Michael Fitz

von mabol, 04.11.12.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. mabol

    mabol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.08
    Zuletzt hier:
    7.04.14
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    452
    Erstellt: 04.11.12   #1
    In Anlehnung an meinen Underground-Beitrag:


    habe ungefähr zur gleichen Zeit ein Exemplar von Michael Fitz' "Hoam"-CD erhalten. Fitz ist u.a. vom Münchner Tatort bekannt, macht aber auch feine Musik.

    Wie soll man das beschreiben? Was ich von "Hoam" (~2005, meine ich) kenne, ist keine typische Volksmusik. Dennoch bastelt der Mann mit Akkordeon, Hackbrett, Klarinette und anderen stiltypischen Instrumenten ein emotional packendes Gemisch zusammen, das "Bayerischem Folk-Rock" näher kommt als alles andere, was ich vorher gehört habe. Gelegentliche slawische und world-music-esque Anflüge machen das ganze noch etwas exotischer.

    Interessanterweise muss ich auch immer wieder an King Crimsons "Islands" denken - die ganzen Streichinstrumente und das Hackbrett bauen immer wieder fauchende Obertöne oder flächige Klangwellen ein. Das Album hörte ich das letzte Mal - als Bayer, der im Bonner Exil lebt ;) - auf dem Weg von Arzbach auf den Zwiesel (bei Tölz). War durchaus ein bewegendes Unterfangen! Der Herr Fitz hat schon ein gewisses Standing.

    http://www.youtube.com/watch?v=7Jcn8dwG0kc&feature=relmfu


    LG
    Mabol
     
Die Seite wird geladen...