Marshall Haze 15 Bias Problem

von Robby1970, 07.05.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Robby1970

    Robby1970 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.08
    Zuletzt hier:
    7.05.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.16   #1
    Hallo zusammen,

    Habe einen gebrauchten haze 15 erworben, und möchte zum ersten mal bias testen bzw einstellen. Soweit alles ok, Spannung beträgt 357V gemessen ohne Röhren am sockel zeichen Pin 3 und 8. Ruhestrom betrug Ca 28 mA. Ist auch in etwa der wert welchen mir zb der weber bias Kalkulator vorgibt. Nun mein Problem, habe irgendwo gelesen da der haze ja kein 30watt Verstärker ist sondern nur 15 müsste man den ruhestrom auch halbieren also wären 14mA ideal. Meine frage, was ist jetzt richtig? Falls 14, konnte der Vorgänger den amp tatsächlich mit 28mA ohne schaden betreiben? Habe dann etwas herum experimentiert und kann bei 14mA sowie 28mA ein leichtes brummer wahrnehmen, welches bei Ca. 21mA verschwindet, meine sogar bei Ca. 21mA den besten klang zu erzielen. Würde mich echt freue wenn mir jemand helfen kann. Vielen Dank schon mal. Gruß Robert.
     
  2. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    8.573
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.182
    Kekse:
    47.563
    Erstellt: 07.05.16   #2
    Beim Haze15 wird der Bias pro Röhre separat gemessen und eingestellt, insofern liegst Du mit 21mA bei 375V im grünen Bereich, theoretisch kannst Du ohne weiteres bis 24mA gehen. Die 28mA waren schon grenzwertig aber zB 6V6 von JJ oder SovTek halten auch das aus, es begrenzt aber die Lebensdauer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping