Meinung zur LD-Systems PA 1000 Endstufe

  • Ersteller Witchcraft
  • Erstellt am
Witchcraft

Witchcraft

R.I.P. exMOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.08.17
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
6.721
Kekse
18.140
Ort
NRW
Da über diesen Amp hier in letzter Zeit viel Positives berichtet wird und er zudem ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältniss zu bieten scheint, habe ich beschlossen mir selber mal ein Bild davon zu machen und einen bestellt.

LD-Systems PA-1000


Design:
Sehr sachlich und dezent, mit allem was man braucht (Power- Signal- u. Clipleds, Rasterpotis fürs Volume), kein unnötiger Schnickschnack und so verspielt wie z.B. DAP-Amps.

Verarbeitung:
Natürlich habe ich das Teil erstmal aufgeschraubt um einen Eindruck über die Verarbeitung zu bekommen und wurde sehr positiv überrascht. Sehr ordentlich und robust aufgebaut, sauber verlegte Kabel, großzügig dimensionierter Ringkerntrafo und große Kühlkörper für die Leistungstransistoren.

Vergleich zu andern Amps:
Ich habe das Gerät jetzt erstmal als Subwooferamp mit folgenden Endstufen vergleichen können: Crown XLS-2- 602, Yamaha P-5000 S und QSC RMX 2450.
Bekanntlich ist dieser Frequenzbereich ja jener, der den Amps die meiste Leistung abfordert.
Als Subwoofer dienten 2 JBL SR-4715, Doppel-15er mit je 1200 Watt RMS.
Um es kurz zu machen, die Crown und die Yamaha signalisierten per Clip Led schon heftig SOS ab einem Level bei dem die LD 1000 noch kräftig weiter marschierte. Auch hatte man bei der LD nicht den Eindruck, das ihr bei Signalen der Bassdrum die Luft wegblieb (so in etwa wie bei einem falsch eingestelltem Gate oder Kompressor), das Instrument kam immer sehr fett, knackig und präzise rüber.
Im Vergleich zur QSC sah es anders aus, aber nur insofern, das meiner Meinung nach das Level von der LD und der QSC so ca. auf dem gleichen Niveau liegt.

Sonstiges:
Neben den guten Klangeigenschaften und der guten Verarbeitung sollte noch erwähnt werden das die LD mit 40cm Einbautiefe in Standardracks paßt. Das Gewicht des Amps ist 18,5 kg (von mir gewogen), also noch nicht wirklich schwer, wenn man hier mal mit TA Endstufen vergleicht.

Fazit:
Das Preis- Leistungverhältniss ist hervorragend. Und wenn sich die Endstufe in Bezug auf die Zuverlässigkeit so bewährt, wie sie es von der guten Verarbeitung her schon zu versprechen scheint, kommen bei mir in Zukunft noch mehr von den Teilen ins Rack. :great:
 
Zuletzt v. Moderator bearbeitet:
LSV Hamburg

LSV Hamburg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.06
Mitglied seit
12.08.03
Beiträge
3.864
Kekse
799
Ort
Hansestadt Hamburg
Hi Jürgen,
aus deinem Bericht lese ich heraus das du von der "LD Systems PA 1000" genauso angenehm überrascht worde bist wie ich auch ! :great:
Das ist endlich mal ein Amp der auch das hält, im Gegensatz zu den anderen Amp´s aus der 300,- EUR Klasse, was die technischen Daten versprechen.
Ich glaube das du mir zustimmen wirst, wenn ich sage das dieser Amp die neue Referenz im semiprof. Bereich dastellt, und das zu einem sehr günstigen Preis den man sonst nur aus der Einsteigerklasse gewohnt ist ! :)
 
Witchcraft

Witchcraft

R.I.P. exMOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.08.17
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
6.721
Kekse
18.140
Ort
NRW
Das ist endlich mal ein Amp der auch das hält, im Gegensatz zu den anderen Amp´s aus der 300,- EUR Klasse, was die technischen Daten versprechen.
Sehe ich auch so, das Ding macht richtig Alarm :great:
Mein Posting sollte übrigens keine Werbung sein, sondern nur eine Empfehlung nach besten Gewissen für alle Leute die einen wirklich guten Amp für relativ kleines Geld anschaffen wollen.
 
Rockopa

Rockopa

PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
27.02.21
Mitglied seit
10.12.03
Beiträge
14.358
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
ch habe das Gerät jetzt erstmal als Subwooferamp mit folgenden Endstufen vergleichen können: Crown XLS-2- 602,
Na das ist ja wohl kein Vergleich :) :screwy:
Eine 2x600W/4ohm Endstufe (Crown)gegen eine 2x800W/4ohm (LD-Amp) antreten zu lassen und dann auch noch mit Subwoofer. :)
 
Witchcraft

Witchcraft

R.I.P. exMOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.08.17
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
6.721
Kekse
18.140
Ort
NRW
Na das ist ja wohl kein Vergleich
na ja, wenn man diese Angaben so relativ sieht hast du wohl recht.......aber diesbezüglich sind meine Erfahrungswerte etwas anders....Watt ist nicht immer gleich Watt ;)
 
Rockopa

Rockopa

PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
27.02.21
Mitglied seit
10.12.03
Beiträge
14.358
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
Die Crown macht gerade bei Subs keine gute Figur,das habe ich auch schon festgestellt.
Watt ist nicht immer gleich Watt
Da muss ich Dir Recht geben. :)
 
Uwe 1

Uwe 1

PA-Technik/Elektronik
HCA
Zuletzt hier
03.12.11
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
888
Kekse
1.106
Ort
Pianosa
Na der Jürgen wird doch nix dagegen haben, wenn wir sein gutes Stück zum Forentreffen gegen einen 2400 t-amp laufen lassen ;) . Die soll ja die LD, nach verschiedentlich zu hörenden Meinungen, ja auch locker in den Sack stecken... was ich nebenbei gesagt auch gern glaube. Zudem haben wir ja dann auch noch andere Boliden zur Auswahl :rolleyes:

Beste Grüße aus Oberfranken

Uwe
 
Witchcraft

Witchcraft

R.I.P. exMOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.08.17
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
6.721
Kekse
18.140
Ort
NRW
Na der Jürgen wird doch nix dagegen haben, wenn wir sein gutes Stück zum Forentreffen gegen einen 2400 t-amp laufen lassen
Nee, hat er nicht, im Gegenteil, ich hätte die LD sowieso mitgebracht :)

Die Crown macht gerade bei Subs keine gute Figur,das habe ich auch schon festgestellt.
Ziemlich kleines Netzteil halt, daher auch das geringe Gewicht. Die Crowns stecken bei mir in den Monitorampracks, dort schlagen sie sich ganz wacker.
 
topo

topo

HCA Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
27.02.21
Mitglied seit
05.07.04
Beiträge
8.563
Kekse
26.847
Ort
Frankfurt a.M.
Ich habe "nur" die PA 800, kann aber gleiches berichten wie Witchcraft.

Top für die Kohle, sowohl als Subamp als auch als Topamp.

Topo :cool:
 
P

Pommes*

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.20
Mitglied seit
29.04.04
Beiträge
135
Kekse
0
Also bis jetzt hab ich ja nur Positives über die LD gehört!
Aber irgendwas Negatives muss sie doch auch an sich haben, oder warum kommt sie bei der Bewertung von MS so "schlecht" weg?
 
Witchcraft

Witchcraft

R.I.P. exMOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.08.17
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
6.721
Kekse
18.140
Ort
NRW
Aber irgendwas Negatives muss sie doch auch an sich haben, oder warum kommt sie bei der Bewertung von MS so "schlecht" weg?
Vielleicht haben die sich das Teil noch nicht richtig zur Brust genommen ;)
Min. einen Stern mehr hat sie auf jeden Fall verdient.
 
schock

schock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.20
Mitglied seit
25.06.04
Beiträge
456
Kekse
149
Ort
Garching
Auf der suche habe habe ich vor 3 Tagen im Netz einen Vergleichstest im Netz gefunden (Europower, LD, T-Amp, Die LD war dort nciht so dolle, aber es wurde auch kaum über den Klang geredet. Leider finde ich diesen Test gerade niergends
ich habe nach Europower.... Test ...review...oder so gesucht.
Das Teil ist auf Deutsch.
irgendwo muss es doch gewesen sein...
Testsieger war (haltet euch fest.... Behringer. habe mir gleich eine bestellt. Gewicht ist alles ;-) (ich weiss das das nciht stimmt...)
 
M

Marcel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.10
Mitglied seit
25.03.04
Beiträge
200
Kekse
107
Ort
Ruhrgebiet
Die Behringer ist doch glaub ich mit der QSC RMX identisch?!

Ansonsten bin ich auch mal auf die neuen Digitalkisten gespannt und wie sich der CA-Serie Clon von BST schlägt. Von außen schonmal seeehr ähnlich.
Weitere Meinungen zur LD sind übrigens auch erwünscht :)
 
T

Tallica0815

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.07
Mitglied seit
24.04.04
Beiträge
351
Kekse
163
Martin Hofmann schrieb:
wie kommst Du denn darauf?

Wurde auf www.PA-Forum.de öfters gesagt. Ich glaube die hatten sogar mal Vergleichsbilder da. Auch im Netz schreiben sehr viele, dass die Endstufen absolut identisch sind.

