Metronom - Fühle mich nur mit 8teln "wohl" - Bitte um Tipps

  • Ersteller Gast 52521
  • Erstellt am
G
Gast 52521
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.15
Registriert
06.02.09
Beiträge
134
Kekse
0
Hallo Leute :),
ich habe mich bis vor kurzem um das Spielen mit einem Metronom immer herum gedrückt.
Sehe jetzt aber ganz klar, dass ich es echt brauche, um schnelle Licks oder saubere Rhythmen einzuüben.

Mein Problem:
Ich weiß, wie man den Klick unterteilt, kann also 4tel, 8tel, Triolen und 16tel spielen.
Aber:
Wenn es darum geht, einen Lick wie den hier (siehe Anlage, PDF und Guitar Pro-File) zu spielen, dann fühle ich mich nur mit 8teln richtig wohl, weil ich da immer wieder sauber auf den Klick komme, sprich, ich habe einfach das Gefühl, dass ich "näher" am Klick dran bin, wenn ihr versteht was ich meine. Also eine sauber, klare Referenz habe, ich weiß, "wo" ich bin.
So bin ich natürlich schnell bei Tempo 208 / 8tel Noten und dann ist Schluss.

Wenn ich dann Triolen oder gar 16tel spielen möchte, komme ich nicht richtig rein … .
Ich komme einfach nicht so auf den KLICK drauf! Komme schnell durcheinander.
Auch bei langsamen Tempo.

Wie kann ich das in den Griff bekommen?
Ich bin ziemlich unerfahren im Umgang mit dem Metronom.

Und, ganz wichtig:
Wie würdet Ihr den beigefügten Lick mit einem Metronom üben?

Danke für Eure Tipps :great:
 

Anhänge

  • Metronom Beispiel - Guitar Pro.gp5
    2,1 KB · Aufrufe: 57
  • Metronom Beispiel - PDF.pdf
    50,6 KB · Aufrufe: 126
riddler
riddler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.19
Registriert
14.11.05
Beiträge
3.267
Kekse
6.122
Ort
BaWü
Also da sinds ja 32tel...und so notiert man eigentlich keine Sachen ausser kurze Passagen. Soll heissen lange Passagen die schnell sind werden in 16tel notiert und dann das Tempo entsprechend angepasst, dann gibts auch nicht solche Probleme mit dem Metronom weils max. 4 Noten pro Klick sind...naja und was deine Probleme nun angeht, da hilft nur üben. Einfach mal langsam ne Leersaite spielen und dann schön 4 Noten pro Klick..wenns langweilig wird kann man auch Tonleitern oder kleine Riffs spielen.
 

Anhänge

  • Metronom Beispiel - Guitar Pro-2.gp5
    2,1 KB · Aufrufe: 41
depi
depi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.19
Registriert
03.07.07
Beiträge
222
Kekse
698
Ort
Far Beyond the Sun
Es hilft auch ungemein am Anfang bei der Betonung zu übertreiben, du musst dir 100 pro Sicher sein, wo der Beat ist.
 
DrScythe
DrScythe
Endorser der Herzen
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
20.02.05
Beiträge
2.486
Kekse
40.201
Ort
Niederrhein
Es hilft auch ungemein am Anfang bei der Betonung zu übertreiben, du musst dir 100 pro Sicher sein, wo der Beat ist.

Genau. Spiel einfach auf der A-Saite bpsw.

2---2---2---2---
0000000000000000


dann betonst du die schläge des metronoms und kommst ins feeling
 
G
Gast 52521
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.15
Registriert
06.02.09
Beiträge
134
Kekse
0
Danke für Eure Tipps und danke auch für das Bsp. in 16teln :great:

Aber ...
Würdet Ihr in Bezug auf mein Beispiel auch sagen, dass man mit 8teln besser in den Beat kommt als mit 16teln? Das sich das einfach besser anfühlt?!?
Oder kommt mir das nur so vor?

Ich finde bei 8teln ist der Rhythmus geradlinieger.
Ich habe bei 16teln immer folgendes Problem:
Ich versuche immer 4 Noten pro Beat zu spielen, 1 2 3 4, aber der Rhytmus des Stücks, das Feeling ist ganz anders. Dann komme ich total durcheinander, auch bei 60 BPM.
Weiß nicht, ob ich mich richtig verständlich ausdrücke ... .

4 Noten sauber auf einer Saite auf den Klick zu spielen ist kein Thema. ABER: Ich DENKE immer im Rhythmus des STÜCKES, ich orientiere mich an dem SOUND des Stückes, dass ist mein Problem.
Ich hänge quasi an den Sound der angedämpften Saiten, an dem Tuckern, dass ist meine Referenz.

Puh ... stecke echt ziemlich fest dabei ...
 
Zuletzt bearbeitet:
NOMORE
NOMORE
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.15
Registriert
23.12.04
Beiträge
3.130
Kekse
20.666
Ort
Vienna Rock City
Stell mal die Gitarren weg und probiere es mit "Klopfen" auf die Oberschenkel :great: Metronom an, Linke Hand 1,2,3,4 und mit der Rechten dann 8tel,16tel,....od. Kombinationen. :great:


lg,NOMORE
 
sammy
sammy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.20
Registriert
25.11.03
Beiträge
562
Kekse
532
Ort
Deutschland
Am Anfang kann es wie du ja bereits festgestellt hast hilfreich sein das Metronom feiner als 4tel klicken zu lassen, also z.B. 8tel. Wenn du zu dem 8tel bei einem Tempo flüssig spielen kann, stell das Metronom auf 4tel (also "halbe" Geschwindigkeit), wenn du vorher 120bpm eingestellt hast, stellst du dann 60bpm ein und übst dann das. Wichtig ist, das du vorher präzise eingeübt hast, wo genau welcher Schlag sitzt.

Was auch hilft ist dazu sprechen "1 und 2 und 3 und 4 und...." um bei dem 4tel Klick die Zwischenräume sauber zu finden.
 
Beware of the Rock
Beware of the Rock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.14
Registriert
23.04.09
Beiträge
254
Kekse
1.009
Ort
Rock City
Also wenn ich nicht klarkomme mit dem Metronom, dann zähle ich immer 1 e and a, 2 e and a, 3 e and a, 4 e and a.. Hab das aus einem Youtube vid. Und finde das sehr hilreich. Wenns dann immernoch nicht recht klappt. Nehme ich die Hand dazu und bewege sie in 4tel. So komm ich recht fix rein...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben