Marshall JMP 1986 - wird sehr heiss, starke Geruchsentwicklung

  • Ersteller Mettusalem
  • Erstellt am
M
Mettusalem
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
06.05.21
Beiträge
18
Kekse
0
Hallo zusammen,
Ich habe mir vor ein paar Tagen einen Marshall jmp 1986 BJ. 1976 gekauft und der Amp klingt einfach fantastisch!

Nur fällt mir nach einiger Spielzeit, so 10 minuten ca. auf dass der Amp zum stinken anfängt 🤔
Er stinkt jetzt nicht verbrannt aber doch irgendwie nach heißer Elektronik. Keine Ahnung wie ich es beschreiben soll?
Er wird auch sehr heiß so dass man die Abdeckung hinten nur für 6-10 Sekunden anfassen kann sonst wirds zu heiß!

Ist das normal oder kann da ein Defekt vorliegen?

Der Amp klingt wie gesagt mega und macht auch sonst keine mucken, die Röhren glühen auch schön vor sich hin. 😬

Vllt weiß einer von euch ja etwas oder hat auch so einen amp und hat ähnliche Erfahrungen!

Danke schonmal im Vorraus!
 
Zuletzt bearbeitet:
FünfTon
FünfTon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
22.03.16
Beiträge
570
Kekse
2.037
Lad mal eine Geruchsprobe hoch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Medronio
Medronio
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
21.12.11
Beiträge
985
Kekse
1.383
Ort
Essen
Genau diese Problem hatte mein 1976er Superlead heute auch.
Ist nicht normal, also ab zum Techniker damit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
10.05.18
Beiträge
1.586
Kekse
3.692
Ort
Wien
Abdeckung hinten nur für 6-10 Sekunden anfassen kann sonst wirds zu heiß
Das kingt schon bedenklich.
Kühlkörper sollte heiss werden aber so heiss ist zu mindestens grenzwertig.
Ich würde das von einem Techniker ansehen lassen.
 
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.558
Kekse
39.661
Ort
Limburg an der lahn
.... die einfachste methode , um es genau zu wissen , ist so backofen thermometer .

man sollte sich aber auch nicht wundern , wie wenig temperatur so mensch verträgt ....... warmwasserboiler macht in der regel um die 55 grad und anfassen kann man das eigentlich nicht mehr .
 
M
Mettusalem
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
06.05.21
Beiträge
18
Kekse
0
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
10.05.18
Beiträge
1.586
Kekse
3.692
Ort
Wien
dass der Amp zum stinken anfängt
Das war für mich das ausschlagebende warum ich einen Besuch beim Techniker empfahl.

Ich weiss natürlich nicht was die Ursache ist aber ich würde das nicht wollen, das mein Amp stinkt meine ich.

Kann natürlich sein das der nur sehr heiß eingstellt ist.
Es kann auch sein das er wenn man ihn runterdreht nicht mehr so klingt wie vorher.
Es kann auch sein das er bald das zeitliche segnet wenn man nichts unternimmt und es kann aber sein das er noch eine halbe Ewigkeit so weiter tut ohne Probleme.

Ich würde einen Techniker drüberschauen lassen.
Einen guten der nicht einen halben Arm dafür verlangt sich einen Amp anzuschauen.

Ich weiss natürlich nicht wie deine örtliche Situation ist.
Ob das für dich leicht ist oder ob du weit hast bis zu einem Techniker.
 
Zuletzt bearbeitet:
iefes
iefes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
26.10.06
Beiträge
1.094
Kekse
2.637
Ort
Mainz
Dass das Blech an der Rückseite so heiß wird halte ich eher für nicht normal. Ich bin aber kein Kenner alter Marshall Amps, daher kann im Zweifel sicher nicht schaden, mal einen Techniker reinschauen zu lassen. Oder hast du ein Foto vom Innenleben? Das könnte schon Aufschluss geben. Wenn du es dir nicht zutraust, lasse den Amp aber bitte geschlossen, dadrin herrschen im Zweifel lebensbedrohliche Spannungen.
Bauteile die wirklich heiß werden sind normalerweise die Röhren selbst (Röhrenheizung) und manche Widerstände, wie die Schirmgitter-Widerstände (häufig 2-5W Typen und oft direkt an den Sockeln der Endstufe montiert). Da der Verstärker keinen Kathoden-Bias besitzt (laut schnell ergoogeltem Schaltplan), gibt es auch keinen Kathoden-Widerstand der typischerweise heiß werden könnte.

Zum Stinken:
Bei einem alten Amp kann es schonmal sein, dass er eine Weile herumgestanden hat und sich dabei Staub, Nikotin usw. im Inneren oder auf den Röhren abgesetzt hat. Wenn er dann wieder zum Laufen gebracht wird riecht das eben ein wenig an den Stellen, die heißer werden, wie beispielsweise die Röhren selbst. Ich habe vor einer Weile einen alten HiFi-Verstärker wieder fit gemacht, der seit den 80ern im Wohnzimmer meines Vaters stand (Raucher). Der hat anfangs auch ordentlich "komisch" gerochen, aber ich hab ihn ganz gut wieder sauber bekommen und nu fällt es nurnoch auf, wenn man die Nase quasi reinsteckt.
 
  • Interessant
Reaktionen: 2 Benutzer
M
Mettusalem
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
06.05.21
Beiträge
18
Kekse
0
....hast du ein Foto vom Innenleben? Das könnte schon Aufschluss geben....Bei einem alten Amp kann es schonmal sein, dass er eine Weile herumgestanden hat und sich dabei Staub, Nikotin usw. im Inneren oder auf den Röhren abgesetzt hat. Wenn er dann wieder zum Laufen gebracht wird riecht das eben ein wenig an den Stellen, die heißer werden...
Hier ein paar Bilder vom Innenleben :

IMG_20210608_180639.jpg IMG_20210608_180636.jpg IMG_20210607_065821.jpg

Ja vor allem ist es ja kein blech hinten sondern die Holzabdeckung 😬.

Das mit dem Staub hab ich mir auch gedacht aber die Röhren sind eigentlich nicht verstaubt und der Geruch müsste ja auch mal wieder weggehen oder? 🙄
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
frankpaush
frankpaush
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
02.08.07
Beiträge
6.373
Kekse
50.406
Ort
Hannover
Er stinkt jetzt nicht verbrannt aber doch irgendwie nach heißer Elektronik.
..vielleicht irgendwie wie leicht angebranntes Bohnerwachs? ;) die einzige Geruchserfahrung, die ich mit einem Marshall bisher hatte war ein Trafo, der sich verabschiedet hat, bis hin zu einer kleinen Rauchfahne (Ursache: schwacher Trafo+Fehlanpassung ...)
 
Joachim1603
Joachim1603
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
3.729
Kekse
9.657
Ort
Mainhatten
stinkt jetzt nicht verbrannt aber doch irgendwie nach heißer Elektronik

Hatte vor vielen Jahren auch mal einen JMP, müsste so Jahrgang '78 gewesen sein, der hatte auch immer irgendwie einen Geruch.
Habe mir aber keine Gedanken gemacht und er hat ewig gehalten. Bei so einem alten Amp weiß man halt auch nicht, was da schon alles reingelaufen ist. ;)
 
Köstliches Brot
Köstliches Brot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
11.04.04
Beiträge
2.082
Kekse
2.381
Ort
Meppen
Lass mal bias checken, vielleicht ist es zu heiß. Hatte ich mal bei einem alten Ampeg Bassamp
 
M
Mettusalem
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
06.05.21
Beiträge
18
Kekse
0
*edit*

Ja die leise Vermutung hab ich auch.
Könnte ein zu hoher Bias auch der Grund sein, dass der Amp so heiß wird?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.423
Kekse
54.302
Ort
Burglengenfeld
Ich würde den auch zum Tech geben der
1. den Bias checken sollte weil der Aufdruck auf den Endröhren stark verblasst ist was darauf hindeutet dass die ziemlich ackern
2. die Elkos checken sollte weil die verbauten LCRs sind von 93 und damit defacto EndofLife (auch wenn Larry da jetzt wieder anderer Meinung sein dürfte)...und es ist kein Spaß wenn einer von denen explodiert....

