MIDI direkt zu DMX


S
STDD
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.18
Registriert
10.01.18
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo,

bevor es ärger gibt, ich habe die SuFu benutzt, aber leider nichts gefunden was direkt zu meinem Thema passt.

Aktuell folgende Situation:

Ton:
Wir haben live für unsere Backingtracks und Click immer ein Laptop mit Ableton genutzt. Wie es mit Laptops auf der Bühne so ist, machen die immer was sie wollen und das nicht einmal wirklich gut.

Laptop - Interface - Mischpult - PA bzw. zurück aufs InEar


Licht:
Über ein "Virtuelles Midi Kabel" wurde beim starten der Samples ein Midibefehl ausgegeben welcher in Daslight eine Scene startet.

Licht Equipment auf der Bühne:
4x LED Bar - Je 54 Kanäle
1x DrumLite - 3 Kanäle

Geplant sind zudem noch 3 Egoriser, da kommen vermutlich mit Licht und Nebel nochmal 5 Kanäle dazu.

=234 Kanäle Gesamt

Daher von den LED Bars jedes Pixel einzeln angesteuert wird kommt da einiges an Kanälen zusammen und unsere Scenen sind auch nicht gerade klein mit je weit über 1000 schritten.

Neue Situation:

Ton:
Wir haben uns endlich vom Laptop mit Interface getrennt und sind auf ein Cymatic Audio LP-16 umgestiegen. Ist kleiner, leichter, will keine updates machen und hängt nicht.

Weil es so schön einfach ist geben wir darüber auch gleich Midi Signale für die Kemper Amps aus.

Licht:
Jetzt ist kein Laptop mehr da und ich hatte folgende gedanken:

Am liebsten würde ich eine Midispur erstellen und "reinmalen" was das licht so anstellen soll. Würde soweit ja vermutlich Funktionieren, ABER damit geben vermutlich maximal 128 Kanäle? Mehr gibt Midi ja erstmal nicht her, oder irre ich mich?
Dann wäre es cool die Midispur direkt über das Cymatic abzufeuern und mit irgendeinem Zauberkästchen zu DMX zu wandeln. Hier liegt das eigentliche problem. Habe sowas hier gefunden. Macht ja, wenn ich das richtig lese genau was ich will. Aber leider mit zu wenigen Kanälen.

Hat hier vielleicht schon jemand eine Idee wie wir das anstellen könnten? Kennt jemand ein Gerät, welches sowas wandeln kann?

Ein Lichtpult mit MIDI In kommt weniger in frage. Da die Scenen sehr lang sind ist die erstellung am PC für mich viel einfacher. Mehr übersicht, ich kann schnell was einfügen oder ändern. Beim Pult fände ich alles umständlicher und den Workflow nicht so angenehm. Zudem machen sogut wie alle der günstige Pulte nicht ganz das was wir bräuchten. Viele erlauben z.B. nur 16 Geräte mit je max. 24 Kanälen oder so ähnlich.

Die Zweite Idee:
Diese Variante fände ich nicht so schön, ist aber vermutlich leichter zu realisieren, günstiger, und ich müsste nicht alle Scenen neu erstellen. ABER hier wäre wieder ein Laptop oder PC im Live-Einfsatz, worauf ich ja eigentlich verzichten wollte.

Hier dachte ich aus Platzgründen, Einfachheit, und Live-Freundlichkeit an einen Mini-PC mit Touchscreen den ich im Strampelsack neben dem Cymatic verstauen könnte.
Meine frage dazu wäre: Hat jemand Erfahrungen mit so einem Mini-PC? Reicht die Leistung aus um die komplett vollgestopfte Daslight software zu installieren? Laufen die Teile sicher genug für den Livebetrieb?


Sorry für den langen Text, ich hoffe aber man kann so die Situation ganz gut überblicken.

Wäre echt genial wenn jemand weiterhelfen könnte.


____________________

Hier mal noch ein Live-Video für die interessierten
 
Eigenschaft
 
Y
yamaha4711
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.22
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.148
Kekse
12.886
Die Rechenleistung solcher MiniPCs reicht in der Regel schon aus, sofern da nix anderes drauf läuft. Einfach mal versuchen.
 
D
Dauphin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.22
Registriert
25.07.13
Beiträge
188
Kekse
732
Nur mal so als Idee - habe leider absolut keine Erfahrung damit: Wäre sowas wie das ENTTEC DMX USB PRO MK2 nicht etwas für Euch. Kann MIDI, aber eben auch DMX als Stand-alone. D.h. Du programmierst Eure DMX-Show am PC, speicherst sie mit dem ENTTEC, live dann Stand-Alone ohne PC und gesteuert über MIDI.

Ich werde Deinen Thread hier auf jeden Fall mal beobachten :)
 
S
STDD
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.18
Registriert
10.01.18
Beiträge
3
Kekse
0
Danke für die antworten!

Den Vorschlag von Dauphin finde ich sehr interessant. Ich bin mir nur nicht ganz sicher wie es alles Funktioniert. Habe mal eben die Bedienungsanleitung überflogen und da steht außer de Pin-Belgegung nichts über die Midi Fähigkeiten drin.
Zudem bin ich mir unsicher wie viel denn letztendlich darauf gespeichert werden kann. Bei Thomann steht in der Produktbeschreibung "erlaubt Speicherung sowie Wiedergabe einer kompakten Show mit bis zu 512 DMX-Kanälen" wann ist eine Show denn Kompakt? Passen da 20 Songs mit je über 1000 steps drauf?

Aber die Idee mit dem Recorder ist gut, werde mich mal in die Richtung umsehen, vielleicht finde ich ein passendes Gerät.
 
chrisderock
chrisderock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.22
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.312
Kekse
4.931
Ort
Nürnberg
Das kleinste was ich bis jetzt gemacht hab war QLC+ auf nem RasPi. Das ist dann schon so klein dass mans fast verliert. Und die SD-Karte mit System und Show kann man ja klonen um ein Backup zur Hand zu haben wenn mal was kracht.
 
L(az)E
L(az)E
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.22
Registriert
24.12.14
Beiträge
180
Kekse
84
Danke für die antworten!

Den Vorschlag von Dauphin finde ich sehr interessant. Ich bin mir nur nicht ganz sicher wie es alles Funktioniert. Habe mal eben die Bedienungsanleitung überflogen und da steht außer de Pin-Belgegung nichts über die Midi Fähigkeiten drin.
Zudem bin ich mir unsicher wie viel denn letztendlich darauf gespeichert werden kann. Bei Thomann steht in der Produktbeschreibung "erlaubt Speicherung sowie Wiedergabe einer kompakten Show mit bis zu 512 DMX-Kanälen" wann ist eine Show denn Kompakt? Passen da 20 Songs mit je über 1000 steps drauf?

Nope, das funktioniert so nicht. Das Enttec kann von sich aus nur eine kurze Show ungesteuert wiedergeben (z.B. für nen Messestand oder Dekobeleuchtung). Die MIDI-Funktionalität ist als reines Interface in Kombination mit einer Software, die sowas kann, gedacht.

Ich fahre seit Jahren kleinere Show mit einem (nur dafür eingesetzten) Laptop und einem Netzwerk-DMX-Knoten, und das läuft stabil. Netzwerk deshalb, weil ich mal Probleme mit den nicht verriegelbaren USB-Steckern am Enttec hatte. Das mit dem Laptop hat außerdem den Vorteil, dass der Akku eventuelle Stromausfälle abfängt und man das "Pult" nicht erst wieder lange booten muss.
 
S
STDD
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.18
Registriert
10.01.18
Beiträge
3
Kekse
0
Diese DecaBox klingt schon fast nach der perfekten Lösung. Bin selbst auch schon auf dieses Teil gestoßen wusste damit aber nicht wirklich was anzufangen. Das video erklärt es aber echt gut.

Die frage ist nur wie bekomme ich es hin, dass alles synchron zueinander läuft? Versuchen beim abspielen von Daslight und beim aufnehmen gleichzeitig start und record zu drücken? Hat hier jemand noch eine Idee?


Woher bekomme ich dieses oder ein vergleichbares Teil? Habe nur die Möglichkeit gefunden es über amazon.com im ausland zu bestellen. Gibt es nichts vergleichbares von Eurolite, botex oder wie sie nicht alle heißen..?

Ich habe nur sowas hier gefunden. Leider nur bis zu 500 schritte von Show.

Hier leider nur 8 Dpeicherpläze dafür Midi fähig. Es würde vielleicht gehen 2 oder gar 3 solcher Recorder zu nutzen aber ist dann natürlich wieder nicht ganz günstig und auch schon fast zu groß.
 
miguel_
miguel_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.19
Registriert
01.03.07
Beiträge
20
Kekse
0
Ort
Bochum
Wir haben das folgendermaßen realisiert: Laptop mit QLC+ ein DMX- und ein Midiinterface, Cymatic mit Midispur pro Song.
Auf der Midispur sind dann mehrere Events die in QLC+ zB das Tempo einstellen, entweder Chaser starten oder direkt die Lampen ansteuern, im Grunde ist fast alles realisierbar. Du kannst du sogar eine komplette Show pro Track kreieren und diese per Midi starten.
Das ganze läuft sehr stabil auf einen Macbook. Habe aber auch ein Windows10-Rechner für einen Bekannten fertig gemacht, das Betriebssystem hatte ich soweit abgespeckt dass der auch sehr stabil lief.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
deXta
deXta
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.22
Registriert
24.02.05
Beiträge
1.184
Kekse
2.365
Ort
Bochum
Ich nutze die Variante von @chrisderock, live passieren so viele Dinge und irgendwie geht ja immer was nicht, aber unser Raspi mit QLC+ hat uns noch nie im Stich gelassen! Super kompakte Lösung!
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben