazu wahrscheinlich dann 18 er BP Hörner. Reine Hörner machen zwar noch mehr Dampf, aber sind eben auch riesen Kisten. Vielleicht hat ja noch jemand Anders hier eine Idee. Bei www. paplans.de/VU ist ja auch so ein interessantes Gerät mit 2x18" Bestückung, was fast wie die MTL1 ist, zumindest von der Speaker Anordnung: Schräg, Chassis nach aussen . Läuft hier unter Clubbass und die Ports der Kammern münden direkt nach draussen, nicht wie bei den MTLs in das Horn ( oder besser Hörnchen) Ich habe solche Geräte mal von Yorkville glaube ich gesehen und gehört, in einer Disco, machten ganz schön rums, aber weiter weg wie 10 Meter konnte man sich die nicht anhören, da war der Raum zu Ende. Ich denke mal im Nahbereich werden die ganz ordentlich sein, wenn die richtig abgestimmt sind, sind ja letztlich Bandpässe, aber bei mehr als 10 Metern??? Da verlassen die meisten Bandpässe dann oft die mehr oder wenigen Watts....Gut , beim MTL4 fällt das nicht so auf, dafür sind ja 4 18 er drin.... Ich krame mal noch ein bischen im Internet.
    Tschüsikowski Tom

    www.pulsepa.de
     
  10. vjk

    vjk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    27.01.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.05   #10
    Wahrscheinlich die d+b B2 Infra

    http://www.dbaudio.com/de/systems/c_series/b2/

    2*18" Band Pass Horn.
    dass sin nachbauten der firma db audio aus germany
    also ich kann nur sagen nach dem ich mir 2 davon für den club gebaut habe
    will ichs nicht mehr missen. zum thema outdoor, kann ich nur sagen Wahnsinn.
    werde demnechst noch 2 davon fertigen. und mit entsprechendem amping flatern dir nie sauberer die Ohren.
    draussen bis 10m Augapfelwackel
    drinnen je nach raum 20m Augapfelwackel
    bei 100Hz oder als reiner infra bei 68Hz.

    ach ja db audio bietet die option eines CSA stacks dieses Systems.
    heisst.
    3*b2 infra übereinander und der mittlere komplett nach hinten gedreht. damit wird ein grossteil des rückschalls in einem kegel nach vorne gebündelt
    http://www.dbaudio.com/pub/live/TI330_D.PDF
     
  11. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 27.12.05   #11
    B2 als reiner Infra - warum nicht, als normaler Sub hab ich bei den Teilen so meine zweifel, da kommt mir zuviel "blubb" und zuwenig "kick". Außerdem sind mir die Teile einfach "etwas" zu unhandlich.

    Die Idee mit den 3 Infras ist nicht schlecht, wird von anderen Firmen (wenn auch nicht im Infra-Bereich) aber auch verwendet. Bei Micros nennt man das ganze dann einfach Nieren-Charakteristik.
     
  12. vjk

    vjk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    27.01.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.05   #12
    heutige moderne club music ( Minimal, D´n´B, electro, disco, house ) arbeitet schon ganz gut untenrum entweder auf nadelsystemen oder cd player oder live.
    da machen die b2´s ordentlich druck bis hin zum augapfelaufbasslinewackel gefühl.
    was ja nun geschmackssache ist. allerdings noch nicht die rote lampe blinken lässt:D
    Reserve ist alles
     
  13. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.12.05   #13
    also ich musste bisher etliche male mmit b2 arbeiten, und musste auch schon drüber spielen, für sachen die nicht in die hip-hop schiene gehören find ich die ziemlich... ätzend!

    ich miusste mehrere male metalbands darüber mischen und das ding ist dafür viel zu dröhnig, trotz eines C4

    es ist kein präziser bass zu entlocken weder in sachen schneller bassdrum noch in sachen "Klingender" E-bass...

    also für die härtere gangart, falsche wahl
     
  14. animalcracker

    animalcracker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    658
    Ort:
    nähe Krems/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 28.12.05   #14
    also auch wenn ich noch nie selbst mit solch gutem material arbeiten durfte hab ich doch schon einige anlagen gehört!
    und ich muss sage so ein hässlicher bluuup bruuumm bass wie es die meisten prolos in ihren aufgemotzen 2erd übeln haben (ist nur ein sinnbild ich denke jeder weiß was ich meine) ist einfach unerträglich und das hässlichste!
    jedoch hab ich in den letzten jahren auch viel mit leuten geredet und sie gefragt ob ihnen mehr der oder dieser bass gefällt und leider musste ich feststellen das dem großteil der jugendlichen (in meinem umkreis zumindest) genau dieser grauenvolle bass gefällt, weil sie ihn gewohnt sind von ihrer raveland-conrad-50€-billigschrott-anlage!
    wenn man dann mit nem schönen trockenen bass ankommt kann man sich sachen anhören wie: der drückt ja gar nicht...etc.
    naja echt schade das sich so ein brummender bass in der modernen musik schon fast festgesetzt hat!
    auch wenns nicht ganz zum thema passt.....ist einfach nur mal zum nachdenken:great:

    mfg man
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.12.05   #15
    jo stimmt schon bei dem durchschnittsjugendlichen!

    im musikerfeld (also ich sag mal bei den "schnell-musik-liebhabern" stellt man aber das gegenteil fest!

    wenn ne bassdrum nicht akzentuiert ist, oder spitz klingt weil man die attack obenrum voll boosten muss, fällt das meist negativ auf
     
  16. pulseing

    pulseing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    31.12.05
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 28.12.05   #16
    Moin!
    Ich find es toll mal wieder eine nutzbringende kleine Diskussion ausgelöst zu haben, und hab mal wieder gut dazugelernt was die Sub Aufstellung im Stack betrifft. Nu ja, wenn man genug davon hat.....den rückwärtigen Schall "totzuschreien" freut sicher die Künstler im Orchestergraben und verbessert die Gesamtkalkulierbarkeit des Sounds, von wegen Reflexionen und so, die Rocker auf der Bühne dürfte es kaum interessieren, haben eh Ohrstöpsel und vor nem 2er 4 12er Marshall Stack stört das bischen Bass nicht, die techno DJs sind eh taub.... ( nehmt mich bloss nicht so ernst!) und in der Liga arbeite ich bisher noch nicht, wo solcherart aus dem Vollen geschöpft werden kann. Will sagen einen echten Nutzen nach vorn konnte ich daraus nicht erkennen, gut, es mindert sicher die Gefahr von Rückkopplungen.... interessant was man so alles macht. Vielen Dank erstmal bis hierher.
    Hat irgend jemand noch eine Link zu einem Bild von den d&b B2s parat? Würde so ein Teil gerne mal ohne Frontschumstoff in Augenschein nehmen, um zu wissen, ob wir hier ein und dieselbe Sache meinen, denn ein Horn ist das Teil bei www.paplans.de/vu für meine Begriffe nicht. Abgesehen davon habe ich heute mal mit Handkreissäge bewaffnet und einigen Spahnplattenresten eine Hälfte davon zusammengezimmert. Eine Hälfte deshalb nur, um sie besser mit meinen bisher verwendeten 1x 18" Subs ( Hörner) vergleichen zu können....kann als volles Gebilde nur noch besser werden.... Mangels Zeit erstmal reines Testhören, ohne Messung: gehen wie nicht anders zu erwarten ziemlich gut tief im Keller, auch kein Bullerbass, sondern recht präzise...aber ohne Kick, was mich weder wundert noch stört ( erwartungsgemäss Senke um die 60 Hz), denn für den Kick sollen noch einige HD 15 Hörnchen herhalten. Solo ist so ein teil für ne Basdrumm zweifellos nicht geeignet, aber ich kann mir vorstellen, dass 4 derartige Geräte zusammen mit 8 oder etwas mehr HD 15 Hörnchen eine ganz ordentliche Wucht haben und sich ganz gut gegenseitig ergänzen: Die 2x 18er unter 60 Hz und die 15 er darüber den Punch bringen. Vorausgesetzt man dreht bei den Hörnern die Phase, sonst wirds nichts im Stack. Morgen gehe ich übrigens mal das 18 er BP Horn von der o.g. Seite wwwpaplans.de/vu an.... man darf gespannt sein wie der Vergleich ausfällt. Speakermässig teste ich das übrigens mit Fane Colossus B Typ, will aber morgen auch mal einen Eminence Omega nehmen.... Gruss Tom

    www.pulsepa.de
     
  17. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 28.12.05   #17
    Halte uns doch bitte mal auf dem laufenden, was aus deinen Experimenten geworden ist. Bin da nämlich sehr neugierig... :D

    Der B2 ist ja auch kein richtiges Horn, sondern ein recht tief abgestimmtes Bandpass-Horn mit übergroßen Ports.
     
  18. pulseing

    pulseing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    31.12.05
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 28.12.05   #18
    Klar halte ich Euch auf dem Laufenden! Dass Du schreibst, dass der B2 übergrosse Ports hat bestätigt mir, dass es doch das besagte Gerät zu sein scheint. Und das Merkwürdige an der Sache ist, dass aus diesen übergrossen Ports anscheinend kaum hörbarer Schall austritt. Der Druck scheint fast ausschliesslich von der Chassis Rückseite, also aus diesem, na nennen wir es mal Horn.... zu kommen. Entweder mein Gehäuse ist total fehlabgestimmt, soll ja vorkommen. Ich hab ja schnöde auf den Millimeter genau nachgebaut..... oder das muss so sein. Ich hab allerdings mit Rücksicht aus die Nachbarn auch nicht mit dem grossen Besteck angefahren, sondern nur mit guter HiFi Hörlautstärke. Morgen dann mehr , auch mal ne Messung wenn alles klappt.
    Tschüs und gute Nacht Tom
     
  19. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 28.12.05   #19
    Das Problem bei dem B2 ist definitive die Verenung im "Hornbereich" deswegen Klingt der meinung nach auch so gequält, wenn man diese Verengung weglässt und nette B&C Speaker verbastelt klingt das schon ganz anders mehr Kick leider gehen 1.5-2 db dabei verloren dafür gewinnt man aber viel an sound
     
  20. pulseing

    pulseing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    31.12.05
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 29.12.05   #20
    Moin!
    Klär mich mal bitte auf wie Du das meinst mit der "Verengung" im Hornbereich, die das Problem ist und die man weglassen sollte, und welche netten B&C Speaker Du meinst. ich meine wenn ich schon an solchen Teilen herumexperimentiere, dann bin ich Verbesserungen gegenüber nicht abgeneigt. Im Moment habe ich aber ehrlich keine Ahnung was Du meinst. Ich hoffe das ist keine Schande und wenn ists mir auch wurscht....
    Das 18 er BO Horn ist heute noch nicht geworden, musste erstmal Brötchen verdienen. Vielleicht wirds morgen.
    Gruss Tom
    www.pulsepa.de
     
Die Seite wird geladen...

mapping