"Massenüberwachungssinfonie" - Marius Stärk

von K-Bal, 21.04.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. K-Bal

    K-Bal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    30.03.18
    Beiträge:
    612
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 21.04.16   #1
    marius.jpg

    Der Song
    "Massenüberwachungssinfonie" ist eine Kritik am Überwachungsstaat in Form eines Rocksongs, dessen Text aus der Sicht staatlicher Überwachungsagenten erzählt wird. Der Zuhörer wird dabei zum Opfer anlassloser Überwachung.

    Der Song ist in den üblichen digitalen Shops erhältlich, aber ihr könnt ihn euch auch auf meinem SoundCloud- oder YouTube-Profil anhören:




    Du bist ein braver Mann
    Du hast auch nichts getan
    Doch wird's wohl nicht so weitergehen
    Gucken wir in deinen Suchverlauf
    Fällt uns doch bestimmt was auf
    Du hast doch irgendein Problem

    Da ist bestimmt was faul
    Das schau'n wir uns genauer an
    Du kommst jetzt ins TV
    Schalt' deine Webcam an
    Du wirst jetzt überwacht
    Du wirst jetzt überwacht
    Du wirst jetzt überwacht
    Du wirst jetzt überwacht

    Verdachtsmomentengarantie
    Angstverbreitungsanarchie
    Massenüberwachungssinfonie
    Für uns gibt's alle Amnestie

    Auffälliges Bewegungsprofil
    Sonst läufst du nicht so viel
    Wo willst denn du heute noch hin?
    Verübe doch ein Attentat
    Begehe Landesverrat
    Unser Etat schmilzt sonst dahin

    Wir zapfen dich jetzt an
    Und sind bei dir zuhaus'
    Wir kommen dicht heran
    Und gehen nie mehr raus
    Du wirst jetzt überwacht
    Du wirst jetzt überwacht
    Du wirst jetzt überwacht
    Du wirst jetzt überwacht

    Verdachtsmomentengarantie
    Angstverbreitungsanarchie
    Massenüberwachungssinfonie
    Für uns gibt's alle Amnestie

    Die Illusion von Sicherheit dämpft eure Not
    Das geht so leicht, weil ihr nicht merkt, was dadurch droht
    Zuletzt erkennt ihr, was so lange vor euch verzerrt
    Wenn selbst der letzte Mensch auf Verdacht weggesperrt

    Verdachtsmomentengarantie
    Angstverbreitungsanarchie
    Massenüberwachungssinfonie
    Für uns gibt's alle Amnestie


    Über mich
    Ich komme aus Aachen, wo ich auch studiert habe. Inzwischen arbeite ich als Informatiker und bin vielleicht auch deshalb zum Thema digitale Überwachung gegenüber sehr restriktiv eingestellt. Die Musik betreibe ich einen Großteil meiner Freizeit. Es war schön, diese beiden Elemente einmal in einem Song zu verbinden.

    Produktion
    Wie schon bei "Welt aus Staub" (https://www.musiker-board.de/threads/marius-stärk-welt-aus-staub-feat-yeray-diaz-hurtado.630822/) ist alles mit Open-Source Software unter Linux produziert. Als DAW kam Ardour 4.6 zum Einsatz, eine absolut professionelle und vollwertige Mixsoftware mit riesigem Funktionsumfang. Als Drumsampler habe ich DrumGizmo mit der DRS-Kit Sample Bibliothek benutzt und zusätzlich noch eine Elektro-Bassdrum-Sample mit drumkv1 subtil untergemischt.
    Die Gitarren habe ich direkt mit einem Behringer VT999 verzerrt (https://www.thomann.de/de/behringer_vt999.htm) und direkt in mein Focusrite USB-Interface eingespielt. Als Gitarre kam eine Duesenberg Starplayer TV und als Bass eine billige Jazzbasskopie von Stagg, mit Custom Fender Jazz Pickups aufgebessert, zum Einsatz. Gesang habe ich mit einem Neumann TLM102 aufgenommen.
    Die Orgeln und Synthesizer wurden mit dem Calf Organ Plugin, das E-Piano wurde mit dem MDA E-Piano Plugin umgesetzt. Ebenso habe ich unzählige Calf-Plugins für EQs, Kompressoren usw. eingesetzt. Zum Mastern habe ich Barry's Satan Maximizer benutzt.

    Veröffentlichung
    Die Veröffentlichung erfolgte über Zimbalam, ein Internetportal, welches gegen ein Entgelt dafür sorgt, dass eure Musik in die verschiedenen Online-Shops, wie zum Beispiel Amazon, iTunes oder Spotify kommt. In diesem Fall habe ich 24,99€ für das Einstellen in den Shops bezahlt und erhalte 90% der Einnahmen aus den Erlösen. Das heißt, es entstehen mir keine fortlaufenden Kosten. Für kleine Künstler mit geringen Verkaufszahlen ist das recht praktisch. Bei EPs oder Alben ist das Preis-Leisungsverhältnis noch besser.
    Soviel zur Theorie; in der Praxis ist mir manchmal nicht klar, wie genau der letztendliche Kontostand im Zimbalam-Userbereich zustande kommt. Bei den geringen Verkaufszahlen, die ich durchschnittlich habe, fehlt mir bisher die Motivation das genauer zu untersuchen.

    Kontakt
    Facebook: https://www.facebook.com/marius.staerk/
    Youtube: https://www.youtube.com/user/ThrashYourStrings
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...