Marshall 1960 oder 1936 bei evtl. Mischbestückung?

  • Ersteller Guitar-Simon
  • Erstellt am
G
Guitar-Simon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.17
Registriert
13.10.11
Beiträge
11
Kekse
0
Hallo!

Da ich mit dem Gedanken spiele mir eine der besagten Boxen zu kaufen, hoffe ich, dass ihr mir bei der Entscheidung
mit eurer Erfahrung etwas behilflich sein könnt.

Neben der generellen Entscheidung zwischen einer 2x12 und einer 4x12, spielen auch noch einige andere Faktoren eine Rolle,
so möchte ich die Box gerne Stereo über meinen Marshall 9200 Poweramp betreiben und bin mir nicht ganz sicher, ob da die
4x12 aufgrund der hohen Leistung des 9200 nicht besser geeignet wäre, bzw. ob die 1936 überhaupt Stereo betreibbar wäre und
ich die Endstufe weit genug aufdrehen könnte, sodass sie entsprechend zerrt.
(Hier währen Erfahrungen mit dem Jmp 1 und der 9200 hilfreich).
Zudem stellt sich noch die Frage der Mischbestückung, da mir der Klang der G12-T75, sowie der der V30 sehr gut gefällt und
ich sie gerne beide in der Box hätte.
Grundsätzlich spiele ich eher Metal, Richtung Iron Maiden, Judas Priest, Queensrÿche,etc. aber auch mal Rock und Blues,
also eher ein vielseitiges Einsatzgebiet.

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Gruß

Simon
 
Steelwizard
Steelwizard
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
03.12.06
Beiträge
3.206
Kekse
9.485
Ort
Landkreis München
Ich wage zu bezweifeln, dass bei einem einem Racksetup wie deinem Endstufenzerre hilfreich oder gar von nöten wäre.
Stereo kann ne 1936 definitiv, zur Mischbestückung kann ich dagegen nichts sagen da in meiner ganz einfach zwei Greenbacks drin sind. (selbe Musikrichtung wie bei dir). Kann die Box nur weiterempfehlen. Wobei ich nur ne 212 spiel weil die leichter zu transportieren ist, ansonsten hätt ich mir ne 1960BX gekauft. Btw, auch mal den G12-65 ausprobieren!
Letztendlich ist halt die Frage, wie weit du die Endstufe tatsächlich aufdrehst. Kann auf jeden Fall nichts schaden ne Box zu haben die Maximalleistung auch abkann, für den Fall der Fälle.
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Guitar-Simon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.17
Registriert
13.10.11
Beiträge
11
Kekse
0
Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Folglich müsste sich ja dann sound-technisch, egal wie weit die Endstufe aufgedreht ist, nicht viel ändern, wenn ich dich richtig verstanden habe?
Somit könnte ich ja eigentlich beliebige Speaker bzw. eine beliebige Box nehmen und drehe die Endstufe dann einfach nicht so weit auf?
Die Greenbacks kenne ich auch schon, die sagen mir aber persönlich nicht so sehr zu, wie die V30, werde aber mal schauen, ob ich mir die G12-65 irgendwo anhören kann.

Würdet ihr denn generell zu ner 4x12 oder zu ner 2x12 raten, hatte bisher eher nur mit 4x12 Erfahrungen, da unser lokales Musikgeschäft keine gescheiten 2x12 bzw. gescheite Amps zum Testen da hat?
Inwieweit verändert sich der Sound, sie müsste ja eigentlich nur etwas weniger Bass besitzen?
 
Steelwizard
Steelwizard
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
03.12.06
Beiträge
3.206
Kekse
9.485
Ort
Landkreis München
Natürlich klingts anders wenn du die Endstufe voll aufreisst. Ich meinte eher, dass das hier nicht unbedingt erforderlich ist, ist ja kein Plexi. Und bei Cleansounds z.B. stell ich mir das ganze störend vor. (Ich nehme mal an, du fährst ein dementsprechendes Setup um eben schnell viele verschiedene Sounds schalten zu können.) Wobei man das sicherlich in den Griff kriegen kann indem man die Cleansounds entsprechend leiser programmiert. Ansonsten ists natürlich bei manchen Effekten nicht so gut wenn sie verzerrt werden (Reverb z.B.), und das werden sie natürlich wenn die Endstuffe in die Sättigung gefahren wird. Bei manchen Effekten kann das gut klingen wenn sie a bissl angezerrt werden (Analog Delay oder Chorus z.B. - also mal abgesehen von Effekten die eh vor den Amp gehören wie Wah oder Phaser ), bei manchen stört es. Ist von Fall zu Fall unterschiedlich.
Und ja, eine Endstufe haut natürlich weniger Leistung raus wenn man sie leiser dreht, also werden die Lautsprecher auch weniger belastet.

Ne 4x12 klingt imo einfach noch ne Stufe massiver als ne 2x12er find ich. Bissl mehr Druck. Aber nimmt sich nicht so viel imo. Mit Bass kenn ich mich jetzt nicht so aus, den dreh ich immer runter. :D Ne 4x12 fühlt sich halt subjektiv einfach nochmal bisschen geiler an, und ist größer was natürlich dem Bühnenbild zugute kommt. Aber die 1936 kann ich bedenkenlos weiterempfehlen, mal dahingestellt mit welchen Speakern drin.
 
Zuletzt bearbeitet:
jaki
jaki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.19
Registriert
31.07.09
Beiträge
2.452
Kekse
12.107
Ort
Nürnberg
Ich hab ne 1936 mit T75/V30.

Ist schon eine nette Box, allerdings schmeiße ich evtl. demnächst den V30 raus, da mich die Höhen nerven.
Die G12-65 klingen DEUTLICH dünner, aber auch durchsetzungsfähiger und mittiger, imho.
 
G
Guitar-Simon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.17
Registriert
13.10.11
Beiträge
11
Kekse
0
Danke, dass hilft mir schon mal weiter!
Dann spielt ja die Wahl der Box zumindest bei der Entscheidung keine Rolle mehr.
Kann mich aber immer noch nicht ganz zwischen 2x12 und 4x12 entscheiden, da ich zwei gebrauchte angeboten bekommen habe
und der Unterschied lediglich bei rund 50€ zwischen den beiden liegt.
@jaki Wie gesagt, bin ich von dem Klang der V30 sehr überzeugt, also falls du tauschen möchtest, hätte ich dann ggf. Interesse :D

Habe halt bei der 4x12 die üblichen Bedenken, von wegen Gewicht & Transport.
 
jaki
jaki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.19
Registriert
31.07.09
Beiträge
2.452
Kekse
12.107
Ort
Nürnberg
Bedenke aber, dass die 1936 für eine 2x12er relativ groß ist. So viel Platz spart man auch nicht ;)
Aber deutlich leichter ist sie schon.
 
G
Guitar-Simon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.17
Registriert
13.10.11
Beiträge
11
Kekse
0
Deshalb frag ich mich ja, ob es nicht doch besser wäre die 4x12er zu nehmen, auch wenn sie etwas teurer ist.
Vorteil bei der 2x12 ist, dass ich noch ein entsprechendes Case bekommen könnte, womit ich dann in etwas preislich
bei der 4x12er bin, welches ich aber wesentlich besser transportieren könnte.
Bei den 4x12er Boxen ist es ja immer etwas schwierig, sie unbeschadet zu transportieren.
Somit wäre die 2x12er, da sie ja klanglich kaum schlechter zu sein scheint, eine gute Alternative.
Ne 4x12er sieht natürlich besser aus und "fühlt" sich wohl auch etwas druckvoller an...
 
Gammelpeter
Gammelpeter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.15
Registriert
09.07.05
Beiträge
2.598
Kekse
4.268
Ort
Freiburg/Stuttgart/Konstanz
Ne 4x12er sieht natürlich besser aus und "fühlt" sich wohl auch etwas druckvoller an...

finde ehrlich gesagt nicht, dass das besser aussieht. und wirklich viel druckvoller wird die große wohl auch nicht sein.

ich habe zwar auch eine 4x12er rumstehen, würde mich heutzutage im zweifel allerdings immer für die 2x12er entscheiden. ist einfach viel praktischer und platzsparender. und druck machen die kleinen sowieso auch.
 
G
Guitar-Simon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.17
Registriert
13.10.11
Beiträge
11
Kekse
0
Ja, ist ja eh alles Geschmackssache.
Ich finde die 1936 persönlich auch sehr schön und habe mich deshalb und da sie praktischer ist, nun auch für sie entschieden.
Vielen Dank nochmal für die Hilfe!
Werde mir jetzt nur noch einen V30 Speaker besorgen, also falls jemand einen loswerden möchte oder gegen einen G12-T75 tauschen möchte,
hätte ich Interesse! ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben