Mehr Präsenz, und mehr Bass?

von stillwilliam, 12.01.20.

Sponsored by
QSC
  1. stillwilliam

    stillwilliam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.15
    Zuletzt hier:
    27.05.20
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.01.20   #1
    Hallo zusammen,

    ich bin gerade dabei einen Song von mir erneut zu bearbeiten. Das Arrangement ist ab der Bridge noch nicht fertig, wie ihr hören werdet. Das Intro ist nur provisorisch.
    Ich benötige einfach mal eure Meinung zum Mix, bitte.
    Ich kriege den Bass irgendwie nicht durchsetzungsfähiger und habe so das Gefühl, dass es noch irgendwo an Präsenz fehlt.

    Was fällt euch dazu ein?

    LG Kai

    https://soundcloud.com/stillwiliam/those-nights
     
  2. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    7.884
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.709
    Kekse:
    18.731
    Erstellt: 12.01.20   #2
    Na ja. Mix. Bist Du sicher, dass Du schon angefangen hast? .... (;

    Insgesamt ziemlich Bass schwach. Dann schon sehr L / R panning. Eigentlich sind das ja alles Synthesizer Sounds. Trotzdem klebt jeweils Links und Rechts ein ebensolcher auf dem Ohr. Und hat keine Verbindung zu gar nichts. Eigentlich sind solche Sounds ja Stereo.

    Insgesamt eher Low Fi.

    Hier mal eine aufgemotzte Version:

    Click

    Das wird schon. Braucht eben noch was Pflege und Arbeit.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. stillwilliam

    stillwilliam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.15
    Zuletzt hier:
    27.05.20
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.01.20   #3
    Ohje! Ich hatte wirklich gehofft, dass ich dieses Mal langsam den Dreh raus habe.
    Das ist nämlich endlich mal eine Version, die sich auf meine verschwinden Abspielmedien gleich anhört
    Also, es sollte ich denn jetzt am besten machen?
    Ich habe die Spuren gespannt, dann habe ich hier und da etwas EQ und hauptsächlich habe die Drums und eigentlich auch die Bassline komprimiert.
    Ich habe die Spuren, die je links und rechts sind teilweise über Busse laufen... aber keine Spuren von links und rechts zusammen in einen einzigen Bus zusammen gelegt...
    Deswegen kann ich den Punkt verstehen, wenn Du sagst es klebt nichts zusammen...

    Ich habe eigentlich gehofft, dass eine Masterspur das erledigt?!
     
  4. stillwilliam

    stillwilliam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.15
    Zuletzt hier:
    27.05.20
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.01.20   #4
  5. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    7.884
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.709
    Kekse:
    18.731
    Erstellt: 25.01.20   #5
    Na ja, ist doch schon mal besser. Und die URL Tags braucht es nicht im Board. Du musst im Editor oben den Soundcloud Tag verwenden, dann wird das gewandelt.

    https://soundcloud.com/stillwiliam/those-nights18

    Für mich kann das Schlagzeug noch was mehr in den Vordergrund und lauter sein. Ebenso der Bass......
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. stillwilliam

    stillwilliam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.15
    Zuletzt hier:
    27.05.20
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.01.20   #6
    https://soundcloud.com/stillwiliam/tonight26-1-2020

    Guten Abend!
    Vielen Dank für die Kritik.
    Habe den Bass hoffentlich etwas präsenter machen können. Habe den Track einen halben Ton höher gemacht und im Refrain noch ein, zwei Gitarren dazu gespielt.

    Wie hört es sich nun an?

    ps: ich verwende den sc Tag, aber es passiert immer wieder...
     
  7. stillwilliam

    stillwilliam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.15
    Zuletzt hier:
    27.05.20
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.03.20   #7
  8. omnimusicus

    omnimusicus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    13.473
    Erstellt: 28.03.20   #8
    Zum Sound kann ich jetzt nicht viel sagen.

    Was mir aber auffällt, daß Du zu "ungeraden" Taktzahlen neigst, im Sinne von musikalischen Sinnabschnitten.
    Ich habe den Track nicht ganz angehört, aber schon in der ersten Hälfte sind viele Stellen, wo Übergänge nicht in einem Viertakt-Raster stattfinden. Ist das Absicht ? Manchmal sind da Phrasen von 6 Takten, wo eigentlich 4 ausreichen würden. Manchmal etwas Zweitaktiges. Genau mitgezählt habe ich jetzt aber nicht.
    Jedenfalls finde ich das ziemlich sperrig zum Zuhören, weil es mich manchmal bremst, wo ich genau weitergehen würde. Manchmal ist es genau andersrum. Manche Phrasengenzen klingen mir künstlich hinausgezögert.
    Da der Track aber insgesamt ja recht harmonisch daherkommt, erschließen sich mir diese Phrasengrenzen nicht. Es ruckelt für mich beim Zuhören, ohne daß recht ein Grund ersichtlich ist. Etwas plakativ: Fahrstuhlmusik, die humpelt :-D

    Nicht falsch verstehen: Musik soll nicht schematisch verlaufen. Verlängerte/verkürzte Phrasen können auch Spannung aufbauen. Joseph Haydn, als klassisches Beispiel, hat das in seinen Sinfonien etc. auch gerne gemacht. Aus dieser Spannung muß man dann aber auch etwas machen.

    Das wäre für mich ein wichtiger Punkt, bevor es zum Mischen kommt. Denn da kann das einzelne Instrument klingen wie es will, es wird nicht "rund" am Ende.
     
Die Seite wird geladen...

mapping