Allerdings ist das Ansehn über die QSC RMX im PA-Forum sehr schlecht. Dort wird fast jedem von diesen Geräten abgeraten. An die genauen Gründe kann ich mich jetzt nicht mehr genau erinnern, aber hier mal eines von vielen Zitaten:

die Ohringer ist identisch QSC RMX - taugt nix schwammige wiedergabe (gut das kann ja als Car hifi Fan gewünscht sein) altert schnell wegen Schaltungsprinzip (elkos hängen im signalzweig)

Die LD Systems Endstufen haben dort den T.Amps den Rang als beste Endstufe für wenig Geld schon lange abgelaufen.

Dabei sollte man bedenken, dass viele im Pa-Forum mit Veranstaltungstechnik hauptberuflich oder zumindest nebenberuflich zu tun haben und somit nicht einfach nur daher reden. Auch unser LSV-Hamburg ist dort sehr aktiv und der hat nun wirklich auch Ahnung von dem, was er sagt.
 
C

Ceule

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.16
Mitglied seit
17.11.03
Beiträge
109
Kekse
122
Ort
Königs Wusterhausen
Hallo Herr Hofmann
Um so mehr mann im Board liest um so unterschiedlicher sind die Meinungen, ich versuche nun bestimmt eine Woche herraus zu finden welches Amp nun das bessere ist.
Nun hatte ich mich schon fast festgelegt und mich für die LD PA 1000 entschieden
nun kommt ein Testbericht da her und die Behringer EP 2500 soll die bessere sein und vorher heist es finger weg von Behringer, es wird einen wirklich nicht leicht gemacht sich zu entscheiden.
Ich suche ein Bassamp für Bandpass Gehäuse 18 Zoll 650 Watt RMS
Für eine Antwort wäre ich Ihne Dankbar
 
Rockopa

Rockopa

PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
27.02.21
Mitglied seit
10.12.03
Beiträge
14.358
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
Also ich habe die Testberichte auch gelesen.
Eine wirklich schlechte Endstufe(für Amateure) ist da ja nun nicht gerade dabei.
Für welche Du dich letztendlich entscheidest,hängt einzig und alleine von deinen Ansprüchen und deinem Portemonai ab.
 
Martin Hofmann

Martin Hofmann

HCA Bass & Band
HCA
Zuletzt hier
19.02.21
Mitglied seit
14.08.03
Beiträge
7.597
Kekse
37.513
Ort
Aschaffenburg
Ceule schrieb:
Hallo Herr Hofmann
Um so mehr mann im Board liest um so unterschiedlicher sind die Meinungen, ich versuche nun bestimmt eine Woche herraus zu finden welches Amp nun das bessere ist.
Nun hatte ich mich schon fast festgelegt und mich für die LD PA 1000 entschieden
nun kommt ein Testbericht da her und die Behringer EP 2500 soll die bessere sein und vorher heist es finger weg von Behringer, es wird einen wirklich nicht leicht gemacht sich zu entscheiden.
Ich suche ein Bassamp für Bandpass Gehäuse 18 Zoll 650 Watt RMS
Für eine Antwort wäre ich Ihne Dankbar


Es ist wirklich manchmal nicht leicht! Es gibt eine Menge Leute, die aus (geschäfts-) politischen Gründen etwas gegen bestimmte Marken haben. Ich kann Dir in bezug auf Behringer und LD-Systems sagen: beide Produkte sind ihr Geld wert. Wer behauptet, dass Behringer Schrott baut sagt einfach die Unwahrheit. Mit Schrott wird man nicht einer der größten Hersteller der Welt. Uns bei MS ist es wurscht, welches Produkt Du kaufst - Hauptsache, Du bist anschließend mit Deinem Kauf zufrieden! Ich persönlich würde mich für die LD entscheiden, denn für etwas mehr Geld bekommst Du hier das etwas bessere Produkt
 
schock

schock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.20
Mitglied seit
25.06.04
Beiträge
456
Kekse
149
Ort
Garching
Habe nun die Behringer Endstufe in den Proberraum gestellt. Eine eindeutige Klangverbesserung gegenüber der alten Endstufe. Mehr Dynamik weniger Clipping. Hätte aber mit der LD genauso ausgesehen denke ich denke in dieser Preisklasse sind die Unterschiede marginal. Mein Kaufgrund war Gewicht, Flexibilität und ein etwas geringere Preis. Das Ding tut und ich bin nicht audiophil. Ich wollte nur weniger Clipping und Verzerrungen. Die alte Endstufe war ne alte Mark Endstufe von thomann... Dagegen ist alles eine Verbesserung.
Wenn Du nicht im Verleihgeschäft bist oder Vollprofi, isses letzendlcih Wurscht was Du kaufst.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben