Meine erste Aufnahme: Vertonung eines eigenen Gedichts

von LichKing, 28.06.08.

  1. LichKing

    LichKing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.08
    Zuletzt hier:
    2.09.11
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.08   #1
    Hi!

    Ich habe eines meiner eigenen Gedichte vertont, nachdem ich aus heiterem Himmel eine Eingebung zu einer Melodie hatte. Ist sicher nichts bahnbrechendes, würde mich aber trotzdem über Feedback freuen.

    Leider ist die Qualität dank YouTube nicht perfekt, aber who cares.

    Zu sagen bleibt vielleicht noch, dass das meine erste Gesangsaufnahme ist, und ich keinerlei Gesangsunterricht o.Ä. nehme. Also bitte nicht allzu hart bewerten, aber konstruktive Kritik ist natürlich immer erwünscht.

    Link: Der König

    Gruß,
    Mats
     
  2. Tinitus

    Tinitus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    719
    Kekse:
    7.038
    Erstellt: 29.06.08   #2
    Hi Mats,

    ich find's schonmal nicht schlecht. Die Toene triffst Du schonmal alle und je nach Text/Musikart finde ich Deine Art zu singen auch nicht verkehrt.
    Aber im Moment buttert die Begleitung den Gesang noch gnadenlos unter und der Text ist schwer zu verstehen. Ansich sollte Deine Stimme ja die Hauptrolle spielen. Evlt. kannst Du ja mal mit der Mikroposition rumspielen, getrennt aufnehmen/abmischen oder mal extra deutlich singen.
    Man merkt auch ein bisschen, dass Du mit Singen und Spielen gleichzeitig noch etwas ueberfordert bist, gewollt wirken die kleinere Pausen jedenfalls nicht. ;) Aber das kann ja auch am neuen Stueck liegen.
     
  3. LichKing

    LichKing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.08
    Zuletzt hier:
    2.09.11
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.08   #3
    Hi!

    Danke ersteinmal für dein Feedback ;)
    Das mit der undeutlichen Stimme höre ich jetzt zum ersten mal, aber ich werde bei folgenden Aufnahmen darauf achten. Zu den Pausen: Doch doch, da kann ich guten Gewissens behaupten, dass die gewollt sind. Vielleicht sind sie teilweise nicht gut gesetzt, aber Hänger hatte ich (auch dank der sehr simplen Begleitung) meines Wissens eigentlich keine. Trotzdem wertvolle Hinweise, vielen Dank!

    Gruß,
    Mats
     
Die Seite wird geladen...

mapping