Nachtrag:
Auf den ersten Blick sehe ich auch keine 1k/5W Screensresistor und keine 5k6 Gridstopper => die gehören (sofern nicht vorhanden) unbedingt nachgerüstet
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M
Mettusalem
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
06.05.21
Beiträge
18
Kekse
0
*edit*

Zu 1. Also die Röhren sind laut dem Verkäufer vor einiger Zeit gemacht worden, hab ich vergessen zu erwähnen.

Ja ich lass den Amp jetzt mal von einem befreundeten Elektrotechniker der auch Gitarrist ist anschauen und mal drüber riechen 😬

Was hat es den mit den fehlenden Bauteilen auf sich?
Droht ein Defekt wenn diese nicht vorhanden sind?
Warum sollte man so etwas dann überhaupt entfernen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Stratspieler
Stratspieler
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
04.03.09
Beiträge
6.795
Kekse
60.901
Ort
Ländleshauptstadt
Was hat es den mit den fehlenden Bauteilen auf sich?
Droht ein Defekt wenn diese nicht vorhanden sind?
Warum sollte man so etwas dann überhaupt entfernen?
Sie verhindern ein Schwingen der Endröhren auf ultrahohen Frequenzen.
Das Schwingen bewirkt eine erhebliche Überlastung der Röhren, so dass sie thermisch durchgehen können (Schirmgitterüberlastung z.B.)
Sie sind nicht entfernt, sondern schlichtweg nicht eingebaut. Darüber kann man trefflich streiten: Je nach - sehr gut durchdachter, das setzt knoff hoff voraus (!) - Leitungsführung und Dimensionierung der Betriebsdaten der Endröhren müssen sie nicht zwingend eingebaut sein. Es zeigt sich aber, dass gerade bei den Gitarrenamps und ihren Dimensionierungen/Alterserscheinungen/Driftproblemen, die dann das Schwingen ezeugen können, derartige "Pfennigbauteile", unmittelbar an den Fassungen eingebaut, nicht im Geringsten schaden. Weil siehe wieder oben.
 
Zuletzt bearbeitet:
elmwood_3100
elmwood_3100
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
20.04.07
Beiträge
2.476
Kekse
32.530
Ort
AC
M
Mettusalem
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
06.05.21
Beiträge
18
Kekse
0
Sie verhindern ein Schwingen der Endröhren auf ultrahohen Frequenzen. Das Schwingen bewirkt eine erhebliche Überlastung der Röhren, so dass sie thermisch durchgehen können (Schirmgitterüberlastung z.B.)....Es zeigt sich aber, dass....
Danke für die Erklärung!
Klingt auf jeden Fall interessant 👍🏻
Da werde ich meinen Techniker Kollegen drauf ansprechen und mal sehen was er meint.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

..vielleicht irgendwie wie leicht angebranntes Bohnerwachs? ;) ...
Leider weiß ich nicht wie angebrantes Bohnerwachs riecht 😜
Aber es ist nicht direkt verbrannt aber doch irgendwie ein Geruch der nur bei Hitze entsteht. Macht die Luft im Raum irgendwie bisschen "schwerer".
Sorry für diese utopische Beschreibung 😅

Auch wenn es bereits erwähnt wurde, das Logo ist normalerweise Rot......
OK, dass ist wirklich ein krasser Unterschied! 😳
Vielleicht sind dir Röhren tatsächlich überbelastet?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Stratspieler
Stratspieler
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
04.03.09
Beiträge
6.795
Kekse
60.901
Ort
Ländleshauptstadt
Bitte, gern.
Wie schon geschrieben: Ich unterstelle den Designern keine Blödheit, die wissen eigentlich, was sie tun. Es ist müßig, darüber zu diskutieren, ob nun Controler Einsparungen durchgesetzt haben á la: "Der Amp schwingt nicht, ist doch somit alles bestens und was später bei Alterungen oder Drift passiert, ist uns egal". Lass' die paar Bauteile einbauen, zumal sie keine Platinenänderungen erforderlich machen, und nicht nur die Endröhren werden es Dir danken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben