Marshall MG30 gegen HK Tour Reverb ?

von sic, 05.01.05.

  1. sic

    sic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.04
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.05   #1
    Hallo erstmal! :twisted:

    Also:
    Da unser Leadgitarrist auf das 500 Euro Laney Stack umsteigen will (ich halts für quatsch, aber who cares..) hat er mir angeboten, mir seinen HK Tour Reverb 100 Watt Combo zu verkaufen, für 250 €
    Da ich meinen MG30DFX sowieso austauschen will, weil er ein wenig zu leise gegens schlagzeug is und weil mich das Zerren vom Cleankanal stört, wäre das ein willkommenes angebot. Hinzu kommt, dass ich meinen MG30 für 150 € loswerden könnte, sprich hätte ich nen neuen Amp für ~ 100 € (der vorher mal irgendwas mit 400 gekostet haben soll)

    Was meint ihr, soll ich mir das Teil nehmen oder doch lieber auf was anderes sparen? Ich mein die 100 Watt reichen ja wohl locker aus, und n Stack brauch ich nich und will ich auch nich jedesmal mit mir rumschleppen müssen...

    Also? :D
     
  2. Asphetis

    Asphetis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    414
    Ort:
    Bergrheinfeld bei SW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    153
    Erstellt: 05.01.05   #2
    Nuja wirst du doch wohl selber wissen, da du ihn ja wahrscheinlich schon des öfteren gehört hast, bei Proben oder? (Das ich von dem Laney stack auch nichts halt und es bei Verzerrung so sehr kratzt dass ich Ohrenschmerzen bekomme lassen wir mal raus.) Schlecht fänd ich den Tausch nicht. Die Hughes and Kettner Teile klingen imho super, va. die Combos. meinermeinung nach clean um Welten besser als Marshalls.

    *edit*: und fuer 100,- kannste im Endeffekt auch nichts verkehrt machen bei 100W ^^. Ansonsten hätt ich gesagt auf nen Peavey Supreme oder am besten gleich ne Vollröhre sparen.... aber 100,- gegen 650,- oder 1500 + ,- ? Probiern würd ichs, wenn du ihn net magst, kauft er ihn vl. wieder zurueck, oder macht halt mal aus das du ihn mal testen darfst oder sowas
     
  3. sic

    sic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.04
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.05   #3
    Ja testen wird wohl kein Problem sein, steht eh hier im Proberaum, und der is zufällig bei uns ;)
    Und ich denk auch, für 100 Euro sollt mans machen :twisted:
     
  4. northcraft

    northcraft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    12
    Erstellt: 05.01.05   #4
    moin

    ich würde es an deiner stelle auf jeden fall machen
    hughes&kettner ist eine verdammt geile firma und stellt nur gut klingende amps her, mal vom warp 7 abgesehen:D (man merkt wohl, dass ich h&k fan bin?):D:o
    die tour reverbs sind echt ordentliche amps für ihren preis und nur mal so:
    hoffentlich kommt es bei euch in der band nicht zu streitigkeiten, wenn euer lead gitarrist merkt, dass sein ach so toller neuer halfstack laney scheiße klingt und er sieht, dass er seinen wunderschönen tour reverb an seinen bandkollegen für 100 öken vercheckt hat:D
    also; schnapp dir das teil, wenn euer lead gitarrist so -pieeep- ist, das ding gegen ein laney billighalfstack auszutauschen - na ja wehn störts; dich wird's freuen

    :)grüße aus dem schönen metalfrankenland:)
     
  5. sic

    sic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.04
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.05   #5
    pff dann isses mein amp, dann soller sehn wo er mit seinem stack bleibt :rolleyes:
    Aber danke für die Meinung, ich werds jetzt auf jeden fall machen :great:
     
  6. notiesrequired

    notiesrequired Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.03.05   #6
  7. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 14.03.05   #7
    ihr schreibt alle so, als ob Du nur 100 Euro für den H&K zahlen müsstest :D

    Du zahlst aber 250!!

    Da der scheinbar bei Thomann nur 285 neu kostet, würde ich maximal 200 dafür zahlen... halt das Angebot deinem Bandkollegen unter die Nase :D

    und 200 Euro ist dann immer noch ein ordentlicher Preis für deinen Bandkollegen

    aber den MG für 150 verkloppen würde ich auf jeden Fall machen :D
     
  8. kith

    kith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 14.03.05   #8
    was wary sagt.
    wenn er das nicht macht, wuerde ich eher die 35,- euro drauflegen und ihn neu kaufen.
    fuer knapp 300 euro fand ich das ding aber klasse (kollege hat sich den letztens gekauft).
     
  9. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 14.03.05   #9
    es sei denn, dein Bandkollege möchte dir auch Garantie geben, und ist dazu noch zuverlässig...
     
  10. notiesrequired

    notiesrequired Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 14.03.05   #10
    Ob er mit seiner Zuverlässigkeit gegen 3 Jahre Garantie von Thomann ankommt:D Um auf meine Frage zurück zu kommen, ich scheine mich dann ja nicht getäuscht zu haben..... Geiler Preis:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping