Midi-Befehle kommen verzögert im Sequencer an

von sponty, 30.08.06.

  1. sponty

    sponty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #1
    Hallo zusammen,

    vornweg:
    ich hab schon das halbe Internet durchsucht, die forensuche hier mit allen erdenklichen formulierungen benutzt, mich mit einigen Leuten unterhalten und es ergab alles keine Lösung....

    also ich habe folgendes Problem:

    wenn ich mit dem masterkeyboard über einen sequencer einen externen( ... also nix vst !!)
    hardware-synth ansteuere, gibt letzterer seinen sound erst mit deutlicher verzögerung ( 1 bis ca. 4sek. ! ) aus !

    dabei sieht man im sequenzer, dass der befehl schon verzögert ankommt ( eingangs pegel) !

    verwendete komponenten: win2000, pentiumIII 1 GHz, 512 RAM, cubase sx 2.0, midi-interface esi m4u (usb), soundblaster live! value

    so um euch jetzt ein wenig vorzugreifen: ich triggere externe synths an, kein software instr. ! also bitte sagt mir nicht, meine soundkarte ist schrott, ich brauche andere ASIO-treiber, buffersize wg. der latenz.... usw. Meines Erachstens ist das ein reines MIDI- bzw. Teiber. Problem. Wobei wir jetzt richtig in medias res sind:

    Nach Informationseinholung von IT-sehr-kompetenten Leuten, könnte ein konflikt der interface treiber mit den midi treibern der verf****** sound-on-board karte
    vorliegen. Letztere hab ich im BIOS deaktiviert, aber die treiber des on-board-sound (legacy-treiber) werden natürlich immer noch geladen. Zumindestens ist der standard mpu-401 im cubase weg.

    hardware probleme lassen sich auch auschliessen, da am meinem i-book mit dem selben interface, und am selbigen pc, aber mit der linux partition und wieder selbigen interface, es keine probleme gibt. Ich will nun aber mal die midi-steurung aufm pc mit cubase laufen lassen und am mac aufnehmen.:cool:

    So, eigentlich ich hab das gefühl das es ne ganz einfache sache ist und ich den wald vor lauten bäumen nicht seh...falls so kann man mich gerne zurechtweisen...

    Also kann mir da bitte, bitte, bitte jemand helfen, sonst muss ich langsam echt weinen ! :mad:

    viele grüsse,
    sponty

    p.s.: .... ah ! falsche einstellung wie irgendwelche auto-quantisierungen oder midi-filter lassen sich auch ausschliessen ! bei logic 5.5 am selbigen windows tritt das problem auch auf. nur noch schlimmer....
     
  2. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 01.09.06   #2
    Schon mal MIDIOX probiert? Damit kannst du eine maximal einfache MIDI-THRU-Funktion realisieren und Timingproblemen auf die Spur kommen. Damit könntest du den Einfluss der Sequenzer eingrenzen.

    Bei Cubase SL muß ich immer (allerdings für die Aufnahme, nicht für MIDI THRU) die Option "Systemzeit verwenden" einmal weg- und wieder anklicken, damit die Events nicht verzögert auf die Spuren geschrieben werden. Very strange...

    Harald
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 01.09.06   #3
    Und warum DEinstallierst Du die Treiber der onboard Karte (löschen von der Platte soll auch manchmal helfen ;) ) nicht und säuberst auch noch die Registry in Win von möglichen Einträgen der onboard Karte ??????


    Topo :cool:
     
  4. sponty

    sponty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.06   #4
    das hab ich natürlich schon auch alles gemacht. :rolleyes:
    ...bzw. versucht, aber die lassen sich nicht so einfach löschen bzw. laden sich immer wieder vom oder durch das bios neu beim neustart. ich hab sogar ne extra programm angeworfen, mit dem sich treiber von multimedia applikationen restlos filtern und von der platte schmeissen lassen...no chance !

    ... aberis eh wurscht, weil ich hab das problem behoben ...lustigerweise warn einfach nur die falschen treiber für das midi-interface installiert...:D.. .ja, das war ein ah-ha-erlebnis.

    damits nicht ganz für die katz war: esi m4u käufer sollten nicht den standard treiber auf der installations-cd nehmen, sondern die beta version für xp/2k die da auch noch drauf flackt. das ist, wie ich finde, nicht so ganz ersichtlich wer da der richtige ist... aber zugegebenermassen hätt ich in der problemfindung da früher drauf kommen können...

    merci, trotzdem für eure antworten

    sponty
     
Die Seite wird geladen...

mapping