Marshall JTM30 + JTMC312

von string2000, 15.03.06.

  1. string2000

    string2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    15.03.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.06   #1
    Hallo "Kollegen",

    ich habe aus einem Nachlass einen Marshall-Combo mit Zusatzbox hier stehen
    und suche nun seit Tagen und Stunden nach Infos zu diesem Teil:

    JTM30 + Zusatzbox JTMC312

    auf www.marshallamps.de finde ich unter
    Historische Modelle -> JTM Serie -> JTM310 (milestones) Combo
    dieses Bild:
    [​IMG]
    genau so sieht er aus...

    ist wohl nur von 1995-1997 gebaut worden.

    Klanglich finde ich ihn ganz O.K. und optisch ein schöner Amp der gut zu meiner alten
    Tele passt, nur wüsste ich gerne mehr von dem Gerät. In diversen Shops hab ich ihn nicht gefunden und auch bei Google und ebay bin ich nicht wirklich fündig geworden.

    Mich würde vorallem interessieren was der Combo+Box neuwertig gekostet hat und was er jetzt noch wert ist, da ich ihn entweder der Witwe abkaufen oder in Ihrem Auftrag verkaufen möchte.

    Kann mir jemand weiterhelfen?

    Danke...
     
  2. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 15.03.06   #2
    Hi,

    ist das der 1x10? Oder der 2x10? Ich hab gerade meinen 2x10" verkauft für 430,- Euro, aber der war auch von FF getuned. Normal liegt der so bei 375,- - 400,- (Ebay Preis). Aber ich hab ihn auch nur aus Not verkauft, denn der Sound war so geil! Welcher Speaker ist in der Box? Marshall hat da verschiedene (leider) verbaut.
     
  3. string2000

    string2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    15.03.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.06   #3
    Hi meckintosh

    bei mir ist im Combo und in der Zusatzbox jeweils 1x12
    "Heritage Celestion G12", Part No S403 mit 16 Ohm.

    ich hab nochmal genau bei marschalamps.de geschaut.
    der Combo schein der JTM312 und nicht der JTM310 zu sein
    die Box ist demnach JTMC12 und nicht JTMC312 wie auf den typenschild...

    Offensichtlich ist Dir bei ebay schon mal sowas in der art über den Weg gelaufen :-)
    Ich hatte mein googlen der Eindruck, daß von diesem Gerät kaum welche "im Umlauf" sind...

    schon mal danke für dein feedback.

    Gruß, A.
     
  4. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 15.03.06   #4
    EBEN! Wenn du die Kohle hast und den "stehen lassen" kannst, dann wird der meiner Meinung nach nur mehr wert!
    Ich musste meinen leider verkaufen, würde mir aber jederzeit wieder einen JTM zulegen.
     
  5. sd10

    sd10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    7.07.11
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.06   #5
    Das davon so wenige im Umlauf sind, könnte auch daran liegen, das sie defekt in irgendeiner Proberaumecke vor sich hin schmoren. Der Combo klingt wirklich richtig gut, hat aber einen Konstruktionsfehler gehabt. Das Netzteil ( Trafo ) ist völlig unterdimensioniert und raucht andauernd ab. Allein bei mir im Bekanntenkreis bei 3 Amps mittlerweile siebenmal in den letzten Jahren. Die Ersatzteile sind auch nicht gerade günstig, daher die Vermutung mit den Proberaumleichen.

    Also sparsam einsetzen. Ein Sammlerstück wird der Amp , wie alle modernen Marshalls, nie werden.
     
  6. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 15.03.06   #6
    Hab ja schon in verschiedenen Threads geschrieben... an der Schule haben wir den JTM60 in 310er ausführung. sehr geiles Teil mit wahnsinns Cleansounds und ner für nen Marshall wirklich Vielseitigen zerre!

    Absolut geiles Teil!
    Als Top wohl noch seltener als in comboversion zu bekommen.
    Schau einfach ab und zu bei eBay nach Marshall JTM's oder bei beendeten Angeboten - ab und zu ist immer mal iener drin. Kürzlich ist mal einer für unter 300 wenn ichs irchtig in erinnerung habe, weggegangen.

    Gruß, Mini! :-)
     
  7. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 16.03.06   #7
    die serie war nie sehr beliebt und sich auch nicht gut verkauft.
    das die beiden teile mal viel wert werden glaube ich eher nicht.

    zum amp selbst kann ich nicht viel sagen, da ich ihn nie selbst gespielt habe, aber die speaker sind klasse!
     
  8. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 17.03.06   #8
    Aber warum waren die teile nicht so bebliebt?

    Ich find die dinger echt hammer
     
  9. tricki

    tricki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 04.07.06   #9
    Durch die Qualitätsprobleme hatten die schnell einen schlechten Ruf und das Styling ist schon ziemlich Geschmackssache.
    Weiterhin sind sie eben nicht handverdrahtet und als Zerre dienen Halbleiterdioden.
    Die Zerre ist eher "vintage". Man muss erstmal drauf kommen, dass man sie mit einem Pedal noch gut "anfetten" kann.

    M.W. wurde aus dem JTM-600 dann ganz schnell der JCM-600 mit anderem Styling und den entsprechenden Qualitätsverbesserungen. Ich glaube aber, dass die Schaltungen identisch sind.
     
  10. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 04.07.06   #10
    Die Heritage-Speaker in der JTM-Serie haben nichts mit der heutigen "Made in England" Heritage-Serie zu tun, sind auch keine G12H30 falls der Eindruck entstehen sollte! Sind also wahrlich keine besonderen Speaker, wobei das nicht heissen soll, dass sie schlecht klingen.

    Wie schon erwähnt ist der Sound eigentlich sehr gut, die Qualität aber eher bescheiden. Auch die JCM600-Serie hat(te) jede Menge Mängel und wurde dh. nicht lange geführt, bzw. wurde nie beliebt. Die JTM/JCM600 Serie war Marshalls Versuch mit der günstigen Konkurrenz von Peavey & Co mitzuhalten... heute weiß Marshall, dass es wesentlich einfacher sauteure "handwired" Amps verkaufen kann als sich mühevoll am Günstig-sektor herumzuschlagen... :rolleyes:
     
  11. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 04.07.06   #11
    mal aus interesse, welche mängel soll denn die jcm600 serie haben? die gröbsten mängel soll marshall ja in der jcm600 serie dann verbessert haben (netzteil,hitze).
    hab mir nämlich vor nem monat einen gekauft und möchte wissen mit was ich womöglich zu rechnen hab falls mal was passiert.
    aber klanglich und von der äußerlichen verarbeitung gefällt er mir sehr gut.
     
  12. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 04.07.06   #12
    Ich hab ein JTM 60 Top und das ist in den letzten 2 Jahre kein mal abgeraucht
    Also klingen tut er echt ganz ordentlich
     
  13. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 04.07.06   #13
    Wegen dem unbrauchbaren Zerrkanal. Klingt 1. künstlich und trashig und 2. sind die Toneinstellungen extrem schlecht abgestimmt. Was clean klingt, klingt verzerrt nicht und umgekehrt.

    Der Clean-Kanal klingt allerdings ganz OK. Wer nur den braucht - OK

    Größtes Manko: Insgesamt hört man dem Amp kaum an, dass da Röhren drin sind.

    Verarbeitung - wurde ja hier schon gesagt. Z.B. die Potistangen sind aus extrem schnell brechenden Material. Einmal aus Versehen irgendwo angestoßen - weg ist der Schaft und teuren Ersatz gibt's nur bei Marshall wegen Platinenlötung. 3 Potis ersetzen lassen in Werkstatt kostet dann eben mal 100 Euro.

    Gebrauchtpreis für den JTM30 (ohne die Zusatzbox) liegt bei ca. 300 Euro. So viel habe jedenfalls vor 2 Jahren erzielen können. Wertsteigerung halte ich für unwahrscheinlich. Neupreis lag bei 1200 DM, allerdings wurden die Geräte in der Auslaufzeit von einigen Händlern für DM 699,- (!) verkauft.

    Es gibt halt immer wieder mal Flops auch bei bekannten Herstellern. Fender hatte vor ca. 20 Jahren mal den "Fender 30"-Combo (Vollröhre). Der hatte ein kurzes Leben, weil er für 1600 DM nicht nach Ihm und nicht nach Ihr klang.
     
  14. Bruellwuerfel

    Bruellwuerfel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    12.05.15
    Beiträge:
    343
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.355
    Erstellt: 04.07.06   #14
    Hallo,
    also ich hab seit 10 Jahren einen JTM 60 mit 3x10" mit 1x12" Zusatzbox und hab den auch rege gebraucht. Ist nie was kaputt gegangen und sind sogar noch die original Röhren drin. Der Amp ist mal aus über 1 Meter auf den Boden gefallen und ist überhaupt nix passiert.

    Er wird zwar ordentlich heiss auf der Oberseite, aber bisher ist noch nie was durchgebrannt. Ist übrigens vermutlich einer aus der ersten Serie, hab den 96 neu gekauft.

    Mir gefällt der Sound und auch die Optik immer noch, aber seit ich jetzt meinen Recti hab brauch ich ihn verständlicherweise nur noch wenig.

    Das Einzige womit ich bisher Probleme hatte, war beim Recording. Weil die 10" Speaker sind so nah beieinander, das gibt übersprecher und hässliche Slapbacks auf der Aufnahme. Deshalb hab ich dann die Zusatzbox abgenommen, da geht's besser.

    Soundsamples vom JTM60 gibt's übrigens HIER
     
  15. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 04.07.06   #15
    Hitzeproblem ist definitiv noch vorhanden (siehe diverse Usermeldungen in den [englischsprachigen] Foren). Ansonsten siehe Hans_3; Ausgangsüberträger, Elkos, Qualität PC-Board... da wurden überall Abstriche gemacht. Die JTM/JCM600 Serie war zusammen grad mal 5 Jahre im Programm, ich denke, das heisst schon was...

    Abgesehen vom Hitzeproblem würde ich mir aber keine Sorgen machen. Wenn die Komponenten bis jetzt gehalten haben werden sie wohl noch einige Zeit leben, es muss ja nicht JEDEN treffen. Soundmäßig ist aus dem Ding sicher einiges herauszuholen, va. evt. in Verbindung mit einem guten OD Pedal. Auch wenn's vielleicht kein hardcore-roadtauglicher Amp ist - Marshall ist Marshall :D :great:
     
  16. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 04.07.06   #16
    Ich hab den JCM600 einmal anspielen können. Ich fand ihn nicht so pralle, die Zerre war irgendwie ne Mischung aus den jeweils negativen Eigenschaften von JCM800 und JCM900: recht wenig gain, dumpf, komprimierter als normal bei marshall.
    Denke aber mit nem Booster kann man auch da was rausholen, würde mir um DEN gebrauchtpreis (300€) allerdings eher nen JCM900 kaufen (350-400€). Der macht nen wesentlich stabileren Eindruck, die Grundzerre ist etwas besser. UND er schaut cooler aus :D
     
  17. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 05.07.06   #17
    das mit der zerre würd ich so sehen: zu wenig gain? wenn man den amp hört weiß man dass er eh nicht seine stärken im gemäßigten/high-gain hat. die zerre ist allgemein eher vintage ausgelegt und eigntlich nur für leichten(!) crunch zu gebrauchen. den kann der amp aber schon ganz gut, man muss nur wissen wie mans macht. den gain-regler kann man eigntlich mehr oder weniger vergessen, die verzerrung klingt wirklich nicht gerade "röhrig". allerdings kann man das volume vom zerrkanal aufreißen und den mastervolume wieder runterdrehen, dann hat man einen wunderbaren harmonischen zerrsound. mit dem gain-regler kann man ihn dann noch n bisschen dreckiger und rotziger klingen lassen.
    das mit dem dumpf stimmt wohl auch, geht aber eigentlich wenn man presence und höhen n bissl mehr als bei den meisten andern amps reindreht.
    wenn man den zerrkanal aber noch boostet kriegt man noch ne schöne zerre mit n bissl mehr gain hin (highgain würd ichs trotzdem nich nennen ;) )

    der clean channel ist aber durchaus gut wie ich finde. nicht so perlig und klar wie n twin z.B. aber auch nicht dreckig,angezerrt oder schmutzig. für rhythmus-spiel kommt der kanal eigntlich ganz cool, weil der amp allgemein sehr dynamisch aufs spiel reagiert.

    also man kann schon sagen, dass der amp seine stärken hat - nur für viele wohl im falschen bereich. ich bin damit voll zufrieden, aber der amp is wohl nicht jedermanns sache.
    ich würde vermuten, für mich(!) der beste amp mit den features, die ich haben wollte (getrennte 3-band-eqs, serieller fx-loop, guter clean und britischer , leichter crunch), den ich für das geld bekommen konnte (390€)

    soviel von meinem kleinem kurzreview.

    p.s.: was ich vergessen hatte: das mit dem komprimieren hält sich auch in grenzen, wenn man den gain regler sparsam verwendet, und die optik ist bei einem amp ja wohl kein kriterium ;)
     
  18. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 05.07.06   #18
    Natürlich komprimiert er nicht viel, aber eben mehr als die meisten anderen Marshalls. Und natürlich ist die Optik kein Kriterium, darum auch das --> :D <--


    Das mit dem boosten und zu wenig gain . . .

    Es ist nunmal ein Unterschied ob die Röhren dadurch dass sie sehr stark gefüttert werden zu zerren oder ob irgendwelche Schaltungen und halbleiter das ganze zum zerren bringen, die intensität der Verzerrung ist da erstmal nebensache.
     
  19. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 05.07.06   #19
    hab ich auch nie behauptet, aber die klingen trotzdem sehr gut und sind (zwar selten) aber auf ebay immer recht günstig zu haben.
    ich habe zwei davon und zwei vintage30er in einer 4x12er und das ding klingt richtig schön.

    übrigens werden die speaker auch in der TSL 2x12er zusatzbox angeboten. dort ebenfalls mit einem V30er in kombination.

    das die speaker nichts mit den reissues der G12H30 oder den "Heritage" speakern der Handwired series zu tun haben ist klar. das ist eine ganz andere baustelle.
     
  20. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 05.07.06   #20
    Hi Joe! (Bzw. eigentich Hey Joe :cool: ) ... War eigentlich nicht auf dich bezogen, habe das nur dazugeschrieben, damit keine Mißverständnisse entstehen! Wer Celestion Heritage liest denkt normalerweise auch Celestion Heritage (denke ich halt mal...) :D :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping