Midi Grundlagen, USB oder DIN? Interface?

H

Hopkin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.19
Registriert
20.02.17
Beiträge
11
Kekse
0
Was braucht der Computer für Midi ?
Adapter per usb, oder extern oder interne Karte oder Soundkarte oder Software...
I don't really know bout all that fucking shit, but I need it ...
Will nur midi - Dateen erzeugen , also simultan einspielen.

Hilflose Grüße,
Hopkin
 
bobbes

bobbes

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
23.01.06
Beiträge
745
Kekse
423
Ort
bei Karlsruhe
Die einfachste Lösung wäre ein kleines USB to MIDI-Interface, gibts schon ab unter 20 €, einfach mal bei einem Musikhändler suchen. Es geht natürlcih auch höher, schneller, weiter und teurer mit externen Interfaces.
 
H

happyfreddy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
19.03.13
Beiträge
1.452
Kekse
3.021
Ein PC von der Stange hat schonmal eine Soundkarte an Board und die ist auf jeden Fall schonmal
ein GM tauglicher Sounderzeuger. Andernfalls könnte man per PC gar keine Midifiles abspielen.

Wenn hier eigene Daten eingespielt werden sollen muß ein entsprechendes Programm vorhanden sein
was dies kann. Das Interface wird auf jeden Fall eines mit USB sein weil moderne Rechner über keine
andere Schnittstelle mehr verfügen.
Bei der Betrachtung des Rechners als solchem gehen fast alle vom normalen PC aus.
Ist es jedoch ein MAC der noch dazu mit Linux als Betriebssystem arbeitet muß man sich an das halten was für solche Rechner unabdingbar ist - PC ist eben nicht MAC !

MIDI überträgt nur Daten und arbeitet mit diesen und hat mit dem was an Sound letztlich rauskommt
absolut nichts zu tun.
Eine MIDI Verbindung geht immer von einem Sender zu einem Empfänger
Sender = MIDI OUT - Empfänger = MIDI IN

Ein MIDI Kabel darf NIE gesplittet ( sog Y Kabel ) sein
Wenn von einem Sender auf mehrere Empfänger die Verbindung gehen soll dann geht dies nur
über die MIDI THRU Buchse auf der Empfängerseite bzw wenn der Sender mehrere MIDI OUT Buchsen hat.

Generell : MIDI Verbindungen so kurz wie möglich und nie länger als 7 Meter !!!!
Grund: Eine MIDI Verbindung ist eine Stromschleife an deren Ende eine Leuchtdiode sitzt
Leitung zu lang = Verluste = LED leuchtet nicht so wie sie soll.
MIDI ist nicht schwer man muß sich damit aber auch mal beschäftigen...
 
H

Hopkin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.19
Registriert
20.02.17
Beiträge
11
Kekse
0
Ein PC von der Stange hat schonmal eine Soundkarte an Board und die ist auf jeden Fall schonmal
ein GM tauglicher Sounderzeuger. Andernfalls könnte man per PC gar keine Midifiles abspielen.

Wenn hier eigene Daten eingespielt werden sollen muß ein entsprechendes Programm vorhanden sein
was dies kann. Das Interface wird auf jeden Fall eines mit USB sein weil moderne Rechner über keine
andere Schnittstelle mehr verfügen.
Bei der Betrachtung des Rechners als solchem gehen fast alle vom normalen PC aus.
Ist es jedoch ein MAC der noch dazu mit Linux als Betriebssystem arbeitet muß man sich an das halten was für solche Rechner unabdingbar ist - PC ist eben nicht MAC !

MIDI überträgt nur Daten und arbeitet mit diesen und hat mit dem was an Sound letztlich rauskommt
absolut nichts zu tun.
Eine MIDI Verbindung geht immer von einem Sender zu einem Empfänger
Sender = MIDI OUT - Empfänger = MIDI IN

Ein MIDI Kabel darf NIE gesplittet ( sog Y Kabel ) sein
Wenn von einem Sender auf mehrere Empfänger die Verbindung gehen soll dann geht dies nur
über die MIDI THRU Buchse auf der Empfängerseite bzw wenn der Sender mehrere MIDI OUT Buchsen hat.

Generell : MIDI Verbindungen so kurz wie möglich und nie länger als 7 Meter !!!!
Grund: Eine MIDI Verbindung ist eine Stromschleife an deren Ende eine Leuchtdiode sitzt
Leitung zu lang = Verluste = LED leuchtet nicht so wie sie soll.
MIDI ist nicht schwer man muß sich damit aber auch mal beschäftigen...
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ich brauch also ein inferface und verbinde es über die in&out-Buchse am Keyboard und dem usb-anschluss am am PC ? Ja ?
dann brauch ich noch ne Software, die mir die Aufnahme vom Keyboard ermöglicht.. ?
Dank vorerst,
Hopkin
 
H

happyfreddy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
19.03.13
Beiträge
1.452
Kekse
3.021
Am besten die kleinen USB Interfaces mit dem stilisierten Notenschlüssel drauf.
Die haben obendrein zwei LEDs wo man sofort optisch sieht ob Midi Daten raus und reingehen.

Bei Software wird einem die Entscheidung nicht leicht gemacht.
Da sicher Neuling würde ich mit einem altbewährten Programm wie
Steinberg Cubase Elements 10
https://www.thomann.de/de/sequenzersoftware.html
was obendrein einen MIX aus MIDI und AUDIO Spuren zuläßt

Über das weitere Arbeiten mit MIDI und Sequenzer gibt es im Musikerboard etliche Foren
(Recording etc ) wo man Näheres erfährt
Ein nützliches kostenloses Tool für alle die mit MIDI arbeiten ist zb das Programm MIDI OX
http://www.midiox.com/
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben