Mechanikhülsen halten nicht -> Hilfe

B
bernt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.16
Registriert
12.08.06
Beiträge
485
Kekse
232
Hi,

ich habe einen Fender Neck aus den 70ern, mit großer Kopfplatte, ohne Mechaniken.
Es sind 10mm Bohrungen vorhanden. Habe entsprechende Replacementtuners besorgt, allerdings halten die Hülsen nicht, sie sitzen so locker, dass ich sie von Hand herausziehen kann, bzw. sie herausfallen, wenn ich den Hals auf den Kopf drehe.

Gibt es einen Trick, wie ich die Dinger fest bekomme (Kleber stell ich mir nicht soundfördernd vor ...)?
Oder meint ihr, es reicht, wenn die Mechanik durch den Saitenzug die Hülse quasi festhält?
 
Eigenschaft
 
Joachim1603
Joachim1603
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
3.773
Kekse
10.150
Ort
Mainhatten
Mache einen Tropfen Holzleim (Ponal) mit rein, dass tut dem Ton mit Sicherheit keinen Abbruch, aber Du kannst sicher sein, dass Du sie beim nächsten Saitenwechsel nicht verlierst.
 
B
bernt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.16
Registriert
12.08.06
Beiträge
485
Kekse
232
... oder wäre es besser, Klarlack in die Ränder der Löcher zu Pinseln, so dass sie etwas enger werden? Is dann nicht so dämpfend wie Leim ...
 
Holzauge
Holzauge
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.21
Registriert
22.02.09
Beiträge
163
Kekse
560
Ort
Lüneburg
Hallo bernt,
was hältst du davon einfach mit einem anständigen 2-Komponentenkleber
einfach ein oder zwei Lagen Alufolie um die Hülse zu kleben um den Durchmesser
zu erweitern? Dann musst Du wenigstens keine Bastelversuche an dem Instrument
vornehmen, was nachher nicht wieder rückgängig zu machen ist?

Andreas
 
räänz
räänz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
14.02.08
Beiträge
351
Kekse
666
Ort
Nämberch
... oder wäre es besser, Klarlack in die Ränder der Löcher zu Pinseln, so dass sie etwas enger werden? Is dann nicht so dämpfend wie Leim ...

naja dämpfend...

beispiel: würdest du von einem verleimten hals sagen, er wirke dämpfend?! ;)

nimm ein paar tropfen leim, abnicht so viel, dass es oben rausläuft(sauerei auf lack)
eventuell mit holzszaub mischen (quasi selfmade holzpaste^^)

nimm keinen normalen ponal, lieber ponal express,
andere hier im board sind nicht davon beigestert, aber wegen so einer reperatur würde ich mit sicherheit nicht extra titebond kaufen

mit zweikomponentenkleber wie epoxidharz, kanns richtige probleme geben, wenn du die hülsen mal wieder entfernen willst, das is dann ne richtig fest verbindung ;)
 
Paulasyl
Paulasyl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.21
Registriert
09.03.09
Beiträge
2.194
Kekse
17.832
Ort
Anne Ruhr
Nun, sei doch ehrlich! Entweder sind die Tuner nicht im versprochenen Maß oder die Bohrungen sind eben nicht 10 mm. Tricksen ist wenig professionell. Einfach alles genau nachmessen (irgendein Bekannter wird schon eine Schieblehre/Meßschieber haben) und dann neu ansetzen! Bevor du mit Kleber oder sonst einem Scheiß rangehst: Geh zu einem Dreher, der baut Dir passende Hülsen schnell und für relativ kleines Geld!
 
B
bernt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.16
Registriert
12.08.06
Beiträge
485
Kekse
232
Nun, sei doch ehrlich! Entweder sind die Tuner nicht im versprochenen Maß oder die Bohrungen sind eben nicht 10 mm. Tricksen ist wenig professionell. Einfach alles genau nachmessen (irgendein Bekannter wird schon eine Schieblehre/Meßschieber haben) und dann neu ansetzen! Bevor du mit Kleber oder sonst einem Scheiß rangehst: Geh zu einem Dreher, der baut Dir passende Hülsen schnell und für relativ kleines Geld!

Ohne scheiß, eigtl. bin ICH bei so Sachen immer der Genaue. Und die Klebersache würde mich auch nicht wirklich befriedigen ...
Das is ne Idee, ich hör mich mal um.

PS: Die Tuner ham das Maß, die Löcher sind minimal weiter, aber nicht nachbearbeitet. Eher ausgelutscht, nach 3-4 mal Tuner entfernen schätze ich ...
 
Paulasyl
Paulasyl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.21
Registriert
09.03.09
Beiträge
2.194
Kekse
17.832
Ort
Anne Ruhr
Na also, laß dir neue Hülsen fertigen. Eine moderne CNC-MAschine macht das in kürzester Zeit, der Dreher von Hand nimmt Dir aber nix für das Programmieren der Maschine ab.
 
McCyber
McCyber
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
05.06.06
Beiträge
1.326
Kekse
4.941
Ich hatte neulich das gleiche problem mit meiner epi LP, ich habe einfach etwas tesafilm um die hülsen geklebt. Funktioniert ohne probleme und der sound ist auch so geblieben :great:
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Ich stehe jetzt auf der Leitung - die Mechaniken mit 10mm haben doch alle Hülsen zum schrauben. Es klingt als ob Du vintage-Mechaniken in 10mm Löcher einbauen willst, was ja so ohne einen Adapter nicht passt. Was für welche sind das genau?
 
B
bernt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.16
Registriert
12.08.06
Beiträge
485
Kekse
232
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Na also, wie vermutet - die ersten beiden sind für 8mm Bohrung, natürlich passen die nicht.

Die Roundbacks sollten passen, die sind 10mm.
 
foxytom
foxytom
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
24.11.06
Beiträge
11.590
Kekse
117.895
Ort
Oberfranken
naja, beinem ersten Link steht ja dabei: Durchmesser 9,7 mm

die letzten hab ich selbst und die passen ;)
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
naja, beinem ersten Link steht ja dabei: Durchmesser 9,7 mm

die letzten hab ich selbst und die passen ;)

Aber schau mal nach wo die 9,7mm gemessen werden ;) Vorne wo die Hülsen sind, sind es 6mm.
 
B
bernt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.16
Registriert
12.08.06
Beiträge
485
Kekse
232
@foxytom:
das ist ja nur der Schaft, der vor der Hülse sitzt. Der Schaft selbst hat 6mm Durchmesser(=Innendurchmesser der Hülse), und die Hülse sollte 10mm Durchmesser haben, wenn da schon extra steht "für 10mm Bohrungen". Naja, wie auch immer, ich werde es die Tage rausfinden.

@xxx: Die Hülsen sind definitiv 10 mm, habse hier Liegen mit Schieblehre ...
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Dann schau mal genauer hin, es dürften eher die besagten 9,7mm sein, daher reicht es bei Deiner Klampfe nicht ganz. Die könntest Du wie oben bereits vorgeschlagen entsprechend verarzten, aber das wäre einfach Murks.

Wie auch immer, von den drei würde ich eh die Kluson nehmen, weil sie deutlich besser und langlebiger sind als die klapprigen offenen vintage-Teile.
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Das sind die oben erwähnten Adapterhülsen, gibt es auch bei Rockinger, Göldo, Thomann und co.
 
B
bernt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.16
Registriert
12.08.06
Beiträge
485
Kekse
232
Das sind die oben erwähnten Adapterhülsen, gibt es auch bei Rockinger, Göldo, Thomann und co.

richtig, wobeibei Thomann, etc. überalls ein Durchmesser von 10mm angegeben wird, bei Ami-Ebay gibts solche und solche (10mm und 10,5mm). Keine Ahnung, ob Thomann, etc. nur der Einfachheit halber 10mm angeben? Denn 10,5mm sollte gut sein ...

Wie gesagt, ich schaffe es vielleicht, die Tage zu meinen Eltern zu fahren, dann hab ich/haben wir Gewissheit.

Danke für die rege Beteiligung! :great:
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben