Marshall Valvestate - Lautstärke schwankt

von Thunderbird1974, 23.02.08.

  1. Thunderbird1974

    Thunderbird1974 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    990
    Erstellt: 23.02.08   #1
    Hallo,

    ich besitze einen Marshall Valvestate Combo (ca.15Jahre alt). Dieser macht neuerdings Probleme: Die Lautstärke schwankt extrem.
    Ich habe bei diesem Combo noch nie die Röhre ausgewechselt und daher tippe ich darauf, dass die defekt ist.
    Was meint ihr? Kann eine defekte Röhre zu Lautstärkeschwankungen führen?
    Was kostet es, eine solche Röhre auswechseln zu lassen? Oder kann man das selber machen?

    Gruß
    T-bird
     
  2. Zor8

    Zor8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.047
    Erstellt: 24.02.08   #2
    Hallo.
    Die Röhre kannst du problemlos selber wechseln.Ich tippe aber mal auf die Potis, die sind ein wenig anfällig und quitieren dann den Dienst mit Lautstärkeverlußt.
    Leider sind sie gekapselt und nicht ohnen weiteres mit Silikon oder ähnl. zu schmieren.
    Aber probiere mal ruhig nen andere Röhre, wer weiß?
     
  3. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 24.02.08   #3
    Richtig ,habe ich gerade hinter mir.
    Wenn Du dich entschliessen solltest,dann wechsel gleich alle Potis die kommen jetzt alle nach und nach.
    Potis kosten 95 Cent bei Tube Town.
    Sollte in deiner Version auch ein 5 kOhm Pot verbaut sein , dann musst Du Dir zusätzlich das 5 kOhm Poti vom JCM 900 bestellen .
     
  4. brown sugar

    brown sugar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    6.07.11
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    214
    Erstellt: 24.02.08   #4
    Klingt zwar etwas trivial, doch hatte ich mit meinem Valvestate das selbe Problem. Nur hatte ich einen 2x12 Combo, bei dem einfach einer der Speaker ausgefallen ist.
    Ich würde auch mal auf die Potis tippen, hättest Du ein Problem mit Deiner Röhre, würde der Amp wahrscheinlich völlig den Dienst verweigern.
    Jedoch kannst Du ihn ja mal überholen lassen und dabei auch gleich die Röhre mit auswechseln lassen. Nach 15 Jahren wäre das vielleicht mal angebracht. Soweit ich weiss, haben die Valvestates der alten Gernation ja eine ECC 83. Würde also auch nicht schwer sein, die selbst zu wechseln. Müsstest halt nur den Verstärker aufmachen.
     
  5. SpeedyMcS

    SpeedyMcS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    211
    Erstellt: 01.06.08   #5
    Hallo, sollte das Problem noch bestehen, probier mal an den Buchsen rum. Musste mich auch schon länger damit rumschlagen, alle Potis mit Oszillin behandelt etc.. und jetzt hab ich durch zufall etwas fester am FX-Return geruckelt und siehe da, hier liegt das Problem. Krrrchchchk.
     
  6. Lindula

    Lindula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Nettetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    624
    Erstellt: 02.06.08   #6
    Ich hätte jetzt auch mal erst auf die Send/Return Buchsen getippt,speziell die Returnbuchse ist ne Schaltbuchse,wenn die bei Nichtbenutzung nicht sauber schaltet,äussert sich das auch in nervenden Pegelschwankungen...

    Einfach mal nen Patchkabel zwischen Send und Return packen,ggf. auch den Stecker im Return so 20-30 Mal rein und raus,wirkt manchmal auch kleine Wunder!

    Greetz,

    Lindula
     
  7. f1ckratte

    f1ckratte Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.11.08   #7
    Hi Ich habe genau das selbe problem, Ich würde mal gerne die Potis austauschen da damit keine gescheite lautstärkeeinstellung mehr möglich ist, habe den Valvestate 8080, nun steht da aber auf den Potis nich wie viel ohm die haben, kann mir da jemand weiterhelfen? ( evtl. noch mit link wo man sowas möglichst günstig kaufen kann)

    das steht auf den Potis:

    Normal Channel.
    Gain Bass Middle Treble
    B220KJ A100KJ B5KD B22KJ
    2LW 2KW 2DA 2JW

    Boost Channel.
    Gain Bass Middle Treble Contour Volume
    A1M A1M B22KJ B220KJ B100K A100KJ
    2JA AD2 2JW 2LW 5AA 2KW

    Master.
    Effects Reverb Volume
    B22KJ B22KJ B10K
    2JW 2KW 2GW


    PS: konntet keine Tabelle machen, da die Leerzeichen nich sichtbar sind im Topic. Jedenfalls gehört das was untereinander ist zusammen...
     
  8. trock

    trock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    166
    Erstellt: 03.11.08   #8
    Steht wohl druaf:
    hier:
    Normal Channel
    Gain: 220k
    Bass: 100k
    Middle: 5k
    Treble: 22k
    usw.

    Potis bekommst du wie schon gesagt z.b. bei www.tube-town.de
     
  9. f1ckratte

    f1ckratte Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.11.08   #9
    aha ok
    bist dir aber sicher, dass das de werte sind oder?
     
  10. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 04.11.08   #10
    Weiterhin steht das A oder B vor den Kiloohmzahlen für

    A= Logarhytmisch

    B= Linear

    (gemeint ist damit der Regelweg, bzw. die Sensibilität)
    Wichtig!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping