Meinung zum Mixing und Gesang gesucht

von Malzzi, 13.08.20.

Sponsored by
QSC
  1. Malzzi

    Malzzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.17
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    32
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.08.20   #1
    Hallo liebe Musikfreunde,
    vor einigen Tagen habe ich es endlich geschafft einen Song von mir fertigzustellen. Es ist eine Art Blues/Metal Song und wollte mir mal ein paar Tips zur eventuellen Verbesserung des Songes einholen. :)

    Meine Erwartungen mit diesen Thread sind: Bewertung der Qualität an sich, dass Mixing des Intrumentals Gesangs und der Gesang an sich.

    Der Song ist bisher in Sachen Gesang mein aufwendigstes Stück und habe hier das erste mal meine Stimme so richtig ausgereizt. Ich weiß selber das einige Passagen des Songs eventuell sehr krumm und schräg klingen, jedoch war es wie erwähnt das erste mal, dass ich meine Stimme so richtig ausgereizt habe. Vergebt an der Stelle bitte den Gesangsanfänger! :D

    Ich hoffe das ihr mir ein paar gute Tips mitgeben könnt, damit ich den Song noch runder gestalten kann.

    (Beim Gesang an sich habe ich noch einen Kompressor draufgelegt, mit dem ich aber z.B. gar nicht so wirklich zufrieden bin... Gehört der bei den Vocals überhaupt rein?)
    https://drive.google.com/file/d/1z5CwPYElGgnFwCc62LnNUeymtMF_xlRi/view?usp=sharing

    PS: Die Kritik kann ruhig etwas härter sein, immer möchte ich es gerne Lernen. :)
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    3.413
    Kekse:
    13.428
    Erstellt: 13.08.20   #2
    Hallo,

    zuerst fiel mir auf, das die Gitarre(n) im Verhältnis zur restlichen Instrumentierung zu laut sind, Es klingst so, als ob wenn die "Band" 10 Meter hinter dem Gitarristen (und dessen Amp) stände.
    Der Drumbreak bei 1:00 geht in die Hose, dito 1:16 uns so weiter.
    Die Pads (?) sind nur zu erahnen und tragen somit wenig Sinnvolles zum Sound bei (ausser bei 3:30, da kommts gut)
    Der Bass geht in den Gitarrenpassagen unter, zu schwammig, Sound EQing (?).
    Den Gesang finde ich zum Stück passend, die "Fehler" sind durchaus erträglich.

    Lästermodus an.
    Gitarristen, die Recorden, machen Ihr Instrument fast immer zu laut und legen wenig "Sorgfalt" auf den Rest der virtuellen Band...
     
  3. Malzzi

    Malzzi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.17
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    32
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.08.20   #3
    @Ralphgue danke für deine Antwort und die Kritikpunkte! :)

    Ja, damit habe ich wohl meine Problemchen die Gitarren im Vergleich zu den anderen Instrumenten anzupassen. Werde ich auf jeden Fall abändern!


    Stimmt, fällt mir jetzt auch erst selber auf. :D


    Da hab ich die wohl ein Stück zu leise gedreht, werde ich anpassen. :)


    Den Bass EQ ich noch ein bisschen (mitten und höhen ein bisschen höher damit der ein bisschen mehr Präsentiert wird). Vielleicht wirds besser wenn ich die Gitarren angepasst habe.


    Eigentlich hätte ich damit gerechnet, dass der Gesang am meisten Kritisiert wird. Freut mich zu hören! :) (Auf jeden Fall werde ich den noch einmal verbessern)

    Vielen Dank! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping