Midi als Musikunterstützung

von boldi, 01.03.05.

  1. boldi

    boldi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.05   #1
    Hmmm... mal für nen Volldeppen (ich bin Schlagzeuger... sagt ja schon so einiges :confused: )

    Also... ich spiele in der klassischen Bandbesetzung für ne Mundartband (E-Git, E-Bass, E-Drums [Roland SPD 20 wem's was sagt) und Akkordeon mit Midi-Einbau.

    Soviel vorweg.
    Wie man sich denken kann ist der Sound dementsprechend dünn. Trotz der Midisounds, die unser Akkordeonist ansteuert fehlt ein Soundteppich.
    Nun überlegen wir einen Midiplayer anzuschaffen, auf dem komplette Sounds gespeichert sind über die wir nur noch drüberbügeln und der uns ggf. noch nen Voiceprism ansteuert, damit der Gesang nicht mehr ganz so grauslich ist :)

    Starten und Steuern würde ich das Ding wahrscheinlich über mein Schlagzeug.

    So nun meine ganz "spezielle" Frage... *räusper*
    Was ist bei so nem Ding zu beachten (wir haben alle keine, oder kaum Midi-Erfahrung)
    Welches Gerät würdet ihr empfehlen (muss... roadtauglich sein) bei bis zu 8 Auftritten am Tag... (im Karneval)
    Muss an so ein Ding noch was dran (Expander, o.ä....) oder reicht das Teil Solo (Platz und Gewicht sind KO-Kriterien, da nur 2 Rowdies dabei und ...s.o. bis zu 8 mal schleppen und Auf-/Abbau in 1-3 Minuten erledigt sein muss [die ganze PA+Instrumente!])

    JAJA, ich weiß... speichert trotzdem einfach mal alles aus, was euch einfällt, ich sammel dann...

    Wie die Ärtzte schon sangen: "...weil ich Schlagzeuger bin..."

    DANKE vorab!
     
  2. sanni0

    sanni0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 02.03.05   #2
    Hallo Boldi,

    das klassische Profi-Teil ist wohl der Multiplayer von Miditemp, Infos unter www.mditemp.de

    Dieser kann Midis, Waves, Mp3s usw. abspielen. Für Midis muß jedoch noch eine separate Soundkarte eingebaut werden. Was da so angeboten wird, weiß ich nicht genau, jedoch ist die Soundkarte im Midi-Betrieb das entscheidende Bauteil schlechthin...

    Alternativ wäre auch die Megabeat-Reihe von Charlielab zu empfehlen, siehe www.charlielab.de . Hier ist meines Wissens die Soundkarte schon dabei und muß nicht extra angeschafft werden. Rackformat mit Fernbedienung gibt es auch.

    Preiswerteste Lösung wäre ein kleiner Laptop mit Expander. Funktioniert tadellos und ist aufgrund des großen TFT Displays sehr übersichtlich. Weiterere Vorteile: Verwendung von langen Dateinamen, so daß der volle Titel ausgeschrieben werden kann und nicht nur die ersten 8 oder 10 Buchstaben, Terminplanung, Rechnungsausdruck, evtl. Video-Show über Beamer zumindest denkbar ... alles in einem Gerät.
    Nachteil: macht sich optisch nicht so gut und man legt das Wohl oder Übel einer Veranstaltung in die Hände von Windows. Persönlich hatte ich aber bisher noch keine Probleme.

    Expander sind genau wie Soundkarten persönliche Geschmackssache und sollten ausgiebig getestet werden, bin mit meinem ROLAND SC-8850 sehr zufrieden, aber vielleicht kennt noch jemand eine Alternative. Achte unbedingt auf ausreichende Polyphonie (mind. 64-fach).

    Gruß Sandro
     
Die Seite wird geladen...

mapping