Marshall JMP-1 + Midi contoler oder footswitch???

von xnebiax, 06.04.06.

  1. xnebiax

    xnebiax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.06   #1
    Ich habe einen Marshall JMP-1 vorverstärker, das offizielle marshall footswich ermöglicht mir 4 presets zu speichern und wechseln.
    Kann ich da aber auch ein Midi controller benutzen?? :confused:
    Kann ich dann alle 100 mögliche presets einspeichern und mit fussschaltung wechseln?? :confused:
    Welche modelle könnte ich benutzten??? :confused:

    Ich hoffe das waren nicht zu viele dumme fragen.

    Danke schon mal,

    xnebiax
     
  2. Kyla-MAster

    Kyla-MAster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    288
    Erstellt: 06.04.06   #2
    mit einem midi controller kannst du alle 100 presets anwählen. Da MIDI eine Norm ist, kannst du jede MIDI-Fußleiste verwenden, die du haben möchtest (sei es behringer, nobels oder evtl marshall produkte)
     
  3. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 06.04.06   #3
    Guten Abend,

    ergänzend zu der Antwort von Kyla-MAster ist noch zu erwähnen, dass MIDI zwar ein Standard bzw. eine Norm ist, jedoch nicht jedes Floorboard und jeder Controller die komplette MIDI-Sprache spricht.

    PC# sind Programm Changes, die man dazu nutzen kann, Presets zu schalten. Diese PCs werden in der Regel von den meisten Controllern unterstützt.

    CC# sind ContinuousControl-Befehle, mit denen man stufenlos regeln kann (wie es bei Lautstärke, WahWah oder ähnlichem notwendig ist) und dies wird eben nur bei Floorboards mit einem oder mehreren Expression-Pedalen unterstützt.

    Zusammengefasst:
    MIDI an sich ist kein Thema und prinzipiell zueinander kompatibel (Produkt-/Firmenunabhängig). Wenn Du jedoch mehr machen möchtest (stufenlos per Pedal den GAIN zum Beispiel regeln), musst Du drauf achten, dass das Floorboard dafür vorgesehene Pedale hat und auch die CC#-Befehle senden kann.

    Du kannst Dir ja auch den Workshop mal durchlesen:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=37959

    Der klärt unter Umständen so manche Frage auf :)

    Grüße,

    Jens
     
  4. xnebiax

    xnebiax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.06   #4
    Dankeschön für die antwort.

    Ich mag diesen forum. :D
     
  5. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 07.04.06   #5
    Der JMP-1 kann aber nur umschalten. Stufenlos Gain regeln, Laustärke, etc. ist da nicht möglich. Schade eigentlich. Kannst also ruhig irgend ein Midi Board kaufen, ggf. vorhandene Expressiospedale bringen dir hier bloß nichts.
     
  6. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 15.04.06   #6
    Der JMP-1 bietet eine Mapping-Funktion, d.h. man kann eine Handvoll Lieblingspresets beispielsweise auf die internen Speicherplätze 1-10 legen, sich dazu passend in einem anderen MIDI-fähigen Gerät mehrere Effekte pro Sound dazuprogrammieren, und das ganze wird dann mit beliebigen MIDI-Program-Change-Befehlen von einem Fußschalter aus angesteuert - der JMP mappt dann praktisch die ankommenden Change-Befehle anhand einer benutzerprogrammierten Tabelle auf die oben erwähnten Presets. Ist schwierig zu erklären, aber es ist ein sehr nützliches Feature. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping