Marshall Valvestate 8040 "aufpeppeln" .. ?

von DeltaLima, 10.07.08.

  1. DeltaLima

    DeltaLima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    13.04.09
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 10.07.08   #1
    Hallo! :)

    Also, ich hab einen Marshall Valvestate 8040 - wie oben ja schon geschrieben :D

    Ich bin auch echt zufrieden mit dem Teil, nur gibt es hier und da ein paar Sachen, die mir nicht so gefallen ...

    Das wäre zum einen der Sound allgemein ... Der klingt mir bei größeren Lautstärken etwas leer... Der Lautsprecher "flimmert" auch bei den Bässen dann schon... Sprich, ich denke fast der hält das sozusagen nicht aus... ich hoffe ihr wisst wie ich es meine :D ansonst muss ich versuchen irgendwie ein Klangbeispiel mal anzufertigen...

    Wäre da ein neuer Speaker ein Lösungsmittel? z.Z. ist noch der originale Celistion G12L Baujahr 91 drinn ...

    Ich habe den Amp gebraucht gekauft... er wurde wohl, so der Verkäufer, auch sehr gut benutzt... Hat also schon ein ganz paar Gigs usw hinter sich.

    Ein neuer Amp kommt eigentlich gar nicht in Frage, da mir halt der Marshall a) von der Leistung her total ausreicht (Bei Gigs wird ja eh alles über die PA am ende gejagt) und b) ich ihn für 60€ ergattern konnte (als defekt ... Gain Poti war im Eimer - das war ja nun wirklich kein großes Problem) :)

    Danke euch schoneinmal! :)

    Viele Grüße

    DeltaLima

    EDIT:

    Was auch eine Frage noch wäre... Wie Verhält sich das mit Effektgeräten...

    Muss ich die Durchschleifen? Sprich Pre-Amp-Out --> Effektgerät(e) --> Power-Amp-In ?
     
  2. DeltaLima

    DeltaLima Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    13.04.09
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 15.07.08   #2
    Keiner gute Ratschläge auf Lager? ;)
     
  3. Thompsen

    Thompsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    862
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    1.288
    Erstellt: 15.07.08   #3
    Ich kann es mir persönlich schon vorstellen, dass ein Speaker nach langer Belastung sich verschlechtert und bestimmt wäre ein Wechsel eine Möglichkeit, dass zu verbessern.
    Bei den Effekten kommt es eigentlich auf den eigenen Geschmack an ob sie vor den Preamp oder hinter ihn kommen. Probieren geht über studieren gilt hier :p
     
  4. DeltaLima

    DeltaLima Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    13.04.09
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 01.09.08   #4
    Mir ist eine andere Idee in den Kopf gekommen...

    Die 4x12er Box von HB soll ja laut Berichten hier recht gut sein ...

    Wäre es da eine gute Handlung wenn ich mir eine solche hole und den Valvestate dann drann klemme? Da in Reihe zum Lautsprecher beim Valvestate ein 10 Ohm Widerstand ist kann man damit wenigstens auch den Ausgangswiderstand anpassen :)

    Oder liege ich jetzt mit der Idee auf dem Holzweg?
     
  5. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 01.09.08   #5
    Das mit den 10 Ohm glaube ich irgendwie nicht...

    MfG OneStone
     
  6. DeltaLima

    DeltaLima Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    13.04.09
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 03.09.08   #6
  7. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 04.09.08   #7
    :D

    das ist der Brüller!

    Sorry, nix gegen dich, ich verstehe schon was du meinst, aber als ich das gelesen habe hab ich erstmal so: :eek: gekuckt^^

    Aber ich denke es wäre keine schlechte Idee mal was aufzunehmen damit wir das Speakerproblem besser verstehen können, gut klingt es nicht gerade, aber normalerweise halten Speaker wenn man sie nicht schlecht behandelt sehr lang.

    Du kannst ja vielleicht selbst mal nachkucken ob er vielleicht einen Riss in der Membran hat oder sowas, ich bin zwar kein Experte auf dem Gebiet, aber ich denke das das ein eindeutiges Zeichen wäre das der Lautsprecher getauscht werden könnte.

    Aber auch wenn er noch gut ist kann ein Speakerwechsel manchmal Wunder wirken, bei den Valvestate waren jetzt nicht die Top-Speaker verbaut, aber ansonsten sind die Amps wirklich nicht schlecht, denke ein Wechsel des Speakers könnte sich lohnen.

    Ob du deswegen gleich ne 4x12 Box kaufen musst musst du aber selber wissen ;)
     
  8. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 04.09.08   #8
    Da liegen 0,1 Ohm in Reihe zum LS, die 10 Ohm liegen in Reihe mit nem Kondensator parallel zum LS... Boucherot-Glied...

    MfG OneStone
     
  9. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 04.09.08   #9
    Nope, fix ned!

    Ich weis nicht wo du da nen 10Ohm Wid. siehst. Ich seh nen R65 mit 0,1Ohm soweit man das lesen kann.

    10 Ohm wäre Schaltungstechnisch sehr merkwürdig um nicht zu sagen Unsinn.

    zum Thema, mein 8040 hat auch schon einiges hinter sich und er klingt, verzerrt ab ca 15:00 auch etwas eigenartig, als ob der Speaker kaputt wäre, aber nachdem das Teil bei mir eigentlich nur noch rumsteht hab ich mich nicht um das Problem gekümmert.
     
  10. Ralfi1975

    Ralfi1975 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    295
    Erstellt: 04.09.08   #10
    Ich habe in meinen Valvestate 65 einen G12M-70 eingebaut aus einer normalen 4x12 Box.

    Und ich muss sagen er klingt super.

    ich habe aber keinen vergleich, da ich den AMP mit defektem LS gekauft habe...

    Gerade wenn man ihn etwas lauter macht chruncht er richtig lecker....


    Vielleicht kannst du den Verstärker mal an eine andere box anschliessen und sehen ob es dann besser klingt.

    Einen defekten LS müsste man doch im clean-kanal merken wenn irgendwas scheppert oder kratzt....
     
  11. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 04.09.08   #11
    Würde auch sagen, ab in 'nen Laden oder zu 'nem Box-besitzenden Kollegen damit und mal an 'ne Box klemmen, dann weißt Du, ob die Speaker das Problem sind ... Generell klingen die alten Valvestates auch laut sehr ordentlich, kann also durchaus ein Speaker-Problem sein.

    Zu den Effekten - pauschal kann man sagen, signalersetzende Effekte vor den Amp, beizumischende Effekte in den FX-Loop. Aber wie immer im Leben - erlaubt ist, was gefällt, und grade unsachgemäße Verwendung liefert mitunter faszinierende Ergebnisse ;) Also einfach ausprobieren ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping